Kathrin Rykart

Autoren des Projekt Magazins

Kathrin Rykart

Zurück zur Übersicht
Artikel-Autoren Blogger
  • Fachartikel
Tipp – SW-Anleitung

Zum Runden von Zahlen bietet Microsoft Excel unter anderem die einfach zu handhabende Funktion "VRUNDEN". Sie wird oft dazu verwendet, Beträge in einer bestimmten Schrittweite zu runden. Trotz der einfachen Syntax hat die Funktion einen Haken: Sie liefert nicht immer ein korrektes Ergebnis. Tanja Kuhn und Kathrin Rykart zeigen Ihnen, wie Sie das Problem elegant umgehen können. mehr

0
0 Leserbewertungen | Artikel (2 Seiten) | 2,00 € (0,00 € im Abo)
Tipp – SW-Anleitung

Sicher haben Sie bei Ihrer Arbeit mit Microsoft Excel bereits mit der Funktion AutoVervollständigen gearbeitet. Sie sorgt mit Hilfe einer internen Liste dafür, dass ein Text während der Eingabe automatisch vervollständigt wird, wenn dieser weiter oben in der Spalte schon einmal vorhanden ist. Tanja Kuhn und Kathrin Rykart zeigen, wie Sie diese Funktion optimal nutzen können und auf was Sie dabei achten sollten. Außerdem erfahren Sie, wie Sie benutzerdefinierte Listen nicht nur dazu verwenden können, leere Felder automatisch auszufüllen, sondern auch, um damit eine Tabelle nach eigenen Kriterien zu sortieren. mehr

3
1 Leserbewertung | Artikel (3 Seiten) | 1,00 € (0,00 € im Abo)
Tipp – SW-Anleitung

Häufig sind an Projekten nicht nur interne, sondern auch externe Mitarbeiter beteiligt. Der Daten- und Informationsaustausch mit diesen Mitarbeitern stellt jedoch oft ein Problem dar. Einerseits müssen die externen Mitarbeiter alle benötigten Daten erhalten, andererseits müssen deren Daten wieder in die eigenen Daten integriert werden. Tanja Kuhn und Kathrin Rykart beschreiben in diesem Tipp, wie Sie einen solchen Datenaustausch in Microsoft Excel ab Version 2000 bewerkstelligen und Daten aus verschiedenen Tabellen zusammenführen können. mehr

0
0 Leserbewertungen | Artikel (1 Seite) | 1,00 € (0,00 € im Abo)
Tipp – SW-Anleitung

Microsoft Excel bietet verschiedene Möglichkeiten, Formeln schnell und übersichtlich zu kontrollieren. So lässt sich zum Beispiel mit wenigen Klicks feststellen, wo ein bestimmter Wert weiterverarbeitet wird oder auf welchen Zellen eine Formel basiert. Auch Fehler bei der Formelerstellung kann man schnell aufspüren. Tanja Kuhn und Kathrin Rykart stellen in ihrem Tipp diese Hilfestellungen vor. mehr

4
1 Leserbewertung | Artikel (2 Seiten) | 1,00 € (0,00 € im Abo)
Tipp – SW-Anleitung

Farbige Markierungen fallen ins Auge und erleichtern die Orientierung – das gilt auch für Termine im Kalender. In Microsoft Outlook ab Version 2002 können Sie Ihren Terminen Farben zuweisen, um bestimmte Terminarten ("privat", "geschäftlich", "Projekt A", "Projekt B", etc. ) im Kalender besser unterscheiden zu können. Zusätzlich haben Sie die Möglichkeit, den vorgegebenen Erklärungstext zu jeder Farbe individuell anzupassen sowie die Zuweisung zu automatisieren. Tanja Kuhn und Kathrin Rykart zeigen in ihrem Tipp, wie es geht. mehr

4
3 Leserbewertungen | Artikel (4 Seiten) | 1,00 € (0,00 € im Abo)
Tipp – SW-Anleitung

Um mit dem Kalender von Microsoft Outlook komfortabel zu arbeiten, sollte man ihn zunächst an die eigenen Bedürfnisse anpassen und die Übersichten optimieren. In diesem Tipp zeigen Tanja Kuhn und Kathrin Rykart, welche Einstellungen für die individuelle Gestaltung wichtig sind und wie Sie die Kalenderansichten optimal einstellen. mehr

3.857145
7 Leserbewertungen | Artikel (3 Seiten) | 1,00 € (0,00 € im Abo)
Tipp – SW-Anleitung

Dateien umzubenennen kann sehr aufwändig sein - insbesondere wenn es sich um viele Dateien handelt. Möchten Sie beispielsweise Projektaufträge, Spesen- oder Stundenabrechnungen Ihres Projekts mit einheitlichen Namen versehen, müssen Sie einige Zeit investieren, wenn Sie die Bezeichnungen einzeln ändern wollen. Tanja Kuhn und Kathrin Rykart zeigen in Ihrem Tipp, wie man mehrere Dateien schnell und einfach umbenennt. Was hilfreich ist für Beruf und Büro, lässt sich aber auch für private Zwecke nutzen, beispielsweise wenn Sie die Bilder Ihrer Digitalkamera auf den PC überspielen und die Bilder mit Namen versehen möchten. mehr

0
0 Leserbewertungen | Artikel (1 Seite) | 1,00 € (0,00 € im Abo)
SW-Anleitung

Das Lösen komplexer Rechenprobleme kostet in der Regel Zeit und manchmal Nerven. Wer es sich einfacher machen möchte, kann auf den Solver von Microsoft Excel zurückgreifen. Er ist der große Bruder der Zielwertsuche und ermöglicht es, auch umfangreiche Optimierungsaufgaben zu lösen. Im Gegensatz zur Zielwertsuche kann er mehrerer Variablen gleichzeitig verändern, bis das gewünschte Ergebnis gefunden ist. Dabei berücksichtigt er zusätzliche Nebenbedingungen. Anhand eines Beispiels erklären Tanja Kuhn und Kathrin Rykart in ihrem Artikel, wie Sie den Solver für Optimierungen einsetzen können und wie Sie Schnelligkeit und Genauigkeit beeinflussen. mehr

5
1 Leserbewertung | Artikel (5 Seiten) | 4,50 € (0,00 € im Abo)
Tipp – SW-Anleitung

Wer für seine Terminplanung den Outlook-Kalender verwendet, benötigt neben der Tages- Wochen- oder Monatsansicht auch einen Überblick über die Feiertage während des Planungszeitraums. Tanja Kuhn und Kathrin Rykart zeigen Ihnen, wie Sie die Feiertage zu Ihrem Outlook Kalender hinzufügen und diese Zeit als "abwesend" definieren können. mehr

3.333335
3 Leserbewertungen | Artikel (3 Seiten) | 1,00 € (0,00 € im Abo)
Tipp – SW-Anleitung

Häufig existieren in einer Firma Adresslisten von Kunden, Lieferanten und sonstigen Kontaktpersonen, die in Microsoft Excel erfasst und auf dem aktuellen Stand gehalten werden. Doch was können Sie mit diesen Daten anfangen, wenn Sie für gewöhnlich Ihre Adressen in Microsoft Outlook verwalten? Tanja Kuhn und Kathrin Rykart zeigen in diesem Tipp, wie Sie vorgehen müssen, um Adressen aus einer Microsoft Excel-Datei in Ihren Microsoft Outlook-Kontaktordner zu importieren und wie Sie Kontakte auch wieder in einer Microsoft Excel-Datei aufbereiten können. mehr

3
2 Leserbewertungen | Artikel (3 Seiten) | 1,00 € (0,00 € im Abo)
Fachbeitrag

Sie sollen für ein Projekt ein umfangreiches Dokument erstellen, das einem vorhandenen sehr ähnlich ist? Was liegt näher, als das vorhandene Dokument zu kopieren, überholte Inhalte zu löschen und die Daten des neuen Projekts einzutragen? Eine oft praktizierte aber gefährliche Methode, denn derart "runderneuerte" Dokumente verraten oft mehr über ihren ursprünglichen Inhalt, als dem Autor lieb ist. Die bessere und sichere Lösung ist es, mit Dokumentvorlagen zu arbeiten. Am Beispiel eines Pflichtenhefts zeigen Tanja Kuhn und Kathrin Rykart, auf was Sie achten müssen, um Ihre maßgeschneiderte Vorlage zu erstellen und wie Sie Schritt für Schritt vorgehen, um ein optimales Ergebnis zu erhalten. mehr

3.5
2 Leserbewertungen | Artikel (1 Seite) | 2,50 € (0,00 € im Abo)
Wie werde ich Autor?
Veröffentlichen Sie Ihre Artikel im Projekt Magazin.
Mehr Informationen
Tech Link