Projektron BCS – im Team und im Unternehmen zusammen arbeiten

Projektron BCS ist eine ausgereifte Multiprojektmanagement-Anwendung, die auch angrenzende Fachprozesse – vom Angebot bis zur Rechnungsstellung – umfassend unterstützt. Mit dem integrierten Ticketsystem und der Möglichkeit, Projekte agil nach Scrum durchzuführen, eignet sich das Tool besonders als Komplettlösung für Dienstleistungsunternehmen mit Schwerpunkt auf der IT-Entwicklung. Dr. Boris Marx hat sich die aktuelle Version von Projektron BCS für Sie angesehen.

Projektron BCS ist auch in der aktuellen Version 7.36 seinen bekannten Werten treu geblieben, gleichzeitig wurden Funktionalität und Benutzbarkeit erweitert. Die Software der Berliner Projektron GmbH beherrscht die gängigen Anforderungen für Planung und Steuerung im Einzelprojektmanagement inklusive der Unterstützung agiler Methoden. Für das Multiprojektmanagement sind bereits viele Berichte standardmäßig integriert, Erweiterungen lassen sich bei Bedarf einfach konfigurieren. Besonders ausgeprägt sind Funktionalitäten für das Ressourcenmanagement in Linie und Projekt. Hier finden sich durchdachte und benutzerfreundliche Funktionen zur Unterstützung der Projekt- und Unternehmensprozesse.

Mit diesem Funktionsumfang reiht sich Projektron BCS (BCS steht für Bussiness Coordination Software) gut in die Riege der gängigen Projekt- und Projektportfoliomanagement-Systeme ein. Besonders hervorzuheben ist die breite und tiefgehende Unterstützung von Fachprozessen. Das zeigt sich z.B. bei der Auftragsabwicklung: Diese reicht von der Angebotserstellung bis hin zur Rechnungsstellung und der anschließenden Weiterleitung der Rechnungsdaten an DATEV. Oder beim IT-Projektmanagement, in das sowohl agile Methoden zur Softwareentwicklung integriert sind (Kanban, User-Storys, Backlogs), als auch ein Ticketsystem für den Support beim späteren Softwarebetrieb (Incidents, Problems).

Projektron BCS eignet sich damit für Dienstleistungsunternehmen sowie für Unternehmen oder Unternehmensbereiche mit Schwerpunkt auf IT-Entwicklung. Dank vielfältiger Konfigurationsmöglichkeiten lässt sich die Software leicht an individuelle Aufgabenstellungen im Unternehmen anpassen.

Aufträge abwickeln

Historisch liegt der Schwerpunkt von Projektron BCS in der Unterstützung von Dienstleistungsunternehmen. Entsprechend ausgereift ist das Zusammenspiel von Ressourcenmanagement, Projektmanagement, Berichten und Workflows mit verschiedenen Schnittstellen, wie z.B. der Microsoft Exchange-Anbindung zur Kalender- und E-Mail-Integration und der DATEV-Schnittstelle zur Rechnungsstellung.

So lassen sich z.B. im CRM-Modul Kundenstammdaten verwalten und direkt mit Anfragen von Kunden zusammenführen. Um ein Angebot zu erstellen, kann der Kundenbetreuer unmittelbar aus dem CRM-Modul heraus ein Projekt initiieren und planen. Nach Zuordnung der entsprechenden Ressourcen lassen sich anhand der hinterlegten Kostenstrukturen die Gesamtkosten ermitteln und diese direkt in das Angebot übernehmen.

Im Projektverlauf können die Mitarbeiter nicht nur die Arbeitszeiten zu den einzelnen Vorgängen rückmelden, sondern auch entstandene Kosten (z.B.: Reisekosten, Verpflegungsmehraufwand) erfassen. Die Daten werden in (Portfolio-)Berichten aggregiert, dienen am Ende einer Abrechnungsperiode zur Rechnungsstellung sowie nach Projektende zur Berechnung der Gesamtrendite. Darüber hinaus geben sie

Anzeige
Der vollständige Artikel ist für Abonnenten frei zugänglich.
Artikel kaufen (4,50 €)
  • 9 Seiten Praxiswissen
  • PDF-Download
Kostenlos weiterlesen!
  • Diesen Beitrag kostenlos lesen
  • 4 Wochen Online-Zugriff auf alle Artikel, Methoden und das Glossar
Tech Link