Projektmanagement-Glossar
Alle Glossarbegriffe

Design Thinking

Design Thinking ist eine sechsstufige Methode zur innovativen Produktentwicklung in kleinen, interdisziplinären Teams. Design Thinking folgt dabei zum einen dem Grundsatz größtmöglicher Unvoreingenommenheit und zum anderen der Fokussierung auf den Kundenbedarf.

Design Thinking

Design Thinking ist eine sechsstufige Methode zur innovativen Produktentwicklung in kleinen, interdisziplinären Teams. Design Thinking folgt dabei zum einen dem Grundsatz größtmöglicher Unvoreingenommenheit und zum anderen der Fokussierung auf den Kundenbedarf.

Der US-amerikanische Designer David Kelley konzipierte und veröffentlichte den Design-Thinking-Prozess in den 80er und 90er Jahren. Ebenfalls zur Entwicklung von Design Thinking trugen die an der Stanford University lehrenden Professoren Terry Winograd und Larry Leifer trugen bei. Die von David Kelley gegründete Design-Agentur IDEO vermarktet Design Thinking weltweit. Wesentlich zur Verbreitung von Design Thinking trug das Hasso-Plattner-Institut bei. Die HPI School of Design Thinking bildet seit 2007 im Design Thinking aus. Der grundlegende Ansatz von Design Thinking ist unter verschiedenen Begriffen und in sehr unterschiedlichen Varianten in der Literatur und im Internet zu finden.

Der eigentliche Design-Thinking-Prozess läuft in sechs Schritten ab:

  1. Verstehen (Understand): Der Auftraggeber erläutert dem Design-Thinking Team die Aufgabenstellung.
  2. Beobachten (Observe): Die Team-Mitglieder beobachten und dokumentieren möglichst unvoreingenommen den Kunden im Kontext der Aufgabenstellung.
  3. Synthese definieren / (Point of View): Das Team trägt die einzelnen Beobachtungen zusammen und versucht, eine gemeinsame Perspektive zu entwickeln.
  4. Ideen finden (Ideate): Auf Basis der Beobachtungen und aus der gemeinsamen Perspektive heraus sammelt das Team Ideen für das neu zu entwickelnde Produkt bzw. Lösungsansätze für die Aufgabenstellung. Das Team beschließt, welche Idee in einen Prototypen umgesetzt wird.
  5. Prototypen entwickeln (Prototype): Gemeinsam erstellen die Team-Mitglieder einen oder mehreren Prototypen.
  6. Testen (Test): Die Testkunden prüfen den Prototypen und geben dem Design-Thinking-Team Feedback über die Eignung des Prototypen. Je nach Feedback erfolgt danach ein Rücksprung zu Schritt 4 oder zu früheren Schritten.

 

Bewertungen

(nur angemeldete Benutzer)

Diese Funktion steht nur eingeloggten Nutzern zur Verfügung. Jetzt einloggen
Gesamt
Bewertungen 0