Theory of Constraints in der Praxis

Konfliktwolke Light – ein schneller Ausweg aus dem Dilemma

Bei kleineren Widersprüchen gehen Projektmanager häufig faule Kompromisse ein, statt nach einer Win-Win-Lösung zu suchen, da ihnen systematische Methoden zu aufwendig erscheinen. Hannah Nowak stellt eine reduzierte Variante der Konfliktwolke aus der Theory of Constraints vor. Die Konfliktwolke Light ermöglicht es, einfach und schnell eine echte Win-Win-Lösung zu finden.

 

Management Summary

Theory of Constraints in der Praxis

Konfliktwolke Light – ein schneller Ausweg aus dem Dilemma

Bei kleineren Widersprüchen gehen Projektmanager häufig faule Kompromisse ein, statt nach einer Win-Win-Lösung zu suchen, da ihnen systematische Methoden zu aufwendig erscheinen. Hannah Nowak stellt eine reduzierte Variante der Konfliktwolke aus der Theory of Constraints vor. Die Konfliktwolke Light ermöglicht es, einfach und schnell eine echte Win-Win-Lösung zu finden.

 

Management Summary

Widersprüche zwischen Teilzielen oder Anforderungen sind typisch für Projekte. So sollen z.B. bei Produktentwicklungen neue Funktionen realisiert werden, die als inkompatibel mit anderen Eigenschaften des Produkts erscheinen. Als Projektmanager finden Sie sich immer wieder im Dilemma zwischen Budget und Termin: Entweder beantragen Sie weitere Ressourcen, um Ihr Projekt zu beschleunigen, oder Sie überschreiten den Termin, was das Budget retten würde. Wir alle begegnen im Alltag vielen Dilemmata, Widersprüchen und Konflikten, die es möglichst schnell und mit geringem Aufwand zu lösen gilt.

Es gibt eine Reihe von systematischen Methoden zum Analysieren und Auflösen von Widersprüchen, wie z.B. die Harvard-Methode zum partnerschaftlichen Verhandeln oder den Negativen Zweig zur Vermeidung schädlicher Nebeneffekte. Eine klassische Methode ist auch die Dilemma- oder Konfliktwolke der Theory of Constraints. Der Nachteil all dieser Methoden ist, dass sie mit einem relativ hohen Zeitaufwand verbunden sind. Dadurch werden sie häufig erst dann eingesetzt, wenn schon viel Zeit vergeblich damit verbracht wurde, unsystematisch nach einer Lösung zu suchen. Für scheinbar kleinere Widersprüche wird ihr Einsatz wegen des hohen Aufwands meist gar nicht in Erwägung gezogen – stattdessen wird häufig nach dem Motto "einen Tod müssen wir sterben" auf eine Anforderung verzichtet und ein fauler Kompromiss eingegangen statt nach einer Win-Win-Lösung zu suchen.

Von den oben aufgeführten Methoden zur Konfliktlösung eignet sich die Konfliktwolke am besten für eine reduzierte Variante. Die Light-Variante der Konfliktwolke bietet die große Chance, auf einfache Weise eine echte Win-Win-Lösung mit geringem Zeitaufwand zu finden.

Schnell zur Win-Win-Lösung bei kleinen Widersprüchen

Im Folgenden stelle ich Ihnen anhand eines Beispiels die "Konfliktwolke Light" vor, für die Sie lediglich einen Stift und ein Blatt Papier benötigen (oder eine analoge elektronische Variante, wie z.B. ein Tablet, bzw. ein Flipchart oder Pinnboard für die Arbeit in größeren Gruppen). Routinierte Anwender können diese Methode für einfache Themen auch ohne Hilfsmittel im Kopf anwenden.

Typische Probleme und Widersprüche in Projekten

Das berühmte Magische Dreieck aus Zeit, Kosten und Leistungsumfang sorgt beständig für Widersprüchlichkeiten im Projektalltag. Neben dem eingangs benannten Dilemma zwischen Budgeteinhaltung und Termintreue kennen Sie mit Sicherheit auch das Problem, dass z.B. durch zu niedrige Aufwandsschätzungen das bewilligte Budget nicht für den vereinbarten Leistungsumfang reicht.

Beispiel: Dilemma zwischen Zeitplan und Funktionalität

Wir betrachten ein typisches Problem bei Software-Implementierungen: Eine Funktion, die einige Anwender dringend brauchen, ist zum Zeitpunkt der geplanten Umstellung nicht voll funktionsfähig. Mit einem aufwendigen Workaround könnten Sie sofort umstellen und den Zeitplan einhalten. Wenn Sie das tun, besteht allerdings die Gefahr, dass das Problem nie gelöst wird. Sobald der Workaround läuft, sieht das Topmanagement die Angelegenheit nicht mehr als dringlich an und wird deshalb beim Lieferanten nicht mehr den erforderlichen Druck machen (z.B. beim Geschäftsführer des Software-Herstellers anrufen). Die Anwender werden mit dem Workaround aber nicht zufrieden sein und sich bald wieder das alte System wünschen. Sie sind verantwortlich für die Projektleitung und stehen nun mit Ihrem Team vor diesem Dilemma: Was Sie auch tun, Ihr Projekterfolg ist gefährdet.

Widersprüche im Alltag

Natürlich können Sie auch Themen aus dem privaten Alltag mit der Konfliktwolke Light bearbeiten. Sie üben damit die Methode nicht nur ein, sondern haben ganz konkret einen persönlichen Vorteil davon, möglichst viele Win-Win-Lösungen zu finden.

  • Ihr Kind möchte in die Schule gefahren werden, Sie würden aber lieber gemeinsam zu Fuß gehen, damit Sie beide mehr Bewegung haben. Wenn es sich wie in diesem Fall um einen interpersonellen Konflikt handelt, empfehle ich, dass Sie ihn gemeinsam bearbeiten und dass Sie Ihre Gegenseite (in dem Fall Ihr Kind) die Lösungen vorschlagen zu lassen. Bereits mit Kindern ab vier Jahren können Sie die Konfliktwolke erfolgreich verwenden, wenn Sie mit Bildern statt Text arbeiten. Sobald das Kind schreiben kann, kann es das Werkzeug auch alleine anwenden.
  • Beim Kauf eines Elektroautos steht meine Schwägerin aktuell vor der Entscheidung, entweder das Auto mit der größten Reichweite oder mit dem größten Laderaum zu kaufen. Entweder kann sie lange Strecken ohne Unterbrechung fahren oder bei Bedarf auch mal mehr und größere Dinge wie Möbel transportieren. Auch bei solchen internen Dilemmata kann die Konfliktwolke Light zur Lösung beitragen.

Welche anderen alltäglichen Zielkonflikte – beruflich wie privat – fallen Ihnen ein? Vielleicht können Sie nach der Lektüre gleich ein paar davon besser lösen, als Ihnen dies bisher gelungen ist.

Das Prinzip der Konfliktwolke

Für Herausforderungen genau dieser Art, d.h. der Klärung von Widersprüchen, wurde die Konfliktwolke konzipiert. Ihr Lösungsansatz beruht zum einen darauf, ein gemeinsames Ziel zu erkennen und zum anderen die beiden unvereinbaren Gegensätze in Handlungsoption und Bedürfnis zu differenzieren. Das ist ein Schlüsselelement, da zwar die Bedürfnisse gesetzt und meist nicht austauschbar sind, dagegen aber meist viel mehr Handlungsoptionen in Frage kommen als die zwei zu Beginn sichtbaren. Bild 1 zeigt das Analyseschema der Konfliktwolke.

Bild 1: Das Prinzip der Konfliktwolke

Bild 1: Das Prinzip der Konfliktwolke

In Bild 1 ist die Konfliktwolke von links (Handlungsoptionen) nach rechts (gemeinsames Ziel) ausgerichtet – in der Methodenbeschreibung hingegen von rechts nach links. Die Orientierung der Wolke ist nicht…

Bewertungen und Kommentare

(nur angemeldete Benutzer)

Diese Funktion steht nur eingeloggten Nutzern zur Verfügung. Jetzt einloggen
Gesamt
Bewertungen 0
Alle anzeigen