Fehler beim Runden in Microsoft Excel vermeiden

Zum Runden von Zahlen bietet Microsoft Excel unter anderem die einfach zu handhabende Funktion "VRUNDEN". Sie wird oft dazu verwendet, Beträge in einer bestimmten Schrittweite zu runden. Trotz der einfachen Syntax hat die Funktion einen Haken: Sie liefert nicht immer ein korrektes Ergebnis. Tanja Kuhn und Kathrin Rykart zeigen Ihnen, wie Sie das Problem elegant umgehen können.

Fehler beim Runden in Microsoft Excel vermeiden

Zum Runden von Zahlen bietet Microsoft Excel unter anderem die einfach zu handhabende Funktion "VRUNDEN". Sie wird oft dazu verwendet, Beträge in einer bestimmten Schrittweite zu runden. Trotz der einfachen Syntax hat die Funktion einen Haken: Sie liefert nicht immer ein korrektes Ergebnis. Tanja Kuhn und Kathrin Rykart zeigen Ihnen, wie Sie das Problem elegant umgehen können.

Zum Runden von Zahlen bietet Microsoft Excel unter anderem die einfach zu handhabende Funktion "VRUNDEN". Sie wird häufig dazu verwendet, Beträge in einer bestimmten Schrittweite zu runden, z.B. Beträge in Schritten von fünf Eurocent. Als Argumente benötigt die Funktion eine Zahl und das gewünschte Vielfache. Zum Beispiel würde =VRUNDEN(122;5) den nächsten durch 5 teilbaren Wert (also 120) liefern. Trotz der einfachen Syntax hat die Funktion einen Haken: Sie liefert nicht immer ein korrektes Ergebnis. Dieser Tipp zeigt Ihnen, wie Sie das Problem elegant umgehen können.

Die Funktion "VRUNDEN" als Fehlerquelle

Die Funktion VRUNDEN ist, wie einige andere nützliche Funktionen auch, standardmäßig nicht installiert, sondern muss über das Add-In "Analyse-Funktionen" (über den Menüpunkt Extras/Add-Ins) aktiviert werden.

Die Syntax lautet =VRUNDEN(Zahl; Vielfaches).

Sie können sich selbst davon überzeugen, dass die Funktion VRUNDEN nicht korrekt rechnet, indem Sie in einem leeren Tabellenblatt die Zahlenreihe 12,05; 12,15; 12,25; ... ; 13,95 eingeben und in der Spalte daneben die von VRUNDEN() errechneten Werte anzeigen lassen. Bild 1 zeigt das Ergebnis, wenn auf eine Nachkommastelle gerundet wird. Beachten Sie die fehlerhaften Resultate für die Zahlen 12,35, 12,45, 12,95 und 13,45.

Bild 1: Die Funktion VRUNDEN liefert z.T. fehlerhafte Resultate.

Die Funktion VRUNDEN rechnet willkürlich falsch. Da es bisher keinen Hotfix gibt, um dieses Problem zu lösen und sich diese Funktion zudem nur entweder für einen positiven oder negativen, jedoch nicht für einen gemischten Zahlenbereich einsetzen lässt, empfehlen wir, diese Funktion nicht zu verwenden.

Korrekte Ergebnisse mit der Funktion "RUNDEN"

Falls Sie Zahlen in einer bestimmten Schrittweite runden möchten, können Sie dies - mit einem Trick - satt mit "VRUNDEN" auch mit der Standardfunktion "RUNDEN". Hier wird als Argument nicht ein Vielfaches angegeben, sondern die Anzahl der Dezimalstellen, auf die gerundet werden soll.

Die Syntax der Funktion lautet: =RUNDEN(Zahl;Anzahl_Stellen).

Eine Besonderheit gilt für das Argument "Anzahl_Stellen": Hier sind nicht nur positive, sondern auch negative Werte zulässig. Die Funktion rundet in diesem Fall den Wert auf die angegebene Anzahl Stellen vor dem Komma. =RUNDEN(33,35;-1) würde als Ergebnis z.B. den Wert 30 liefern.

Runden auf ein Vielfaches

Falls Sie einen Betrag z.B. in 0,05 Eurocent-Schritten runden möchten, verwenden Sie die in Bild 2 gezeigte Formel. Die Zahl (es kann auch eine Formel sein) wird durch das Vielfache dividiert und auf 0 Stellen (ganze Zahlen) gerundet. Da die Zahl in der Runden-Funktion durch 0,05 dividiert wurde, muss sie am Ende wieder mit 0,05 multipliziert werden. Dies ergibt folgende Syntax für das Runden auf ein Vielfaches:

Syntax: =RUNDEN((Zahl)/Vielfaches;0)*Vielfaches

Bild 2: Mit einem einfachen Trick ist das Runden mit einer bestimmten Schrittweite auch mit der Standardfunktion "RUNDEN" möglich.

Empfohlenes Vorgehen

Bewertungen und Kommentare

(nur angemeldete Benutzer)

Diese Funktion steht nur eingeloggten Nutzern zur Verfügung. Jetzt einloggen
Gesamt
Bewertungen 0
Alle anzeigen