Wie Sie Veränderungsmuffel entlarven und Prozesse in Gang bringen

Wer Projekte managed, muss nicht nur Fakten und Daten managen, sondern auch Prozesse. Zum Beispiel Umstrukturierungsprozesse, die während eines Projekts in der Produktion oder OrganisationOrganisationDer Begriff "Organisation" wird in drei, eng miteinander verknüpften Bedeutungen verwendet: Organisation als System Die Aufgabe, innerhalb des Systems Prozesse und Strukturen zu gestalten. Die Struktur eines solchen Systems auftauchen.

 

Wie Sie Veränderungsmuffel entlarven und Prozesse in Gang bringen

Wer Projekte managed, muss nicht nur Fakten und Daten managen, sondern auch Prozesse. Zum Beispiel Umstrukturierungsprozesse, die während eines Projekts in der Produktion oder OrganisationOrganisationDer Begriff "Organisation" wird in drei, eng miteinander verknüpften Bedeutungen verwendet: Organisation als System Die Aufgabe, innerhalb des Systems Prozesse und Strukturen zu gestalten. Die Struktur eines solchen Systems auftauchen.

 

Wer Projekte managed, muss nicht nur Fakten und Daten managen, sondern auch Prozesse. Zum Beispiel Umstrukturierungsprozesse, die während eines Projekts in der Produktion oder Organisation auftauchen. Aber auch Lern- und Entwicklungsprozesse - die eigenen und die anderer Menschen. Ein Prozess beschreibt also eine Veränderung, etwas ist nicht mehr so wie "früher", wie es "immer schon" war. Das löst bei manchen Menschen Angst aus, sie leisten - bewusst oder unbewusst - Widerstand. Wer jedoch die Argumente der Widerstandsmuffel kennt, kann sie entlarven.

So oder ähnlich klingt es, wenn Mitarbeiter Veränderungsprozesse stören wollen:

Der ProjektmanagerProjektmanagerEin Projektmanager plant, koordiniert und überwacht ein Projekt - ein einmaliges, zeitlich begrenztes Vorhaben mit temporärer Organisationseinheit und einem konkreten Ziel . Je nach Größe des Projekts und den hierfür notwendigen Kenntnissen, der erforderlichen Arbeitskapazität und dem gegebenen Budget arbeitet ein Projektmanager allein oder mit einem Projektteam an seinem Vorhaben. Im Gegensatz zu Projektleiter/in ist "Projektmanager/in" nicht in der DIN festgelegt. Häufig werden die beiden Begriffe  Projektmanager  und Projektleiter gleichgesetzt, im englischen Sprachraum gibt es keine Unterscheidung. muss in solchen Fällen in die RolleRolleRolle bezeichnet eine temporäre Funktion einer Person oder Organisationseinheit innerhalb der Projektorganisation. Eine Rolle wird beschrieben durch Aufgaben, Befugnisse und Verantwortungen. Zur vollständigen Definition einer Rolle gehört die Angabe, ob sie teilbar (d.h. ob sie von mehreren Personen wahrgenommen werden kann) und kombinierbar (d.h. ob sie mit anderen Rollen gemeinsam von einer einzigen Person wahrgenommen werden kann). des "Change Agents" schlüpfen, um den Widerstand zu brechen. Sachliche Argumente bewirken allerdings selten einen Haltungsumschwung. Denn der Ursprung des Zweifels ist ja eine sachlich nicht zu begründende Angst. Was "Agenten des Wandels" dennoch tun können:

Sammeln Sie kleine Siege
Kämpfen Sie nicht an allen Fronten gleichzeitig. Zerstückeln Sie das Thema in kleinere Teilprozesse. Versuchen Sie, Ihre Mitarbeiter von der Notwendigkeiten der einzelnen Prozesse zu überzeugen. Sobald der Umfang einer Aufgabe überschaubar erscheint, schwindet das Misstrauen und die Angst.

Agieren Sie auf lokaler Ebene, bleiben Sie authentisch
Machen Sie den Wandel greifbar. Nicht immer sind es die weitentfernten großen Ziele oder die Weisheiten externer Berater, die Veränderungen bewirken. Das authentische Auftreten einzelner Führungskräfte und ihre individuelle Wirkung vor Ort sind für Mitarbeiter oft wichtiger als unpersönlich formulierte Strategiekonzepte.

Sprechen Sie dieselbe Sprache
Menschen akzeptieren Veränderungen leichter, wenn sie in ihrer Sprache kommuniziert werden, und wenn sie so formuliert sind, dass sich die Mitarbeiter dadurch sowohl persönlich als auch professionell angesprochen fühlen.

Suchen Sie Verbündete, knüpfen Sie Allianzen
Effektive "Change Agents" entwickeln Vertrauensnetzwerke innerhalb und außerhalb des Unternehmens. Versorgen Sie Ihre Verbündeten mit Informationen, holen Sie sich Feedback von ihnen ein und diskutieren Sie Vorgehensweisen gemeinsam.

(Nach: Dirk Dobiéy und John J. Wargin: "Management of Change", Galileo Press, Bonn 2001.)

Gleich kostenlos weiterlesen!

  • Zum Newsletter anmelden und diesen Artikel freischalten
  • Jede Woche neue Inhalte, Tipps und Tools per E-Mail
Gratis Newsletter bestellen & sofort weiterlesen

 

Hiermit melde ich mich zum Newsletter an. Ich habe die Datenschutzrichtlinien gelesen und akzeptiere diese. Ihre Daten nutzen wir ausschließlich zum Newsletter-Versand. Sie können sich jederzeit abmelden, indem Sie auf den Link in der Fußzeile unserer E-Mails klicken. Informationen zu unserem Datenschutz finden Sie hier.

Jetzt Feedback geben und mitdiskutieren!

Wir würden uns über Ihre Bewertung und/oder einen Kommentar freuen ‒ nur so können wir Ihnen in Zukunft noch bessere Inhalte liefern.

Diese Funktion steht nur eingeloggten Nutzern zur Verfügung.
0 Kommentare anzeigen & selbst mitreden!
Gesamt
Bewertungen 2
Kommentare 0