Reif für den Change? So analysieren Sie die Veränderungsbereitschaft Ihres Unternehmens

Teil 1:
Vorbereitung und Durchführung der Interviews

Immer wieder scheitern Change Projekte, weil Mitarbeiter und das Unternehmen für den Wandel noch nicht bereit sind. Um das zu vermeiden, haben Mitarbeiter von IBM Deutschland den "Sustained Change Readiness"-Analyseansatz entwickelt, mit dem die Veränderungsbereitschaft in sechs Reifegraden gemessen werden kann. Wie Sie die zur Analyse erforderlichen Informationen einholen, auswerten und wie Sie die Ergebnisse nutzen können, erklären Prof. Dr. Markus Dahm und Carolin Joseph. Teil 1 beschreibt die Analysephase mit Konzeption und Durchführung der Interviews, Teil 2 die Auswertung und Nutzung der Ergebnisse.

Reif für den Change? So analysieren Sie die Veränderungsbereitschaft Ihres Unternehmens

Teil 1:
Vorbereitung und Durchführung der Interviews

Immer wieder scheitern Change Projekte, weil Mitarbeiter und das Unternehmen für den Wandel noch nicht bereit sind. Um das zu vermeiden, haben Mitarbeiter von IBM Deutschland den "Sustained Change Readiness"-Analyseansatz entwickelt, mit dem die Veränderungsbereitschaft in sechs Reifegraden gemessen werden kann. Wie Sie die zur Analyse erforderlichen Informationen einholen, auswerten und wie Sie die Ergebnisse nutzen können, erklären Prof. Dr. Markus Dahm und Carolin Joseph. Teil 1 beschreibt die Analysephase mit Konzeption und Durchführung der Interviews, Teil 2 die Auswertung und Nutzung der Ergebnisse.

Die Fähigkeit, kontinuierlich Veränderungen umzusetzen, ist der Wettbewerbsvorteil, der das zukünftige Performance-Potenzial eines Unternehmens maßgeblich formt. Um Veränderungen erfolgreich umzusetzen, ist jedoch die Bereitschaft zur Veränderung notwendig.

Um den (Reife-)Grad der Veränderungsbereitschaft zu messen und Bereitschaftslücken zu erkennen, entwickelten Change-Beratern der Inhouse Consulting von IBM Deutschland 2013 den "Sustained Change Readiness"-Ansatz, kurz SCR. Mit dem Ansatz bzw. Tool ist es möglich, zunächst den Ist-Zustand der Veränderungsbereitschaft zu erfassen, Bereitschaftslücken aufzudecken und im nachgelagerten Workshop dann konkrete Handlungsempfehlungen abzuleiten. Bei dem Tool handelt es sich um ein Reifegradmodell, dessen Skala an die Likert-Skala angelehnt ist.

Für wen eignet sich der SCR-Ansatz?

Prinzipiell kann jedes Unternehmen seine Veränderungsbereitschaft und –fähigkeit analysieren lassen. Das Reifegradmodell lässt sich durch die Auswahl an Indikatoren individuell an die Bedürfnisse des jeweiligen Unternehmens anpassen.

Wer führt die SCR-Analyse durch?

Die SCR-Analyse wird gegenwärtig von IBM-Change-Beratern durchgeführt. In der Regel handelt es sich dabei um zwei bis drei Berater. Beim Workshop können je nach Teilnehmerzahl noch weitere Berater hinzukommen. Obwohl SCR ein IBM-Analysetool ist, kann es auch von nicht-IBM Beratern lizenzfrei eingesetzt werden.

Durchführen sollte die SCR-Analyse jedoch immer ein unternehmensfremder Berater, d.h. jemand, der einen weitestgehend neutralen und unvoreingenommenen Blick auf das Unternehmen hat. Dadurch werden Verzerrungen durch subjektive Wahrnehmungen in den Interviews sowie in der Auswertung der Ergebnisse vermieden.

Wie läuft eine SCR-Analyse ab?

Die SCR-Analyse läuft in drei Phasen (Konzeptions- und Interviewphase sowie Auswertungsphase mit Workshop) ab:

Phase 1: Vorbereitung

  • Vorabgespräche der Berater mit den Change-Verantwortlichen des zu analysierenden Unternehmens.
  • Gemeinsame Auswahl der Indikatoren aus der "Kann"-Ebene.
  • Auswahl der Interviewpartner.
  • Koordination der Interviews.

Phase 2: Interviews

Durchführung der 1,5-stündigen Interviews mit den ausgewählten Schlüsselpersonen.

Phase 3: Auswertung und Workshop

Auswertung der Interviews und interaktiver Workshop, der Führungskräfte und Mitarbeiter für ihre eigene Veränderungsbereitschaft sensibilisiert.

Dieser erste Teil des Beitrags beschreibt die ersten zwei Phasen von SCR. Mehr über Phase 3 erfahren Sie im zweiten und abschließenden Teil des Beitrags.

Bild 1: Die drei SCR-Phasen
Quelle: Markus H. Dahm, Carolin Joseph
Bild vergrößern

Die Reifegrade im SCR-Ansatz

Um die Reifegrade ausgewählter Indikatoren einordnen zu können, bedient sich SCR einer Reifegradskala, die sich an der Likert-Skala orientiert. Wie im Bild 2 deutlich wird, wurde die Likert-Skala um einen sechsten Reifegrad "Sustained" (deutsch: nachhaltig) erweitert. Der Reifegrad "Sustained" ist dann erfüllt, wenn ein Merkmal in der Lage ist, langfristig dazu beizutragen, eine Veränderungsbereitschaft und -fähigkeit auszubilden und zu gewährleisten.

Bild 2: Die SCR-Reifegradskala, anhand derer Bereitschaftslücken ersichtlich werden
Quelle: Markus H. Dahm, Carolin Joseph
Bild vergrößern

Der SPOT-Diamant

Grobgliederung in vier Dimensionen

Bewertungen und Kommentare

Diese Funktion steht nur eingeloggten Nutzern zur Verfügung. Jetzt einloggen
0 Kommentare anzeigen & selbst mitreden!
Gesamt
Bewertungen 2
Kommentare 0

Fortsetzungen des Fachartikels

Teil 2:
Auswertung der Ergebnisse und Workshop

Mit der "Sustained Change Readiness"-Analyse können Sie herausfinden, wie bereit Ihr Unternehmen und Ihre Mitarbeiter für einen Change sind. Der Ansatz wurde von IBM Deutschland entwickelt und basiert auf einem Reifegradmodell. Prof.