Unsere Autoren
Alle Autoren

Josef Schwab

Josef Schwab ist gelernter Kaufmann und Diplom-Volkswirt. Nach einer wissenschaftlichen Assistentenzeit an der Universität war er Projektleiter im IT-Bereich und sammelte dort wichtige Erfahrungen - auch über das Scheitern von Projekten. Er arbeitet seit mehr als zehn Jahren als selbständiger Trainer und Berater im Bereich Tool-gestütztes Projekt- und Prozessmanagement und vermittelt die methodischen Anwendung von MS Project. Josef Schwab ist Microsoft Certified Professional für Enterprise Project Management with Microsoft Office Project Server 2007 und Microsoft Certified Technical Specialist (MCTS) für Project 2007 und Project 2007 Server.

Darüber hinaus beschäftigt er sich mit der Optimierung von Prozessen mittels der Tools Visio und ViFlow. Beide Themen sind seiner Ansicht nach thematisch eng verbunden: Auch in der Projektplanung kommt es darauf an, die Projektprozesse zu optimieren.

Aus seiner Tätigkeit heraus sind mehrere Bücher entstanden:

 

Josef
Schwab
Kaufmann u. Dipl.-Volkswirt, langjährige Erfahrung als Trainer u. Berater im Bereich Tool-gestütztes Projekt- u. Prozessmanagement

Josef Schwab

Josef Schwab ist gelernter Kaufmann und Diplom-Volkswirt. Nach einer wissenschaftlichen Assistentenzeit an der Universität war er Projektleiter im IT-Bereich und sammelte dort wichtige Erfahrungen - auch über das Scheitern von Projekten. Er arbeitet seit mehr als zehn Jahren als selbständiger Trainer und Berater im Bereich Tool-gestütztes Projekt- und Prozessmanagement und vermittelt die methodischen Anwendung von MS Project. Josef Schwab ist Microsoft Certified Professional für Enterprise Project Management with Microsoft Office Project Server 2007 und Microsoft Certified Technical Specialist (MCTS) für Project 2007 und Project 2007 Server.

Darüber hinaus beschäftigt er sich mit der Optimierung von Prozessen mittels der Tools Visio und ViFlow. Beide Themen sind seiner Ansicht nach thematisch eng verbunden: Auch in der Projektplanung kommt es darauf an, die Projektprozesse zu optimieren.

Aus seiner Tätigkeit heraus sind mehrere Bücher entstanden:

 

Beiträge von Josef Schwab

Microsoft Project 2010 hat nicht nur eine neue Benutzeroberfläche, sondern besitzt auch einige neue praktische Funktionen für die Vorgangs- und Ressourcenplanung. Josef Schwab stellt die neuen Möglichkeiten vor und zeigt, wie sich diese …

Teil 1:
Teilprojekte und Masterplan

Große Projekte teilt man oft in mehrere Teilprojekte auf, wobei jeder Teilprojektleiter eigenverantwortlich seinen Projektplan pflegt. Microsoft Project ermöglicht es, einfach und überschaubar mit solchen Teilprojekten zu arbeiten und projektübergreifende Abhängigkeiten bei der Ablaufplanung zu berücksichtigen – unabhängig davon, ob man mit dem Project Server arbeitet oder "nur" den Client verwenden. In dieser Artikelfolge zeigt Josef Schwab, wie Sie als Gesamtprojektleiter systematisch vorgehen, um Ihren Terminplan im Griff zu behalten. Der erste Beitrag beschreibt, wie Sie einen Masterplan erstellen, mit dem Sie den Projektverlauf überblicken und Terminkonflikte erkennen können.

Teil 2:
Projektübergreifende Verknüpfungen

Teilt man große Projekte in mehrere Teilprojekte auf, muss man oft sachliche, technische oder organisatorische Abhängigkeiten abbilden.

Teil 3:
Die neue Funktion "Lieferumfang" und ihre Anwendung in der Praxis
Um Abhängigkeiten zwischen einzelnen Projekten darzustellen, stehen in Microsoft Project die projektübergreifenden Anordnungsbeziehungen zur Verfügung (siehe Teil 2).

Wohl jeder Projektleiter kennt den Konflikt, wenn extern vorgegebene Termine und geschätzter Zeitbedarf nicht in Einklang zu bringen sind. In einer solchen Situationen ist der Termin ein Ziel und nicht mehr Ergebnis einer Schätzung.

Teil 1:
Vorgangsplanung
Microsoft Project kann Ihnen bei der Projektarbeit wertvolle Hilfe leisten – vorausgesetzt, Sie wissen, wie Sie das Programm richtig einsetzen.
Teil 2:
Terminmanagement
Im ersten Teil der Artikelfolge haben Sie erfahren, wie Sie Ihr Projekt anlegen und die zugehörigen Vorgänge passend gliedern.
Teil 3:
Ressourcenplanung
Die Vorgangsplanung ist fertiggestellt, Meilensteine und feste Terminziele sind in den Plan eingebaut. Um die Projektplanung abzuschließen, müssen Sie im letzten Schritt noch den Ressourceneinsatz festlegen.
Teil 4:
Projektüberwachung
Nachdem die ersten drei Teile der Artikelfolge das Thema Projektplanung systematisch beleuchtet haben, zeigt dieser vierte und abschließende Beitrag, wie Sie Microsoft Project für die Projektsteuerung in der Umsetzungsphase einsetzen können.

Viele Informationen in der Projektarbeit lassen sich mit Hilfe von Grafiken schneller und einprägsamer vermitteln als mit Hilfe von Text und Zahlen. Ein Visualisierungs-Tool wie Microsoft Visio kann dabei eine wesentliche Rolle übernehmen – vorausgesetzt, es übernimmt Daten problemlos aus Office-Anwendungen und Datenbanken, ist einfach zu bedienen und lässt sich gut in die Unternehmenskommunikation einbinden. Die neue Version Visio 2010, die in die Sharepoint-Unternehmenslösung integriert ist, kommt diesen Anforderungen recht nahe. Josef Schwab stellt die Neuerungen vor.