Projektmanagement-Glossar
Alle Glossarbegriffe

Änderungsantrag

Antrag eines Projektbeteiligten an die für Änderungen im Projekt verantwortliche Stelle, eine Änderung an dokumentierten Plänen, Produkten oder der Projektorganisation vorzunehmen.

Änderungsantrag

Antrag eines Projektbeteiligten an die für Änderungen im Projekt verantwortliche Stelle, eine Änderung an dokumentierten Plänen, Produkten oder der Projektorganisation vorzunehmen.

Ein Änderungsantrag kann z.B. sein:

  • Verbesserungsvorschlag für das Produkt
  • Antrag auf Verschiebung eines vereinbarten Termins
  • Aufnahmeantrag eines neuen Mitglieds in den Lenkungsausschuss
  • Vorschlag zur Kostenreduzierung

Änderungsantrag im PMBOK(R) Guide

Für Änderungsanträge (Change Request, Requested Change) bietet der PMBOK Guide den eigenen Prozess "Perform Integrated Change Control", der aber für die Behandlung von Änderungsanträgen auf ein zu definierendes "Change Control System" verweist. Der PMBOK Guide selbst liefert keine Beschreibung eines solchen Änderungssteuerungssystems. Änderungsanträge sind gemäß PMBOK Guide eigenständige Dokumente, für die es auch eine separate Liste, das Change Request Log gibt. Änderungsanträge können nach PMBOK Guide den Leistungsumfang, Richtlinien, Prozesse, Pläne, Arbeitsabläufe, Kosten, Budgets oder Zeitpläne betreffen.

Der PMBOK Guide unterscheidet zwischen "Change Request", der einen informellen Änderungsantrag bezeichnet, und dem "Requested Change" als formellem Änderungsantrag, der Eingangs- und Ausgangsgröße von Prozessen ist.

Weiterhin führt der PMBOK Guide eigens den genehmigten Änderungsantrag (Approved Change Request) als Ergebnis des integrierten Änderungsprozesses auf.

Änderungsantrag nach PRINCE2

PRINCE2 beschreibt explizit ein Änderungssteuerungsystem mit Rollen, Befugnissen, Verantwortlichkeiten und Prozessen. Spezifikum von PRINCE2 ist, dass Änderungsanträge in Form eines "Offenen Punkts" von jedem eingebracht werden können. Grund dafür ist, dass aus einem allgemeinen Offenen Punkt bei seiner Analyse ein Änderungsantrag entstehen kann. PRINCE2 gewährleistet auf diese Weise, dass keine versteckten Änderungen entstehen. Der Projektmanager muss bei allen Offenen Punkten überprüfen, inwieweit sie eine Änderung der Planung oder abgenommener Produkte bedeuten.

Änderungsanträge müssen bei PRINCE2 vom Lenkungsausschuss behandelt werden. Diese Aufgabe kann der Lenkungsausschuss an den sogenannten Änderungsausschuss delegieren. Der Projektmanager darf nicht in Eigenregie eine Änderung genehmigen, selbst dann nicht, wenn deren Auswirkungen die ihm zur Verfügung stehenden Toleranzen nicht verletzen würden.

PRINCE2 beschreibt detailliert, welche Daten ein Änderungsantrag enthalten muss. Diese sind: Datum, Nummer in der Liste der Offenen Punkte, Status, Beschreibung der Änderung, Auswirkung der Änderung, Bewertung der Priorität, Entscheidung, Maßnahmen und Zuständigkeiten der Umsetzung, Datum der Anweisung, Datum der Erledigung.

Die Übersicht über die Änderungsanträge liefert bei PRINCE2 die Liste der Offenen Punkte, es gibt keine eigene Änderungsliste.

Änderungsantrag nach DIN 69901

Die DIN 69901-5 erwähnt den Änderungsantrag lediglich in Zusammenhang mit der Definition des Begriffs "Änderung". In den beiden Prozessen "Umgang mit Änderungen planen" und "Änderungen steuern" wird der Änderungsantrag nur implizit erwähnt.

Änderungsantrag nach IPMA/GPM

Die ICB 3.0 benennt im Kompetenzbereich "Change" (Änderungen) den Änderungsantrag als Ausgangspunkt des Änderungsprozesses, dessen Ausgestaltung zu Beginn des Projekts festgelegt werden muss. Im ProjektManager werden beispielhaft Bestandteile eines Änderungsantrags aufgezählt, unter anderem: Antragsteller, Antragsnummer, Daten zur Spezifikation des betroffenen Gegenstands, Begründung, Auswirkungen, Stellungnahmen und Durchführungsentscheidung.

Bewertungen

Diese Funktion steht nur eingeloggten Nutzern zur Verfügung. Jetzt einloggen
Gesamt
Bewertungen 1
Kommentare 0