Prof. Dr. Walter Jakoby

Autoren des Projekt Magazins

Prof. Dr. Walter Jakoby

Zurück zur Übersicht
Artikel-Autoren Blogger

Prof. Dr.-Ing. Walter Jakoby studierte Elektrotechnik an der Universität Kaiserslautern, an der er nach Abschluss seines Studiums auch promovierte. Nach der Promotion gründete er die Autronic GmbH, bei der er zahlreiche Entwicklungs-Projekte im Bereich Elektronik, Automatisierung, Software und Mechatronik leitete.

Seit 1990 ist Dr. Walter Jakoby als Professor für Automatisierung an der Fachhochschule Trier tätig. Schwerpunkte seiner Lehrtätigkeit bilden die Themengebiete Programmieren, Problemlösung und Projektmanagement. Zudem lehrt er als Professor an der Universität Luxemburg.

Für seine Dissertation erhielt Dr. Walter Jakoby den Preis des Freundeskreises der Universität Kaiserslautern. Im Jahr 2005 wurde seine Lehrkompetenz mit dem erstmals vergebenen Lehrpreis des Landes Rheinland-Pfalz gewürdigt.

  • Fachartikel
SW-Anleitung
Projektpläne "auf Knopfdruck" aktualisieren

"Todool" ist ein einfach zu bedienendes Excel-Werkzeug, das es Projektmitarbeitern ermöglicht, Rückmeldungen zu den Arbeitspaketen sowie eventuelle Störungen systematisch zu erfassen. Der Projektleiter kann diese Daten "per Knopfdruck" in sein Planungstool importieren und hält seine Planung so stets auf dem aktuellen Stand. Das Werkzeug, das im Rahmen eines Forschungsprojekts an der Fachhochschule Trier entwickelt wurde, wird mit diesem Beitrag für den freien Einsatz zur Verfügung gestellt. Konzept und Funktionsweise des Tools sind bereits in einem früheren Artikel beschrieben. Ergänzend dazu erläutern Prof. Dr. Walter Jakoby und Dr. Alexander Gleich in diesem Beitrag den praktischen Einsatz des Werkzeugs. mehr

3.75
4 Leserbewertungen | Artikel (12 Seiten) | 14,50 € (0,00 € im Abo)
Fachbeitrag

Die Planung mehrerer, parallel laufender Projekte auf dem aktuellen Stand zu halten, ist nicht immer einfach, denn Mitarbeiter kommunizieren kleinere, scheinbar belanglose Störungen häufig nicht an den Projektleiter. Aufsummiert bewirken sie oft schon nach kurzer Zeit starke Planabweichungen. Um diese Störungen systematisch zu erfassen, wäre es hilfreich, den Projektmitarbeitern eine einfache Software-Lösung für die Rückmeldung zur Verfügung zu stellen. Prof. Dr. Walter Jakoby stellt in diesem Beitrag eine Lösung vor, welche die im Unternehmen vorhandene Office-Anwendung nutzt, um Störungen mit geringem Aufwand zurückzumelden und "auf Knopfdruck" in den Projektplan zu integrieren. mehr

4
8 Leserbewertungen | Artikel (9 Seiten) | 4,50 € (0,00 € im Abo)
Wie werde ich Autor?
Veröffentlichen Sie Ihre Artikel im Projekt Magazin.
Mehr Informationen
Tech Link