Tanja Kaul

Autoren des Projekt Magazins

Tanja Kaul

Zur√ľck zur √úbersicht
Artikel-Autoren Blogger

Tanja Kaul, Jahrgang 1970, ist Volljuristin und Diplom-Projektmanagerin (FH). Nach dem Jurastudium in Göttingen und dem Rechtsreferendariat in Limburg an der Lahn arbeitete sie als Rechtsanwältin in einer Rechtsanwaltskanzlei und beschäftigte sich u.a. mit den Schwerpunkten Zivil-, Vertrags- und Arbeitsrecht.

Seit 1999 ist Tanja Kaul bei der Dresdner Bank in Frankfurt beschäftigt, wo sie zunächst im Investmentbanking tätig war. Seit 2003 ist sie für Fragen rund um das Außenwirtschaftsrecht und die Geldwäschebekämpfung zuständig. Daneben umfasst ihre Funktion u.a. Vortragstätigkeiten, Projektarbeit und konzeptionelles Arbeiten.

Seit 2005 ist Tanja Kaul nebenberuflich Lehrbeauftragte für die Vorlesung "Recht im Projekt" im Studiengang Projektmanagement Weiterbildung an der Fachhochschule Gießen-Friedberg.

Des Weiteren ist sie Gründungsmitglied und stellvertretende Sprecherin des Organisationsteams der Deutschen Gesellschaft für Projektmanagement (GPM) Young Crew, einer Arbeitsgruppe innerhalb der GPM.

Sie erreichen die Autorin unter Tanja.Kaul@gmx.de.

  • Fachartikel
Fachbeitrag

Oft geh√∂rt es zu den Aufgaben des Projektleiters, Vertr√§ge auszuhandeln und abzuschlie√üen. Um dabei Fehler, ungewollte Verbindlichkeiten und Missverst√§ndnisse zu vermeiden, sollten sich Projektleiter mit den Grundz√ľgen des Vertragsabschlusses vertraut machen. Tanja Kaul und Thomas Diegelmann geben in ihrem Artikel Empfehlungen, die man beachten sollte, damit der Vertragsabschluss keine b√∂sen √úberraschungen nach sich zieht. mehr

0
0 Leserbewertungen | Artikel (10 Seiten) | 3,50 ‚ā¨ (0,00 ‚ā¨ im Abo)
Fachbeitrag

Selbstst√§ndige Projektmitarbeiter m√ľssen ‚Äď sofern sie keine entsprechenden Vereinbarungen getroffen haben ‚Äď f√ľr Ihre Vers√§umnisse und Fehler gegen√ľber dem Auftraggeber voll einstehen. Da es in Projekten oft um hohe Summen geht, ist es sinnvoll, sich gegen den Haftungsfall abzusichern. Tanja Kaul und Thomas Diegelmann erl√§utern in ihrem Beitrag, welche M√∂glichkeiten der Absicherung es f√ľr selbstst√§ndige Projektmitarbeiter gibt. mehr

5
1 Leserbewertung | Artikel (7 Seiten) | 3,50 ‚ā¨ (0,00 ‚ā¨ im Abo)
Fachbeitrag
Arbeitsrecht f√ľr interne Projektmitarbeiter

W√§hrend externe Projektleiter f√ľr selbst verursachte Sch√§den voll haften, k√∂nnen interne Projektleiter und -mitarbeiter f√ľr ihre Fehler nur unter bestimmten Umst√§nden zur Rechenschaft gezogen werden. Trotzdem ist Vorsicht geboten, denn grunds√§tzlich k√∂nnen auch sie haftbar gemacht werden - und in Projekten geht es im Schadensfall oft um hohe Summen. Tanja Kaul und Thomas Diegelmann erl√§utern die Haftungsregelungen f√ľr interne Projektleiter und -mitarbeiter. mehr

4
1 Leserbewertung | Artikel (6 Seiten) | 3,50 ‚ā¨ (0,00 ‚ā¨ im Abo)
Methode

Im ersten Teil dieses Beitrags wurden M√∂glichkeiten vorgestellt, ungewollten rechtlichen Bindungen im Vorfeld von Vertragsverhandlungen vorzubeugen. So k√∂nnen die potenziellen Projektpartner z.B. einen Letter of Intent (LoI)aufsetzen, um sich gegen etwaige Schadensersatzanspr√ľche abzusichern. Im zweiten Teil ihres Beitrags liefern Tanja Kaul und Thomas Diegelmann zahlreiche Formulierungsbeispiele, die in einen LoI aufgenommen werden k√∂nnen, um grunds√§tzliche Sachverhalte zu regeln. mehr

4.5
2 Leserbewertungen | Artikel (4 Seiten) | 3,50 ‚ā¨ (0,00 ‚ā¨ im Abo)
Wie werde ich Autor?
Veröffentlichen Sie Ihre Artikel im Projekt Magazin.
Mehr Informationen
Tech Link