Unsere Autoren
Alle Autoren

Hildegard Hügemann

Hildegard Hügemann ist Diplom-Informatikerin und seit über 20 Jahren im Office-Bereich als Software-Entwicklerin und Trainerin mit den Schwerpunkten Access und Excel tätig. Sie entwickelt Access-Datenbanken für mittelständische Unternehmen und öffentliche Einrichtungen – insbesondere für Veranstaltungsmanagement, Personalwesen, Projektmanagement, Kapazitätsplanung, Rechnungswesen und Kundenverwaltung. Als Beraterin und Coach unterstützt sie darüber hinaus Fachanwender und IT-Führungskräfte beim Implementieren und Erweitern von Access-Datenbanken.

Hildegard Hügemann ist Microsoft Certified Trainer und zertifizierter Microsoft Office 2010 Master. Sie hält Seminare zu Excel und Access und schreibt derzeit für Microsoft Press das Fachbuch "Keine Angst vor Excel-Formeln".

Hildegard Hügemann

Hildegard Hügemann ist Diplom-Informatikerin und seit über 20 Jahren im Office-Bereich als Software-Entwicklerin und Trainerin mit den Schwerpunkten Access und Excel tätig. Sie entwickelt Access-Datenbanken für mittelständische Unternehmen und öffentliche Einrichtungen – insbesondere für Veranstaltungsmanagement, Personalwesen, Projektmanagement, Kapazitätsplanung, Rechnungswesen und Kundenverwaltung. Als Beraterin und Coach unterstützt sie darüber hinaus Fachanwender und IT-Führungskräfte beim Implementieren und Erweitern von Access-Datenbanken.

Hildegard Hügemann ist Microsoft Certified Trainer und zertifizierter Microsoft Office 2010 Master. Sie hält Seminare zu Excel und Access und schreibt derzeit für Microsoft Press das Fachbuch "Keine Angst vor Excel-Formeln".

Beiträge von Hildegard Hügemann

Teil 2:
Formeln zur flexiblen Anzeige von Symbolen einsetzen

Im ersten Teil haben Sie erfahren, wie Sie Ihre Statusberichte mit Hilfe von Ampeln oder Trendpfeilen visuell ansprechend aufbereiten. Die Bedingte Formatierung kann allerdings noch mehr, wenn Sie deren vorgefertigte Regeln mit Formeln und …

Im Laufe des Projekts werden Ihre Datenlisten immer umfangreicher – schnell drängt sich da das Gefühl auf, den Wald vor lauter Bäumen nicht mehr zu sehen.

Teil 1:
Voreingestellte Regeln individuell anpassen
Damit die Aussage eines Statusberichts leicht erfassbar ist, sollte dieser nicht nur aus trockenen Zahlen bestehen, sondern visuell ansprechend aufbereitet sein. Dafür eignen sich z.B.

Wenn der Pivot-Bericht nicht die gewünschte Datenübersicht liefert, sondern mit überraschenden Fehlermeldungen oder ausgegrauten Befehlen nervt, liegt das meist an einer ungeeigneten Datenstruktur oder inkonsistenten Formaten.

Teil 1:
Pivot-Tabellen aufbauen, anpassen und mit Filtern ausstatten
Viele Microsoft-Excel-Anwender haben Berührungsängste, wenn es um Pivot-Tabellen geht. Diese bieten jedoch viele Vorteile und sollten keineswegs nur Excel-Kennern vorbehalten bleiben.
Haben Sie sich darüber auch schon oft geärgert? Sie kopieren einen Text von einer Webseite in Microsoft Word und bringen ihn mühsam in die richtige Form, indem Sie z.B. mehrere Leerzeichen zwischen Wörtern einzeln entfernen?
Möchten Sie aus den Projektdaten in Excel eine Auswertung erstellen, benötigen Sie in den meisten Fällen nur einen kleinen Teil der vorhandenen Daten. Folglich müssen Sie die Projektdaten filtern und nicht benötigte Spalten oder Zeilen ausblenden.
Teil 3:
Daten komfortabel auswählen dank visueller Filter
Wenn Sie aus Projektdaten z.B. einen Statusbericht erstellen müssen, benötigen Sie in der Regel nach bestimmten Kriterien und Zeiträumen ausgewählte Datenbereiche.
Teil 2:
Daten aufbereiten ohne Formeleingabe dank Blitzvorschau
Die sog. "Blitzvorschau" gehört zu den Highlights des neu erschienenen Microsoft Excel 2013. Diese intelligente und komfortabel arbeitende Funktion unterstützt den Benutzer beim automatischen Ausfüllen von Zellen.
Teil 1:
Auswertungen ohne Formeleingabe dank Schnellanalyse
Wer seine Projekte mit Excel auswertet, wird eine neue Funktion in Version 2013 besonders schätzen: die "Schnellanalyse".