Tanja Kuhn

Autoren des Projekt Magazins

Tanja Kuhn

Zurück zur Übersicht
Artikel-Autoren Blogger

Tanja Kuhn ist seit über dreizehn Jahren als Software-Trainerin und Programmiererin im Microsoft Office-Bereich tätig. 1994 gründete sie ihre eigene Firma Kuhn Informatik AG. Ihre Spezialgebiete sind Entwicklung von Microsoft Access Datenbanken und Vorlagenentwicklung in Microsoft Word und Microsoft Excel einschließlich Optimierung mit VBA (Visual Basic for Application). Tanja Kuhn arbeitet für verschiedene Schweizer Banken und Handelsfirmen und ist als Microsoft "Master Instructor" für Microsoft Office 2000 zertifiziert.

Als Autorin veröffentlichte sie zwei Fachbücher:

  • Excel 2000 - Diagramme Schritt für Schritt (Kuhn Informatik AG)
  • Excel 2000 - Funktionen mit Excel Schritt für Schritt (Kuhn Informatik AG)

Sie erreichen Tanja Kuhn per Mail unter info@kuhninfo.ch oder über ihre Webseite http://www.kuhninfo.ch.

  • Fachartikel
Tipp – SW-Anleitung

Wer das Wort "Matrix" hört, denkt dabei vielleicht unwillkürlich an komplizierte Formeln für Experten. Doch keine Angst: Matrixformeln in Microsoft Excel sind leicht zu erstellen. Sie beziehen sich – im Gegensatz zu den besser bekannten Einzelwertformeln – auf einen ganzen Zellbereich und ermöglichen es, auch kompliziertere Aufgabenstellungen einfach zu lösen. Tanja Kuhn stellt die prinzipielle Funktionsweise von Matrixformeln vor und gibt einige Anwendungsbeispiele als Anregung. mehr

3.789475
19 Leserbewertungen | Artikel (3 Seiten) | 2,00 € (0,00 € im Abo)
Tipp – SW-Anleitung

Haben Sie sich auch schon gewünscht, unterschiedliche Ansichten für Ihre Microsoft Excel Tabelle festzulegen und bei Bedarf schnell abzurufen? Oder verschiedene Filterkriterien beim Arbeiten mit dem Autofilter zu speichern, so dass Sie später rasch wieder darauf zurückgreifen können? Tanja Kuhn zeigt in ihrem Tipp, wie Sie dazu vorgehen. mehr

4.5
2 Leserbewertungen | Artikel (2 Seiten) | 2,00 € (0,00 € im Abo)
Tipp – SW-Anleitung

Zum Runden von Zahlen bietet Microsoft Excel unter anderem die einfach zu handhabende Funktion "VRUNDEN". Sie wird oft dazu verwendet, Beträge in einer bestimmten Schrittweite zu runden. Trotz der einfachen Syntax hat die Funktion einen Haken: Sie liefert nicht immer ein korrektes Ergebnis. Tanja Kuhn und Kathrin Rykart zeigen Ihnen, wie Sie das Problem elegant umgehen können. mehr

0
0 Leserbewertungen | Artikel (2 Seiten) | 2,00 € (0,00 € im Abo)
Tipp – SW-Anleitung

Wer seine Projektdaten in Microsoft Excel speichert und bearbeitet, kann sich die Arbeit erleichtern, wenn er ein paar praktische Grundeinstellungen vornimmt. So kann z.B. festgelegt werden, dass täglich benötigte Dateien automatisch beim Start von Microsoft Excel geöffnet werden, außerdem lassen sich Formatierungsstandards für neue Mappen erstellen. Tanja Kuhn zeigt in ihrem Tipp, wie man diese Grundeinstellungen festlegt. mehr

3
3 Leserbewertungen | Artikel (2 Seiten) | 2,00 € (0,00 € im Abo)
Tipp – SW-Anleitung

Wer sich mehr Überblick in seinem Outlook-Kalender wünscht, kann die dort eingetragenen Termine ab Version 2002 verschiedenfarbig markieren. Das ist z.B. sehr nützlich, um Feiertage im Kalender farbig hervorzuheben, so dass sie schneller erkennbar sind. Tanja Kuhn zeigt, wie Sie dazu vorgehen müssen. Die Methode eignet sich vor allem für Personen, die im internationalen Umfeld arbeiten und die Feiertage verschiedener Länder in unterschiedlichen Farben kennzeichnen möchten. mehr

3.4
5 Leserbewertungen | Artikel (2 Seiten) | 2,00 € (0,00 € im Abo)
Tipp – SW-Anleitung

Sicher haben Sie bei Ihrer Arbeit mit Microsoft Excel bereits mit der Funktion AutoVervollständigen gearbeitet. Sie sorgt mit Hilfe einer internen Liste dafür, dass ein Text während der Eingabe automatisch vervollständigt wird, wenn dieser weiter oben in der Spalte schon einmal vorhanden ist. Tanja Kuhn und Kathrin Rykart zeigen, wie Sie diese Funktion optimal nutzen können und auf was Sie dabei achten sollten. Außerdem erfahren Sie, wie Sie benutzerdefinierte Listen nicht nur dazu verwenden können, leere Felder automatisch auszufüllen, sondern auch, um damit eine Tabelle nach eigenen Kriterien zu sortieren. mehr

3
1 Leserbewertung | Artikel (3 Seiten) | 1,00 € (0,00 € im Abo)
Tipp – SW-Anleitung

Häufig sind an Projekten nicht nur interne, sondern auch externe Mitarbeiter beteiligt. Der Daten- und Informationsaustausch mit diesen Mitarbeitern stellt jedoch oft ein Problem dar. Einerseits müssen die externen Mitarbeiter alle benötigten Daten erhalten, andererseits müssen deren Daten wieder in die eigenen Daten integriert werden. Tanja Kuhn und Kathrin Rykart beschreiben in diesem Tipp, wie Sie einen solchen Datenaustausch in Microsoft Excel ab Version 2000 bewerkstelligen und Daten aus verschiedenen Tabellen zusammenführen können. mehr

0
0 Leserbewertungen | Artikel (1 Seite) | 1,00 € (0,00 € im Abo)
Tipp – SW-Anleitung

Microsoft Excel bietet verschiedene Möglichkeiten, Formeln schnell und übersichtlich zu kontrollieren. So lässt sich zum Beispiel mit wenigen Klicks feststellen, wo ein bestimmter Wert weiterverarbeitet wird oder auf welchen Zellen eine Formel basiert. Auch Fehler bei der Formelerstellung kann man schnell aufspüren. Tanja Kuhn und Kathrin Rykart stellen in ihrem Tipp diese Hilfestellungen vor. mehr

4
1 Leserbewertung | Artikel (2 Seiten) | 1,00 € (0,00 € im Abo)
SW-Anleitung

Sie sind für das Programmmanagement verantwortlich und benötigen für die Geschäftsleitung eine aussagekräftige Darstellung der Projektentwicklung? Oder Sie möchten den Projektleitern Feedback zum Status ihrer Projekte geben? Ein "Projekt-Cockpit" in Microsoft Excel kann Ihnen dabei gute Dienste leisten. Die von Tanja Kuhn und Dr. Andreas Leifeld vorgestellte Lösung ist flexibel einsetzbar und liefert eine grafisch übersichtliche Darstellung des Projektgeschehens. Die Autoren beschreiben den Aufbau des Cockpits Schritt für Schritt und stellen praxiserprobte Einsatzszenarien vor. Die fertige Lösung steht auch als Download zur Verfügung. mehr

3
3 Leserbewertungen | Artikel (9 Seiten) | 4,50 € (0,00 € im Abo)
Tipp – SW-Anleitung

Farbige Markierungen fallen ins Auge und erleichtern die Orientierung – das gilt auch für Termine im Kalender. In Microsoft Outlook ab Version 2002 können Sie Ihren Terminen Farben zuweisen, um bestimmte Terminarten ("privat", "geschäftlich", "Projekt A", "Projekt B", etc. ) im Kalender besser unterscheiden zu können. Zusätzlich haben Sie die Möglichkeit, den vorgegebenen Erklärungstext zu jeder Farbe individuell anzupassen sowie die Zuweisung zu automatisieren. Tanja Kuhn und Kathrin Rykart zeigen in ihrem Tipp, wie es geht. mehr

4
3 Leserbewertungen | Artikel (4 Seiten) | 1,00 € (0,00 € im Abo)
Tipp – SW-Anleitung

Um mit dem Kalender von Microsoft Outlook komfortabel zu arbeiten, sollte man ihn zunächst an die eigenen Bedürfnisse anpassen und die Übersichten optimieren. In diesem Tipp zeigen Tanja Kuhn und Kathrin Rykart, welche Einstellungen für die individuelle Gestaltung wichtig sind und wie Sie die Kalenderansichten optimal einstellen. mehr

3.857145
7 Leserbewertungen | Artikel (3 Seiten) | 1,00 € (0,00 € im Abo)
Tipp – SW-Anleitung

Dateien umzubenennen kann sehr aufwändig sein - insbesondere wenn es sich um viele Dateien handelt. Möchten Sie beispielsweise Projektaufträge, Spesen- oder Stundenabrechnungen Ihres Projekts mit einheitlichen Namen versehen, müssen Sie einige Zeit investieren, wenn Sie die Bezeichnungen einzeln ändern wollen. Tanja Kuhn und Kathrin Rykart zeigen in Ihrem Tipp, wie man mehrere Dateien schnell und einfach umbenennt. Was hilfreich ist für Beruf und Büro, lässt sich aber auch für private Zwecke nutzen, beispielsweise wenn Sie die Bilder Ihrer Digitalkamera auf den PC überspielen und die Bilder mit Namen versehen möchten. mehr

0
0 Leserbewertungen | Artikel (1 Seite) | 1,00 € (0,00 € im Abo)
SW-Anleitung

Das Lösen komplexer Rechenprobleme kostet in der Regel Zeit und manchmal Nerven. Wer es sich einfacher machen möchte, kann auf den Solver von Microsoft Excel zurückgreifen. Er ist der große Bruder der Zielwertsuche und ermöglicht es, auch umfangreiche Optimierungsaufgaben zu lösen. Im Gegensatz zur Zielwertsuche kann er mehrerer Variablen gleichzeitig verändern, bis das gewünschte Ergebnis gefunden ist. Dabei berücksichtigt er zusätzliche Nebenbedingungen. Anhand eines Beispiels erklären Tanja Kuhn und Kathrin Rykart in ihrem Artikel, wie Sie den Solver für Optimierungen einsetzen können und wie Sie Schnelligkeit und Genauigkeit beeinflussen. mehr

5
1 Leserbewertung | Artikel (5 Seiten) | 4,50 € (0,00 € im Abo)
Tipp – SW-Anleitung

Wer für seine Terminplanung den Outlook-Kalender verwendet, benötigt neben der Tages- Wochen- oder Monatsansicht auch einen Überblick über die Feiertage während des Planungszeitraums. Tanja Kuhn und Kathrin Rykart zeigen Ihnen, wie Sie die Feiertage zu Ihrem Outlook Kalender hinzufügen und diese Zeit als "abwesend" definieren können. mehr

3.333335
3 Leserbewertungen | Artikel (3 Seiten) | 1,00 € (0,00 € im Abo)
Tipp – SW-Anleitung

Microsoft Outlook bietet einige komfortable Funktionen, um Kontakte und E-Mail Adressen zu organisieren und für die tägliche Korrespondenz zu nutzen. Diese Funktionen haben jedoch auch ihre Tücken, die es zu beachten gilt, wenn man unliebsame Überraschungen vermeiden will. Tanja Kuhn zeigt in diesem Tipp, welche Probleme in der Praxis häufig auftreten und wie Sie diese schnell lösen können. mehr

5
1 Leserbewertung | Artikel (4 Seiten) | 1,00 € (0,00 € im Abo)
Tipp – SW-Anleitung

Häufig existieren in einer Firma Adresslisten von Kunden, Lieferanten und sonstigen Kontaktpersonen, die in Microsoft Excel erfasst und auf dem aktuellen Stand gehalten werden. Doch was können Sie mit diesen Daten anfangen, wenn Sie für gewöhnlich Ihre Adressen in Microsoft Outlook verwalten? Tanja Kuhn und Kathrin Rykart zeigen in diesem Tipp, wie Sie vorgehen müssen, um Adressen aus einer Microsoft Excel-Datei in Ihren Microsoft Outlook-Kontaktordner zu importieren und wie Sie Kontakte auch wieder in einer Microsoft Excel-Datei aufbereiten können. mehr

3
2 Leserbewertungen | Artikel (3 Seiten) | 1,00 € (0,00 € im Abo)
Tipp – SW-Anleitung

"ENTWURF", "IN BEARBEITUNG" oder "VERTRAULICH" – mit solchen Anmerkungen werden Dokumente gekennzeichnet, um z.B. vorläufige von endgültigen oder vertrauliche von öffentlich zugänglichen Informationen zu unterscheiden. In vielen Unternehmen werden die Papiere dazu manuell gestempelt. Bequemer geht es jedoch, wenn man die Anmerkungen direkt im Textverarbeitungsprogramm erzeugt. Microsoft Word besitzt dazu ab Version 2002 eine Funktion namens "Wasserzeichen". Tanja Kuhn erklärt in ihrem Tipp, wie Sie diese Funktion richtig anwenden und auf welchem Weg Anwender früherer Microsoft Word-Versionen zum gleichen Ergebnis gelangen können. mehr

3.4
5 Leserbewertungen | Artikel (1 Seite) | 1,00 € (0,00 € im Abo)
Tipp – SW-Anleitung

Tabellen oder Grafiken passen oft nicht in hochformatige Dokumente. Versucht man es dennoch, werden sie unleserlich dargestellt. In unserem Tipp erfahren Sie, wie Sie Elemente, die im Querformat ausgelegt sind, ohne Probleme in ein mehrseitiges, hochformatiges Dokument (z.B. ein Pflichtenheft) einbinden können. mehr

1
1 Leserbewertung | Artikel (1 Seite) | 1,00 € (0,00 € im Abo)
SW-Anleitung

Wer in Microsoft Excel häufig mit Diagrammen arbeitet, kennt das Problem: Man möchte etwas darstellen, dessen Inhalt sich regelmäßig ändert. Eine heute erstellte Analyse ist aber schon im nächsten Monat nicht mehr aktuell, wenn Daten ergänzt werden. Erst wenn man den Quellbereich des Diagramms anpasst, zeigt Microsoft Excel das richtige Diagramm. Man kann Microsoft Excel aber auch dazu bringen, die Anpassung vollautomatisch vorzunehmen. Wie das geht und wie man auf diese Weise ein gut funktionierendes dynamisches Reporting aufbauen kann, beschreibt Tanja Kuhn in diesem Artikel. Die fertige Lösung können Sie als Microsoft Excel-Datei herunterladen. mehr

4.333335
3 Leserbewertungen | Artikel (6 Seiten) | 4,50 € (0,00 € im Abo)
Tipp – SW-Anleitung

Zu lange Wörter trennen: das ist immer der letzte Arbeitsschritt, wenn Sie ein Dokument erstellt bzw. einen Text geschrieben haben und das Layout fertig ist. Diese – vor allem bei längeren Dokumenten – aufwendige Arbeit können Sie sich durch einige einfache Tricks erleichtern. Hier erfahren Sie, wie das geht. mehr

0
0 Leserbewertungen | Artikel (1 Seite) | 1,00 € (0,00 € im Abo)
Fachbeitrag

Sie sollen für ein Projekt ein umfangreiches Dokument erstellen, das einem vorhandenen sehr ähnlich ist? Was liegt näher, als das vorhandene Dokument zu kopieren, überholte Inhalte zu löschen und die Daten des neuen Projekts einzutragen? Eine oft praktizierte aber gefährliche Methode, denn derart "runderneuerte" Dokumente verraten oft mehr über ihren ursprünglichen Inhalt, als dem Autor lieb ist. Die bessere und sichere Lösung ist es, mit Dokumentvorlagen zu arbeiten. Am Beispiel eines Pflichtenhefts zeigen Tanja Kuhn und Kathrin Rykart, auf was Sie achten müssen, um Ihre maßgeschneiderte Vorlage zu erstellen und wie Sie Schritt für Schritt vorgehen, um ein optimales Ergebnis zu erhalten. mehr

3.5
2 Leserbewertungen | Artikel (1 Seite) | 2,50 € (0,00 € im Abo)
Tipp – SW-Anleitung

Gibt es Wörter, die Sie immer wieder falsch schreiben? Ein weit verbreitetes Beispiel ist "paralell" statt "parallel". Und was tun Sie, wenn Sie häufig komplizierte Wörter oder Abkürzungen benutzen, die immer auf eine bestimmte Art und Weise geschrieben werden müssen – zum Beispiel DoTPro? Erleichtern Sie sich die Arbeit: Verwenden Sie einfach die Autokorrektur von Microsoft Word. Tanja Kuhn hat im aktuellen Tipp die nützlichsten Tricks rund um diese Funktion für Sie zusammengestellt. mehr

4
1 Leserbewertung | Artikel (1 Seite) | 1,00 € (0,00 € im Abo)
Tipp – SW-Anleitung

Wie bei den meisten Standard-Arbeitsschritten in Microsoft Word können Sie auch beim Formatieren von Texten oder Textstellen viel Zeit sparen. In den folgenden Abschnitten erfahren Sie, wie das geht. mehr

0
0 Leserbewertungen | Artikel (1 Seite) | 1,00 € (0,00 € im Abo)
Tipp – SW-Anleitung

Wie bei den meisten Standard-Arbeitsschritten in Microsoft Word können Sie auch beim Formatieren von Texten oder Textstellen viel Zeit sparen. Wie das geht, erklärt Tanja Kuhn im aktuellen Tipp. Falls Sie neben den vorgestellten Tastenbefehle noch weitere kennen lernen möchten, hilft Ihnen die Liste aller Tastaturkürzel weiter, die Sie ganz einfach erzeugen können. mehr

0
0 Leserbewertungen | Artikel (1 Seite) | 1,00 € (0,00 € im Abo)
SW-Anleitung

Pivot-Tabellen eignen sich hervorragend für wiederkehrende Auswertungen. Haben sich die zugrunde liegenden Daten geändert, genügen ein paar Mausklicks, um die Tabellen wieder zu aktualisieren. Tanja Kuhn zeigt in ihrem Beitrag, wie Sie aus einer Datenbank mit Hilfe von Pivot-Tabellen aussagekräftige Berichte erzeugen. Anhand zweier Praxisbeispiele erklärt sie die Vorgehensweise Schritt für Schritt und beschreibt, wie Sie die Auswertungen durch zusätzliche Berechnungen erweitern können. Damit Sie das vorgestellte Beispiel leicht nachvollziehen können, liefern wir Ihnen die Microsoft Excel-Vorlage mit der Datenbank und den einzelnen Lösungsschritten gleich mit. mehr

4
2 Leserbewertungen | Artikel (6 Seiten) | 4,50 € (0,00 € im Abo)
Tipp – SW-Anleitung

Das Tabellenkalkulationsprogramm Microsoft Excel kann weit mehr, als selbst geübte Anwender vermuten. Darunter fallen nicht nur komplizierte Berechnungen und ausgeklügelte grafische Darstellungen, sondern auch nützliche Befehle, die den Umgang mit Tabellen und Formeln erleichtern. Tanja Kuhn hat einige Tipps zusammengestellt, wie Sie mit diesen Ihre Arbeit in Microsoft Excel beschleunigen können. mehr

4
3 Leserbewertungen | Artikel (2 Seiten) | 1,00 € (0,00 € im Abo)
SW-Anleitung

Microsoft Excel bietet gute Möglichkeiten, um Daten mit Hilfe von Formularen einheitlich zu erfassen. Oft müssen diese Daten allerdings später umständlich manuell gesammelt und zusammengefasst werden, um sie auswerten zu können. Das Problem lässt sich elegant lösen, indem man die dezentral erfassten Daten automatisch in einer zentralen Datenbank, z.B. in einer Microsoft Excel-Tabelle speichert. Wie das geht, zeigt Tanja Kuhn in diesem Beitrag. Am Beispiel einer monatlichen Projektzeiten-Abrechnung für Mitarbeiter erfahren Sie, wie Sie eine gute Vorlage in Microsoft Excel aufbauen und die erfassten Daten für spätere statistische Auswertungen in einer Datenbank sammeln können. Die Autorin führt Sie dabei Schritt für Schritt durch den Erstellungsprozess und macht Sie auf Fallen und Hindernisse aufmerksam. mehr

0
0 Leserbewertungen | Artikel (1 Seite) | 4,50 € (0,00 € im Abo)
Tipp – SW-Anleitung

Microsoft Outlook ist im Lauf der letzten Jahre zu einem unserer wichtigsten Arbeitsinstrumente geworden. Wir schreiben E-Mails mithilfe des Programms, pflegen unsere Kontakte und verwalten unsere Termine darin. Doch leider investieren wir unnötig viel Zeit in die Pflege dieser Daten. Dieser Tipp zeigt Ihnen, wie sich einige Abläufe in Microsoft Outlook ab Version 98 durch Drag-and-drop erheblich vereinfachen lassen. mehr

4
2 Leserbewertungen | Artikel (2 Seiten) | 1,00 € (0,00 € im Abo)
Tipp – SW-Anleitung

Viele PC-Anwender pflegen ihre Adressen in Microsoft Outlook. Diese können sie dann mit einem PDA synchronisieren, um immer alle Informationen dabei zu haben. Schreiben sie aber einen Brief mit Microsoft Word, tippen die meisten von ihnen die Anschrift erneut ins Dokument hinein oder kopieren sie sich mühsam aus Microsoft Outlook zusammen. Das muss nicht sein: Es gibt einen einfachen Weg, Adressen aus Microsoft Outlook in ein Microsoft Word-Dokument einzufügen, die automatisch das passende Layout aufweisen. mehr

0
0 Leserbewertungen | Artikel (2 Seiten) | 1,00 € (0,00 € im Abo)
Tipp – SW-Anleitung

Oft sind es die scheinbar einfachen Dinge, die einem bei der täglichen Arbeit Zeit und Nerven rauben. Ein klassisches Beispiel ist das Thema "Markieren von Textteilen" in Microsoft Word. Das Thema wird oft etwas stiefmütterlich behandelt und viele Benutzer gehen einen langen und holprigen Weg, weil sie keine schnellere Alternative kennen. Wir möchten Ihnen mit diesem Beitrag einige Tricks näher bringen, die Ihnen die Arbeit erheblich erleichtern können. Den einen oder anderen kennen Sie vielleicht schon – picken Sie sich einfach diejenigen heraus, die für Sie neu und interessant sind. mehr

4.5
2 Leserbewertungen | Artikel (1 Seite) | 1,00 € (0,00 € im Abo)
Fachbeitrag

Egal, ob es sich um eine einfache Checkliste, eine Reisekostenabrechnung oder einen Statusbericht handelt – Formulare findet man in der Projektarbeit überall. Einen Beitrag zur effizienten Arbeit leisten sie jedoch nur, wenn sie ein einheitliches Erscheinungsbild aufweisen. Schon einfache, zentral verwaltete Formulare erfüllen diese Anforderung. "Intelligente" Formulare nehmen dem Team zusätzlich Hand- bzw. Rechenarbeit ab. Tanja Kuhn führt Sie in diesem Beitrag Schritt für Schritt durch die Erstellung eines Projektauftrag-Formulars in Microsoft Word. Sie erfahren außerdem, wie sich bestimmte Funktionen durch einfache VBA-Routinen vereinfachen und automatisieren lassen. mehr

4
1 Leserbewertung | Artikel (1 Seite) | 4,50 € (0,00 € im Abo)
Wie werde ich Autor?
Veröffentlichen Sie Ihre Artikel im Projekt Magazin.
Mehr Informationen
Tech Link