Kurze Wege, schnelle Entscheidungen Schlanke Organisation in der Softwarekonzeption

Teil 1:
Zentrale Gremien und ihre Aufgaben

Lean Software Development hat in den vergangenen Jahren immer mehr an Bedeutung gewonnen. Dabei reicht es allerdings nicht aus, schlanke Software-Entwicklung nur im Entwicklerteam anzuwenden, auch der Anforderungs- und Konzeptionsprozess muss "lean" organisiert sein. Dr. Matthias Eberspächer beschreibt in diesem zweiteiligen Artikel eine praxiserprobte AufbauorganisationAufbauorganisationDie Aufbauorganisation eines Systems beschreibt die quasistatischen Beziehungen zwischen seinen Elementen, während die Ablauforganisation seine Prozesse behandelt. In Organisationen stellt die Aufbauorganisation die Organisationseinheiten in eindeutige hierarchische Beziehungen zueinander. Untergeordnete Organisationseinheiten berichten an die ihnen übergeordnete Organisationseinheit und haben Weisungsbefugnis gegenüber den ihnen untergeordneten Organisationseinheiten., die eine schlanke Softwarekonzeption ermöglicht. Im ersten Teil stellt er die beiden wichtigsten Gremien dieser Organisation vor.

Kurze Wege, schnelle Entscheidungen Schlanke Organisation in der Softwarekonzeption

Teil 1:
Zentrale Gremien und ihre Aufgaben

Lean Software Development hat in den vergangenen Jahren immer mehr an Bedeutung gewonnen. Dabei reicht es allerdings nicht aus, schlanke Software-Entwicklung nur im Entwicklerteam anzuwenden, auch der Anforderungs- und Konzeptionsprozess muss "lean" organisiert sein. Dr. Matthias Eberspächer beschreibt in diesem zweiteiligen Artikel eine praxiserprobte AufbauorganisationAufbauorganisationDie Aufbauorganisation eines Systems beschreibt die quasistatischen Beziehungen zwischen seinen Elementen, während die Ablauforganisation seine Prozesse behandelt. In Organisationen stellt die Aufbauorganisation die Organisationseinheiten in eindeutige hierarchische Beziehungen zueinander. Untergeordnete Organisationseinheiten berichten an die ihnen übergeordnete Organisationseinheit und haben Weisungsbefugnis gegenüber den ihnen untergeordneten Organisationseinheiten., die eine schlanke Softwarekonzeption ermöglicht. Im ersten Teil stellt er die beiden wichtigsten Gremien dieser Organisation vor.

Wir empfehlen zum Thema Lean
Die 5 wichtigsten agilen Praktiken effektiv einsetzen

In 4 Workshops stellen wir Ihnen die Big Five der agilen Praktiken vor und stellen gemeinsam mit Ihnen Ihren agilen Werkzeugkoffer zusammen – ganz nach den Anforderungen Ihrer Projektumgebung.  Mehr Infos

Toyota hat es vorgemacht: Autos produziert man heute "Lean". Hergestellt wird nicht "auf Halde", sondern auf BestellungBestellungEine Bestellung ist eine für den Besteller bindende Aufforderung an den Lieferanten, einen Vertrag über die bestellte Leistung abzuschließen. Der Lieferant hat die Wahl, die Bestellung entweder zu bestätigen und damit den Vertrag wirksam zu machen oder die Bestellung abzulehnen (z.B. da die Ware nicht vorrätig ist). Siehe " Auftragserteilung "., angeliefert werden nur die Teile, die sofort verbaut werden. Aber kann man auch Software so programmieren, wie man Autos herstellt? Ja, man kann! ZielZielZiel ist ein prognostizierter Zustand, der ein bestimmtes Handeln legitimiert. Um ein Ziel zu erreichen ist ein Plan erforderlich. Sowohl Ziel als auch Plan sind charakterischte Bestandteile eines Projekts . Siehe Projektziel . der schlanken Softwareentwicklung ist, die Durchlaufzeit von der AnforderungAnforderung" Anforderung " ist ein Begriff aus dem Qualitätsmanagement und bezeichnet sowohl explizit spezifizierte als auch als allgemein üblich anerkannte Kriterien. Dies bedeutet, dass Anforderungen z.B. an ein Produkt nicht notwendigerweise explizit dokumentiert sein müssen, um für die Beurteilung seiner Qualität zu gelten. Beispielsweise müssen Häuser den jeweiligen Bauordnungen und gesetzlichen Vorschriften genügen. Ebenso wird von einem Haus als üblich vorausgesetzt, dass es ein ausreichendes Heizungssystem hat. Darüber hinaus gehende Erfordernisse oder Erwartungen müssen zwischen Auftraggeber und Auftragnehmer vereinbart werden, z.B. ein rollstuhlgerechter Ausbau oder eine Abluftwärmerückgewinnung. bis zur Inbetriebnahme der fertigen Software zu minimieren. Dabei reicht es aber nicht aus, Lean Software Development nur im Entwicklerteam anzuwenden: Auch der Anforderungs- und Konzeptionsprozess muss "Lean" organisiert sein. Erfolgskritisch ist hier der Aufbau und die Aufrechterhaltung eines gleichmäßigen "Kunden-Pulls", der effizientes Lean Software Development erst ermöglicht.

Dieser zweiteilige Artikel legt den Fokus genau auf die SchnittstelleSchnittstelleSchnittstellen sind definierte Projektmanagementprozesse zur Übergabe von Informationen und Produkten zwischen Elementen des Projekts. zwischen den Anwendern und dem Entwicklerteam. Es wird gezeigt, wie Projektleiter und AuftraggeberAuftraggeberDer Auftraggeber eines Projekts ist der wichtigste Projektbeteiligte ( Stakeholder ). Er erteilt den Auftrag und ist der Vertragspartner, der über den Erfolg des Projekts endgültig entscheidet. die Projektmannschaft für ein Lean-Projekt ideal aufstellen, wie der Anforderungs- und Konzeptionsprozess schlank gesteuert wird und was es dabei zu beachten gilt. Auch wenn die ersten Erfahrungen mit diesem Vorgehen in Softwareprojekten bei Automobilherstellern gesammelt wurden, steht einer Anwendung der hier beschriebenen Konzepte auf andere Arten von Entwicklungsprojekten und Branchen methodisch nichts im Wege.

Der erste Teil beschreibt, was sich hinter Lean ManagementLean ManagementLean Management ist eine Managementstrategie, die auf den Hauptprinzipien Kundenorientierung , Effizienz und kontinuierlicher Verbesserung beruht. verbirgt und welche Anwendungen von Lean-Konzepten es in der Softwareentwicklung gibt. Es wird eine Projektaufbauorganisation beschrieben, die eine schlanke Softwarekonzeption ermöglicht und es wird das wichtigste Gremium – das Kernteam – und die wichtigste RolleRolleRolle bezeichnet eine temporäre Funktion einer Person oder Organisationseinheit innerhalb der Projektorganisation. Eine Rolle wird beschrieben durch Aufgaben, Befugnisse und Verantwortungen. Zur vollständigen Definition einer Rolle gehört die Angabe, ob sie teilbar (d.h. ob sie von mehreren Personen wahrgenommen werden kann) und kombinierbar (d.h. ob sie mit anderen Rollen gemeinsam von einer einzigen Person wahrgenommen werden kann). – die der Mandatsträger – dieser Organisation im Detail beschrieben. Der zweite Teil vervollständigt die Beschreibung der einzelnen Gremien und Rollen, wie z.B. des Projektleiters, und erläutert anhand eines Praxisbeispiels den ProjektablaufProjektablaufDer Projektablauf ist der tatsächliche Verlauf des Projekts, während der Ablaufplan den geplanten Verlauf beschreibt. Im Gegensatz zur Projektplanung, geschieht die operative Projektarbeit im konkreten Projektumfeld . Den Schätzwerten der Planung treten die tatsächlichen Werte (für Personalaufwand, Zeit, Kosten) gegenüber. Projektleiter, Projektmanager, Lenkungsausschuss und andere Projektbeteiligte haben die Aufgabe, den Projektablauf möglichst nah an den Vorgaben des Ablaufplans zu halten.. Der Artikel schließt mit Empfehlungen, die sich aus der Erfahrung mit diesem Vorgehen in Projekten ergeben haben.

Gleich kostenlos weiterlesen!

  • Zum Newsletter anmelden und diesen Artikel freischalten
  • Jede Woche neue Inhalte, Tipps und Tools per E-Mail
Gratis Newsletter bestellen & sofort weiterlesen

 

Hiermit melde ich mich zum Newsletter an. Ich habe die Datenschutzrichtlinien gelesen und akzeptiere diese. Ihre Daten nutzen wir ausschließlich zum Newsletter-Versand. Sie können sich jederzeit abmelden, indem Sie auf den Link in der Fußzeile unserer E-Mails klicken. Informationen zu unserem Datenschutz finden Sie hier.
DownloadDownload

Jetzt Feedback geben und mitdiskutieren!

Wir würden uns über Ihre Bewertung und/oder einen Kommentar freuen ‒ nur so können wir Ihnen in Zukunft noch bessere Inhalte liefern.

Diese Funktion steht nur eingeloggten Nutzern zur Verfügung.
0 Kommentare anzeigen & selbst mitreden!
Gesamt
Bewertungen 0
Kommentare 0

Fortsetzungen des Fachartikels

Teil 2:
Weitere Rollen und Empfehlungen für die Praxis

Mit einem schlanken Anforderungs- und Konzeptionsprozess lassen sich Software-Projekte wesentlich effizienter durchführen. Dr. Matthias Eberspächer stellt in diesem zweiteiligen Beitrag eine Projektorganisation vor, die einen solchen Prozess …

Das könnte Sie auch interessieren

Was die IT aus Produktionssystemen lernen kann
Das Buch liefert ein Methodenset, das IT-Verantwortlichen helfen kann, mit einfachen Instrumenten zu einer effizienten und am Kundennutzen orientierten Leistungserstellung zu gelangen. Aus dem Inhalt: Lean Management als Strategie Förderung der ...