Projektmanagement-Methode
Alle Methoden

Elevator Pitch

English
Elevator Pitch, Elevator Speech, Elevator Statement

Der Elevator Pitch ist eine Technik für eine Kurzpräsentation von 30 Sekunden bis zwei Minuten Dauer, mit der die Neugier und das Interesse des Zuhörers oder der Zuhörer für das Anliegen des Präsentators gewonnen werden. Der Elevator Pitch präsentiert die Botschaft so, dass diese aus der Flut anderer Informationen herausragt. Zweck eines Elevator Pitch ist es, das Interesse für ein Thema zu wecken und eine Gelegenheit für dessen ausführliche Darstellung zu erhalten.

Elevator Pitch

Elevator Pitch

English
Elevator Pitch, Elevator Speech, Elevator Statement

Der Elevator Pitch ist eine Technik für eine Kurzpräsentation von 30 Sekunden bis zwei Minuten Dauer, mit der die Neugier und das Interesse des Zuhörers oder der Zuhörer für das Anliegen des Präsentators gewonnen werden. Der Elevator Pitch präsentiert die Botschaft so, dass diese aus der Flut anderer Informationen herausragt. Zweck eines Elevator Pitch ist es, das Interesse für ein Thema zu wecken und eine Gelegenheit für dessen ausführliche Darstellung zu erhalten.

Elevator Pitch

Einsatzmöglichkeiten

Die Methode dient allgemein dazu, die Aufmerksamkeit eines Entscheiders für ein Anliegen zu wecken. Typische Anliegen im Rahmen von Projekten sind z.B.:

  • Präsentation einer Projektidee
  • Unterbreiten eines Verbesserungsvorschlags
  • Bitte um gezielte Unterstützung (z.B. Ressourcenzuweisung)
  • Herbeiführen einer benötigten Entscheidung

Dies kann z.B. bei folgenden Situationen möglich sein:

  • bei einer kurzen Begegnung im Aufzug oder Flur
  • im Anschluss an ein Meeting
  • bei Geschäftsessen
  • in den Pausen bei Veranstaltungen und Kongressen

Darüber hinaus kann sie auch in speziellen Kommunikationssituationen eingesetzt werden, um eingefahrene Verhaltensweisen zu durchbrechen:

  • bei einem Anruf
  • als Stilmittel am Anfang einer Präsentation
  • auf Messen (z.B. Ansprechen von Standbesuchern)
  • im Rahmen einer Moderation

 

Vorteile

  • Weckt die Neugier für das Anliegen.
  • Zwingt den Ersteller, den Nutzen für die Zielgruppe herauszuarbeiten.
  • Erfordert wenig Zeit zur Übermittlung der Botschaft.

Grenzen, Risiken, Nachteile

  • Es besteht die Gefahr, dass die Informationen übertrieben und überspitzt dargestellt werden, um das gewünschte Interesse zu wecken. Dies kann dazu führen, dass der Zuhörer bei der angestrebten ausführlichen Beschäftigung mit dem Thema enttäuscht wird.
  • Der Elevator Pitch ist nicht für Themen einsetzbar, die von der Zielgruppe nicht nur rezipiert, sondern auch reflektiert werden müssen. Z.B. erfordert eine Änderung der Projektplanung aufgrund Terminverzögerungen die aktive Mitarbeit der Adressaten.
  • Die Methode eignet sich nicht in Kommunikationssituationen, die einen intensiven Dialog erfordern, z.B. Krisengespräche.

Ergebnis

  • Mündliche Kurzpräsentation von 30 Sekunden bis maximal zwei Minuten
  • Optional: geeignete Visualisierungen oder Handout

 

Voraussetzungen

  • Setting, in dem es möglich ist, den Adressaten direkt anzusprechen

 

Qualifizierung

Es ist keine spezielle Qualifikation erforderlich, jeder kann die Methode einsetzen.

Benötigte Informationen

  • Anliegen oder Entscheidungsbedarf
  • Konzept oder Argumente für das Anliegen oder den Entscheidungsbedarf

 

Benötigte Hilfsmittel

  • Dokumentationsmöglichkeit (z.B. Textverarbeitung, Flip-Chart)

 

Durchführung ...

Praxistipps ...

Ergänzende Methoden

Herkunft

Das Konzept wurde 1980 durch Philip B. Crosby (1926-2001) entwickelt (Philip Crosby, developer of the Zero-Defects Concept, The New York Times (New York), zitiert nach Wikipedia.es https://es.wikipedia.org/wiki/Elevator_pitch, zuletzt besucht am 13.10.2016. Die Begriffsbildung "Elevator Pitch" wird Ilene Rosenzweig und Michael Caruso zugeschrieben (https://de.wikipedia.org/wiki/Elevator_Pitch, zuletzt besucht am 12.10.2016). "Elevator Pitch" beschreibt die Situation, dass man im Aufzug einen Entscheider anspricht, um ihn während der kurzen Zeit der Aufzugsfahrt für sein Vorhaben zu interessieren.

Fachartikel zur Methode

Der Erfolg eines Project Management Office (PMO) hängt entscheidend davon ab, ob es seinen Stakeholdern die Funktion und die Ziele klar und eindeutig vermitteln kann.
Im Projektalltag müssen Sie Ihr Anliegen häufig kurz und knackig präsentieren, um die Aufmerksamkeit Ihres Zuhörers zu erhalten. Dr.

Bewertungen und Kommentare

Diese Funktion steht nur eingeloggten Nutzern zur Verfügung. Jetzt einloggen
1 Kommentare anzeigen & selbst mitreden!
Gesamt
Bewertungen 6
Kommentare 1

Alle Kommentare (1)

Hans-Jürgen
Lutz

der Artikel ist kurz und bündig - so wie ein Elevator Pitch gehalten werden soll. Ein gutes Beispiel für die Thematik selbst.