Wie Sie Motivation und Performance des Teams messbar machen

Bei der Projektdurchführung konzentrieren sich Projektleiter zu oft nur auf die Umsetzung der Inhalte. Das Teammanagement vernachlässigen sie dagegen. In Folge sinken im Projektverlauf häufig die Motivation und damit die Performance des Teams und es kann zu Verzögerungen und Qualitätseinbußen kommen. Um dies zu verhindern, sollte der Projektleiter die Motivation seines Teams im Auge behalten und bei Bedarf frühzeitig gegensteuern. Unterstützen kann ihn dabei ein "Teambarometer", das die Stimmungsdaten bequem über das Internet erhebt und sich daher besonders gut für IT-Projekte eignet. Dr. Ute Weber-Schäfer und Niklas Spitczok von Brisinski stellen dieses effiziente und praxiserprobte Werkzeug vor und zeigen, wie Sie damit die Performance eines Teams kontinuierlich erfassen können.

Projektleiter legen den Fokus zu oft nur auf die inhaltliche Umsetzung ihres Projekts. Sie vernachlässigen sowohl die Entwicklung des Teams als auch die Entwicklung des Projektumfelds, in welches das Team eingebettet ist. In Folge sinken oft die Motivation und damit auch die Performance des Teams während des Projektverlaufs – was zu Terminverzögerungen, Mehraufwänden oder Qualitätseinbußen führen kann. Im Rahmen des Projektcontrollings zeigen sich solche Auswirkungen erst verzögert, d.h. wenn sie bereits eingetreten sind. Erfasst der Projektleiter die Teammotivation dagegen kontinuierlich während des Projekts, kann er bei Bedarf frühzeitig gegensteuern und passende Maßnahmen ergreifen, um das Team wieder zu harmonisieren und so die Teamperformance zu verbessern.

Teammanagement stellt somit einen der Schlüsselfaktoren für erfolgreiche Projekte dar. Als Projektleiter in zahlreichen IT-Projekten haben wir unser Augenmerk daher verstärkt auf die Teamperformance und ihre effiziente Messung gelegt. Diese Aktivität ist auch Teil unseres pragmatischen Vorgehensmodells in Projekten.

Nachfolgend stellen wir eine effiziente und praxiserprobte Lösung vor, um die Performance des Teams mit Hilfe eines webgestützten Teambarometers kontinuierlich zu erfassen.

(Mehr zum Thema "Teammanagement" und dem zugrundeliegenden Vorgehensmodell "Pragmatisches IT-Projektmanagement" siehe: Spitczok von Brisinski; Vollmer; Weber-Schäfer, 2014, sowie "Pragmatisches IT-Projektmanagement mit dem PMBOK Guide", Projekt Magazin 08/2012).

Die "3 W"s" für ein pragmatisches Teammanagement

"Wissen"

Wissen Sie, wie Ihr Team wirklich tickt? Gelingt es Ihnen, im Trubel des Projektalltags tatsächlich adäquat auf die Stimmungen in Ihrem Team zu achten? Und können Sie sicher sein, dass Ihre Teammitglieder Ihnen auch immer alles über ihre Nöte und Sorgen in Bezug auf das Projekt erzählen? Falls ja, stehen Ihnen bereits wichtige Schnappschüsse in Bezug auf die Teamstimmung zur Verfügung. Allerdings liefern solche Schnappschüsse in der Regel kein stabiles, langfristiges und vollständiges Bild der Stimmung im Team. Darüber hinaus trägt meist nicht jeder das Herz auf der Zunge. Extrovertierte Teammitglieder werden ihre Wahrnehmungen und Eindrücke vermutlich eher preisgeben, als ihre introvertierten Kollegen.

"Werkzeug"

Eine solche Schieflage bei der Erfassung der Teamstimmung kann mit dem Einsatz eines "Teambarometers" ausgeglichen werden, das sozu

Anzeige
Der vollständige Artikel ist für Abonnenten frei zugänglich.
Artikel kaufen (4,50 €)
  • 10 Seiten Praxiswissen
  • PDF-Download
Kostenlos weiterlesen!
  • Diesen Beitrag kostenlos lesen
  • 4 Wochen Online-Zugriff auf alle Artikel, Methoden und das Glossar
Tech Link