Projektmanagement-Methode
Alle Methoden

Projektlandkarte

English
Visual Project Map

Die Projektlandkarte visualisiert Projektinformationen und ihre Zusammenhänge. Die Visualisierung in Form einer Landkarte ist einfach umzusetzen und stellt die oft komplexen Zusammenhänge einprägsam dar. Die Projektlandkarte ist ein individuell gestaltbares Werkzeug, das in der Initiierungsphase genauso wie in der Durchführungsphase hilfreich sein kann.

Projektlandkarte

Projektlandkarte

English
Visual Project Map

Die Projektlandkarte visualisiert Projektinformationen und ihre Zusammenhänge. Die Visualisierung in Form einer Landkarte ist einfach umzusetzen und stellt die oft komplexen Zusammenhänge einprägsam dar. Die Projektlandkarte ist ein individuell gestaltbares Werkzeug, das in der Initiierungsphase genauso wie in der Durchführungsphase hilfreich sein kann.

Projektlandkarte

Einsatzmöglichkeiten

  • Auftragsklärung: Unterstützung der Kommunikation zwischen Auftraggeber und Auftragnehmer
  • Berichterstattung über den Projektfortschritt
  • Stakeholdern, insbes. neuen Mitarbeitern, schnelle Orientierung über das Projekt geben
  • Projektmarketing
  • Arbeitsgrundlage für Projekt-Workshops
  • Treffpunkt für Projektbeteiligte

Vorteile

  • einfache, verständliche und einprägsame Darstellung von Projektinformationen
  • geringer organisatorischer und materieller Aufwand
  • ggf. wirkungsvoller als ein Reporting mit standardisierten Vorlagen
  • fördert bei der Erstellung die Kreativität und den Zusammenhalt im Team
  • begünstigt den Austausch im Team und über Teamgrenzen hinweg
  • Die visuelle Darstellung spricht die Betrachter emotional an und bewirkt eine positive Einstellung zum Projekt.
  • Die Landkarte weckt die Aufmerksamkeit der Betrachter und wirkt implizit werbend für das Projekt.

Grenzen, Risiken, Nachteile

  • Der Erfolg der Methode lebt von der Kreativität und der Anpassung an die Organisation bzw. das Projekt.
  • Nicht alle Menschen sind visuellen Ansätzen gegenüber sofort positiv gestimmt. Rechnen Sie deshalb auch mit anfänglicher Ablehnung, wenn Sie die Landkarte zum ersten Mal einsetzen.

Ergebnis

Visualisierung des Projektstands und / oder der Projektzusammenhänge in Form einer Landkarte

Voraussetzungen

  • Die Erstellung und die Umsetzung erfordern Mut der Initiatoren, da es sich nicht um ein Standardvorgehen handelt.
  • Offenheit der Organisation für neue Methoden
  • Die Gestalter der Projektlandkarte sollten mit dem Projekt sehr gut vertraut sein.
  • Platz für die Präsentation der Landkarte an einem zentralen Ort. Eine Projektlandkarte muss sichtbar sein!

Qualifizierung

Die Methode erfordert keine besondere Qualifikation. Erfahrung mit Visualisierungsmethoden ist hilfreich.

Benötigte Informationen

  • Alle aktuell vorhandenen dokumentierten Projektinformationen, insbes. Stammdaten des Projekts
  • Wissen der Teilnehmer über Hintergründe des Projekts und nicht dokumentierte Projektinformationen

Benötigte Hilfsmittel

  • Große Fläche für die Erstellung der Landkarte. Hierfür ist grundsätzlich jedes Material geeignet, auf das man zeichnen kann: große Papierbögen, Kunststoffflächen, Glasscheiben, Holztafeln.
  • Evtl. Beamer zur Projektion der Basislandkarte auf die Zeichenfläche
  • Für die Zeichenfläche geeignete Stifte bzw. Farben
  • ggf. Haftnotizen oder Aufkleber für aktuelle Informationen über das Projekt
  • Befestigungsmaterial zum Aufstellen oder Anbringen der Projektlandkarte

Durchführung ...

Praxistipps ...

Varianten ...

Herkunft

Daniel Reinold und Christian Botta entwickelten die Projektlandkarte, um Projekte intuitiv und einprägsam zu visualisieren.

Fachartikel zur Methode

Den Überblick in verteilten Projekten zu behalten, z.B. über den aktuellen Fortschritt an verschiedenen Standorten, kann besonders bei größeren Projekten schwierig sein. Deshalb verwenden Christian Botta und Daniel Reinold eine Projekt-Landkarte: …

Bewertungen und Kommentare

(nur angemeldete Benutzer)

Diese Funktion steht nur eingeloggten Nutzern zur Verfügung. Jetzt einloggen
Gesamt
Bewertungen 5
Kommentare 4

Alle Kommentare

Christian
Radlinger
"Ein Bild sagt mehr als tausend Worte" Im Alltag (z.B. Architektur) längst bewährt und unverzichtbar. Für eine "entkomplexte" Projektdarstellung sehr gut geeignet.
Henning
Hanacek
Ja, ein Bild sagt viel mehr als 1000 Worte oder 20 PowerPoint Folien. Nur wo gibt es diese Map???
Christian
Botta
Wie im Text beschrieben, geht es auch darum diese selbst anzufertigen. Gerne unterstützen wir Sie dabei. Sie können mich gerne unter [email protected] oder über unsere Webseite www.visual-braindump.de kontaktieren.
Guest
Klingt sehr interessant! -> werde ich mir auf jeden Fall holen, muss aber noch einen Account machen ;-) Schöne Grüße aus Wien
Alle anzeigen