Muster erkennen und Trends ableiten

Visualisieren Sie mit der Epochen-Karte die Vergangenheit Ihres Projekts!

Sie wollen Ihren Kunden und seine Erwartungen an das Projekt besser verstehen? Dann erstellen Sie eine Epochen-Karte und visualisieren so die Vergangenheit des Projekts! Anhand dieser lesen Sie Trends, Muster und Grundannahmen ab, die es zu hinterfragen, anpassen oder zu bedienen gilt. Ingrid Gerstbach zeigt anhand eines Beispiels, wie Sie die Epochen-Karte im Team erstellen.

"Nur wer die Vergangenheit kennt, hat eine Zukunft."
Wilhelm von Humbold (1767-1835)

Ein Projekt gilt nur dann als Erfolg, wenn die Benutzer das erstellte Produkt als nutzbringend bewerten. Bei vielen Projekten ist dieser Nutzen jedoch nicht eindeutig und für jeden Benutzer genau definiert. Im Projektauftrag kann es z.B. heißen, dass die neu zu entwickelnde Software den Benutzern die Arbeit erleichtern soll. Doch wie gelingt dies? Um die Bedürfnisse und Anforderungen der verschiedenen Benutzergruppen zu befriedigen, sollten der Projektleiter und sein Team diese genau kennen.

Dabei kann ein Blick in die Historie eines Projekts helfen: Bleiben wir beim Beispiel der internen Software, sollte das Projektteam sich die Funktionen und einzelnen Entwicklungsschritte der alten Software genau ansehen, um die Beweggründe zu erkennen und zu hinterfragen.

Dafür muss sich das Projektteam voll auf den Prozess einlassen und tief in die Materie eintauchen, sodass es Empathie für die Personen empfinden kann, für die das Team letztlich eine Lösung entwickeln möchte. Durch diese intensive Auseinandersetzung kommt es öfters vor, dass Projektteams auf neue Erkenntnisse stoßen, die in manchen Fällen sogar dazu führen, dass unternehmensweit gültige Überzeugungen überdacht, häufig revidiert und manchmal sogar widerlegt werden.

Verschaffen Sie sich einen Überblick!

Um die Bedürfnisse der Stakeholder und die Anforderungen an Projekte im Detail besser zu verstehen, erstelle ich häufig eine Epochen-Karte. Wie der Name dieser aus dem Design Thinking stammenden Technik andeutet, erweitert sie die Perspektive auf den zu untersuchenden Sachverhalt um eine historische Dimension: Sie ermöglicht es zu verstehen, wie sich z.B. ein Produkt oder ein Prozess im Laufe der Zeit verändert hat.

Ziel ist ein vollständigeres Bild des Kontexts, mit dessen Hilfe das Team besser überlegen kann, wie sich die Dinge in der Zukunft entwickeln werden und wo Möglichkeiten zur Verbesserung vorhanden sein könnten. Eine Epochen-Karte hebt die Schlüsselmerkmale jeder relevanten Periode hervor und zeigt so übersichtlich, wie unterschiedlich jede einzelne Ära ist. Dadurch kann das Projektteam größere

Anzeige
Jetzt kostenlos weiterlesen!
Abonnenten des Projekt Magazins wissen mehr!
Starten Sie jetzt unser 4-wöchiges Kennenlern-Angebot: Die Anmeldung dauert nur ein paar Minuten – Sie können also gleich weiterlesen.
  • KostenlosDas Kennenlern-Angebot kostet Sie nichts.
  • Kein RisikoSie können jederzeit kündigen, ohne dass Ihnen Kosten entstehen.
  • Einen Monat lang alles lesen4 Wochen Online-Zugriff auf alle Inhalte des Projekt Magazins.
Tech Link