ABC-Analyse

English
ABC Analysis

Die ABC-Analyse ist eine Methode zur Entscheidungsfindung durch Einteilung in drei Klassen (wichtig, weniger wichtig, unwichtig). Sie basiert auf dem Pareto-Prinzip und hilft dabei, den Blick auf das Wesentliche zu lenken, um Schwerpunkte für das weitere Vorgehen zu setzen. Ziel der Analyse ist es häufig, die wichtigsten Leistungserbringer zu identifizieren, um sie mit geeigneten Maßnahmen steuern oder pflegen zu können. Gleichzeitig werden diejenigen Objekte identifiziert, die nur wenig zum Gesamterfolg beitragen, um unnötigen Aufwand zu reduzieren.

ABC-Analyse

ABC-Analyse

English
ABC Analysis

Die ABC-Analyse ist eine Methode zur Entscheidungsfindung durch Einteilung in drei Klassen (wichtig, weniger wichtig, unwichtig). Sie basiert auf dem Pareto-Prinzip und hilft dabei, den Blick auf das Wesentliche zu lenken, um Schwerpunkte für das weitere Vorgehen zu setzen. Ziel der Analyse ist es häufig, die wichtigsten Leistungserbringer zu identifizieren, um sie mit geeigneten Maßnahmen steuern oder pflegen zu können. Gleichzeitig werden diejenigen Objekte identifiziert, die nur wenig zum Gesamterfolg beitragen, um unnötigen Aufwand zu reduzieren.

ABC-Analyse
Wir empfehlen zum Thema Arbeitsorganisation
Professional Scrum Master Vorbereitung und Zertifizierung nach Scrum.org®

Professional Scrum Master (PSM I) Vorbereitung & Zertifizierung nach Scrum.org®: In diesem kompakten und praxisnahen Vorbereitungstraining erhalten Sie das nötige Rüstzeug für die Zertifizierung zum Professional Scrum Master. Mehr Infos

Einsatzmöglichkeiten

Die ABC-Analyse kann immer dann zum Einsatz kommen, wenn eine große Anzahl von Daten geordnet oder klassifiziert werden soll, um die bedeutsamsten Objekte zu identifizieren. Die ABC-Analyse stammt aus der Materialwirtschaft und kann auf beliebige Objekte angewendet werden, wenn Prioritäten gesetzt werden müssen, z.B. bei Produkten, Problemen, Risiken, Aufgaben oder Prozessen. Zur Priorisierung wird ein zuvor definiertes Kriterium genutzt, wie Umsatz oder Bestellmengen.

Die ABC-Analyse dient zur Vorbereitung von Entscheidungen und zur Planung operativer und strategischer Maßnahmen. Anwendungsbeispiele für die ABC-Analyse sind unter anderem:

  • Identifikation der wirtschaftlichsten Produkte im Sortiment
  • Identifikation der wichtigsten Kunden abhängig von ihrem Umsatz
  • Identifikation der wichtigsten Lieferanten
  • Klassifizierung von Projekten in einem Portfolio zur Vergabe von Finanzmitteln und Ressourcen
  • Priorisierung der Aufgaben im Zeitmanagement, um den Projektfortschritt zu beschleunigen
  • Bewertung von Mitarbeitern im Personalmanagement

 

Ergebnisse

  • Bewertete Daten in A-, B- und C-Klassen
  • Identifizierte Schwerpunkte für Rationalisierungen
  • Einsparpotentiale, um unrentable Anstrengungen zu vermeiden
  • Grafische Darstellung in Form einer Lorenz-Kurve

Vorteile

Die Priorisierung lenkt den Blick auf das Wesentliche.
Die Komplexität großer Datenmengen wird durch die Einteilung in nur drei Klassen reduziert.
Die Methode ist einfach anwendbar und benötigt keine besondere Einarbeitung.
Die Ergebnisse können übersichtlich grafisch dargestellt werden.
Die Methode ist flexibel und kann in vielfältigen Situationen eingesetzt werden.

Durchführung: Schritt für Schritt

Die folgende Beschreibung erläutert die Durchführung einer ABC-Analyse anhand eines quantifizierbaren Kriteriums. Wird die Analyse für nicht-quantifizierbare Daten durchgeführt, z.B. zur Priorisierung von Aufgaben nach "wichtig / weniger wichtig / unwichtig", erfolgt die Einteilung oft intuitiv.

Schritt 1: Definieren Sie das Ordnungskriterium!

Die Einteilung der Objekte erfolgt anhand eines Kriteriums, das abhängig von der Situation festgelegt wird. Folgende typische Kriterien können zum Einsatz kommen:

  • Kosten
  • Umsätze
  • Deckungsbeiträge
  • Wartungsaufwände
  • ROI
  • Einkaufsvolumen
  • Verkaufszahlen
  • Herstellkosten
  • Durchschnittlicher Bestandswert

Das folgende Beispiel beschreibt die ABC-Analyse eines Unternehmens, das Rucksäcke und Taschen herstellt. Die Analyse soll dabei helfen, die wichtigsten Kunden aus dem Einzelhandel zu identifizieren, um Bemühungen im Vertrieb gezielt steuern zu können. Als Ordnungskriterium wurde der Umsatz pro Kunde in einem Quartal definiert:

Tabelle 1: Umsätze pro Kunde

Tabelle 1: Umsätze pro Kunde

Aufgabengebiete

Alle Kommentare (3)

Julian
T.

Wurde die Herkunft dieser Methode sowie die weiteren Angaben dazu überprüft? Die Beschreibung hier gleicht nämlich sehr der auf Wikipedia, beziehungsweise ist fast dieselbe.

 

Andrea
Windolph

Antwort auf von Julian T.

Die ABC-Analyse gehört zu den Standard-Methoden im Rahmen der Betriebswirtschaftslehre und wird in vielerlei Lehrbüchern und Studiengängen auf ähnliche Weise vermittelt. Es handelt sich um eine flexible Methode, die in verschiedensten Einsatzgebieten individuell unterschiedlich interpretiert werden kann. Die Prinzipien sind jedoch die gleichen, weshalb Sie auch anderswo Beschreibungen mit den gleichen Grundaussagen finden werden.

 

Georg
Angermeier
Dr.

Antwort auf von Julian T.

Hallo Herr Julian, Ergänzend möchte ich noch auf eine Diskussion bei Researchgate über die Herkunft der ABC-Analyse hinweisen: https://www.researchgate.net/post/Does_anyone_have_some_references_on_ABC_classification_as_an_alternative_to_Pareto Dort wird die angeführte Quelle genannt. Allerdings geht aus der Diskussion auch hervor, dass die Herkunft der ABC-Analyse nicht eindeutig geklärt ist. Für die Methodenbeschreibungen erheben wir nicht den Anspruch einer wissenschaftlichen Publikation. Wir wollen Praktikern eine nützliche Unterstützung für ihre Arbeit in Projekten geben. Deshalb recherchieren wir nur bis zum Grad der hohen Plausibilität, nicht aber bis zur absoluten Sicherheit. Wennn Sie noch andere Informationen zum Herkunft der ABC-Analyse haben, freuen wir auf Ihre Hinweise. Vielen Dank und viel Erfolg in Ihren Projekten