Praktische Werkzeuge für die Krisenbewältigung

Die erste Woche im Krisenprojekt aus Sicht des Krisenmanagers

Krisenmanagement stellt eine besondere Herausforderung dar: Die Zeit ist knapp und das Projekt kann trotz aller Bemühungen endgültig scheitern. Stefanie Ehlert und Stefan Seltmann haben daher einen praxiserprobten Leitfaden für Projektleiter und Krisenmanager entwickelt. In diesem Artikel beschreiben sie anhand des Ablaufs der ersten Arbeitswoche in einem realen Krisenprojekt, mit welchen Methoden und Maßnahmen der Turnaround gelingen kann.

"Ich krieg‘ die Krise!" Dieser Ausdruck ist heute aus dem deutschen Sprachgebrauch nicht mehr wegzudenken. Auch im Projektalltag wird immer wieder von kleinen und größeren Krisen gesprochen: Kein Projekt läuft ohne Probleme ab und manchmal entwickeln diese sich zu handfesten Projektkrisen.

In den meisten Fällen ist der Projektmanager in der Lage, die Situation mit den ihm bekannten Standardmitteln zu lösen. Dabei ergreift er innerhalb des normalen Projekts verschiedene Maßnahmen, um das Projekt wieder auf einen gesunden Weg zu bringen. Zu dieser alltäglichen Arbeit eines Projektleiters zählen beispielsweise die Verschiebung von Meilensteinen sowie die Aufstockung oder Reduktion von Ressourcen.

Doch was, wenn sich die Krisen häufen und ein Projekt über einen längeren Zeitraum zur Dauerbaustelle wird? Zahlreiche Publikationen beleuchten die konkreten Frühwarnindikatoren, an denen solche Krisen identifiziert werden können (siehe hierzu: "Fehlentwicklungen im Projekt rechtzeitig wahrnehmen und richtig reagieren", Projekt Magazin 05/2005; "Handeln bevor es kracht. Projektkrisen erkennen und verhindern", Projekt Magazin 01/2004; "Krisen in IT-Projekten: Früherkennung und Analyse", Projekt Magazin 3/2008).

Jedoch sind kaum Informationen darüber zu finden, wie in einem solchen Krisenprojekt vorzugehen ist. Dabei entstehen bei der Krisenbewältigung oft kostspielige und krisenbefördernde Fehler. Um solche Fehler zu vermeiden haben wir konkrete Handlungsempfehlungen erarbeitet und getestet. Dazu führten wir zahlreiche Interviews mit Krisenmanagement-Experten, analysierten vergangene Projekte und werteten die Fachliteratur zum Thema aus.

Im vorliegenden Artikel stellen wir den so entstandenen Leitfaden für die Krisenbewältigung anhand der ersten Krisenintervention vor, bei der er zum Einsatz kam. Unser Unternehmen stellte den Krisenmanager und Teile des Krisenmanagement-Teams, die u.a. neue Strukturen etablierten, um aus dem Krisenprojekt eine Erfolgsstory zu machen.

Ein wesentliches Merkmal eines Krisenprojekts ist, dass die Projektmannschaft nicht mehr in der Lage ist, die Situation ohne Hilfe in den Griff zu bekommen und das Ruder rumzureißen. Anhand der ersten Woche in unserem Krisenprojekt erläutern wir, welche Maßnahmen und Methoden sich für Projektleiter, Krisenmanager und FireFighter eignen, um Projekte wieder in die Spur zu bringen (siehe Bild 1).

Anzeige
Der vollständige Artikel ist für Abonnenten frei zugänglich.
Artikel kaufen (4,50 €)
  • 18 Seiten Praxiswissen
  • PDF-Download
Kostenlos weiterlesen!
  • Diesen Beitrag kostenlos lesen
  • 4 Wochen Online-Zugriff auf alle Artikel, Methoden und das Glossar
Tech Link