Klaus-Dieter Schmatz

Autoren des Projekt Magazins

Klaus-Dieter Schmatz

Zurück zur Übersicht
Artikel-Autoren Blogger

Seit seinem Studium der Informatik an der Technischen Universität München beschäftigt sich Klaus-Dieter Schmatz  mit der Software-Entwicklung und hat in diesem Bereich in  unterschiedlichen Rollen, von  Entwickler über Consultant und Architekt bis zum Projektleiter, Erfahrung gesammelt. Er ist Autor von mehreren Büchern, u.a. über Datenbanksysteme und die Java Micro Edition.

Derzeit arbeitet er als Teamleiter und Program Manager im Healthcare Sector der Siemens AG, wo er sich um die Entwicklung von medizinischer Software kümmert. Als Certified Scrum Master und Project Management Professional (PMP) strebt er danach, die Vorteile von agilen Methoden und klassischem Projektmanagement zu verbinden.

  • Fachartikel
Fachbeitrag

Das Team eines großen Scrum-Projekts umfasst meist so viele Mitarbeiter, dass eine Unterteilung in mehrere kleinere Teams notwendig wird, die jeweils für die Entwicklung einer Komponente zuständig sind (Komponententeams). Doch bei der Realisierung neuer Features sind oft mehrere Komponenten betroffen, was einen hohen Bedarf an teamübergreifender Koordination erfordert. Klaus-Dieter Schmatz und Ivan Kostial stellen deshalb einen alternativen Ansatz für die Teamorganisation in großen Scrum-Projekten vor: die Feature Teams. Diese Form der Projektorganisation vereinfacht die Abstimmung, da die Teams nicht mehr für einzelne Komponenten, sondern für ganze Features verantwortlich sind. mehr

5
1 Leserbewertung | Artikel (8 Seiten) | 4,50 € (0,00 € im Abo)
Methode

In der agilen Software-Entwicklung wird der Leistungsumfang üblicherweise mit User Stories beschrieben und der jeweilige Entwicklungsaufwand in der relativen Einheit "Story Point" geschätzt. Eine Methode für die Aufwandsschätzung mit Story Points stellt das sog. "Team Estimation Game" dar. Tord Bjoersne, Ivan Kostial und Klaus-Dieter Schmatz beschreiben ihre Erfahrungen mit dieser Methode. Für ein Teilprojekt mit einem Umfang von zehn Mannjahren konnten sie mit dem Team Estimation Game 250 User Stories innerhalb einer zweistündigen Sitzung analysieren. Die so erhaltenen Schätzungen stellten sich als überraschend robust heraus und waren für die weitere Projektsteuerung überaus nützlich. Darüber hinaus förderte der gemeinsame Workshop den Wissensaustausch im Team und erwies sich sogar als gutes Team-Building-Event. mehr

4.166665
6 Leserbewertungen | Artikel (9 Seiten) | 4,50 € (0,00 € im Abo)
Wie werde ich Autor?
Veröffentlichen Sie Ihre Artikel im Projekt Magazin.
Mehr Informationen
Tech Link