Interview mit Bernhard Weidinger, next level consulting Wie man ein Ausschreibungsverfahren für sich entscheidet

Wenn Unternehmen Großes vorhaben, greifen sie gern auf die Unterstützung einer professionellen Beratungsfirma zurück. Ausschreibungen sind dabei eine beliebte Methode, um die Spreu vom Weizen der Anbieter zu trennen. Der Firma next level consulting ist es vor kurzem gelungen, ein solches Auswahlverfahren für sich zu entscheiden. Ute Kuhlmann sprach mit dem Geschäftsführer Bernhard Weidinger über die Faktoren, die bei einer Projektvergabe die entscheidende RolleRolleRolle bezeichnet eine temporäre Funktion einer Person oder Organisationseinheit innerhalb der Projektorganisation. Eine Rolle wird beschrieben durch Aufgaben, Befugnisse und Verantwortungen. Zur vollständigen Definition einer Rolle gehört die Angabe, ob sie teilbar (d.h. ob sie von mehreren Personen wahrgenommen werden kann) und kombinierbar (d.h. ob sie mit anderen Rollen gemeinsam von einer einzigen Person wahrgenommen werden kann). spielen.

 

Interview mit Bernhard Weidinger, next level consulting Wie man ein Ausschreibungsverfahren für sich entscheidet

Wenn Unternehmen Großes vorhaben, greifen sie gern auf die Unterstützung einer professionellen Beratungsfirma zurück. Ausschreibungen sind dabei eine beliebte Methode, um die Spreu vom Weizen der Anbieter zu trennen. Der Firma next level consulting ist es vor kurzem gelungen, ein solches Auswahlverfahren für sich zu entscheiden. Ute Kuhlmann sprach mit dem Geschäftsführer Bernhard Weidinger über die Faktoren, die bei einer Projektvergabe die entscheidende RolleRolleRolle bezeichnet eine temporäre Funktion einer Person oder Organisationseinheit innerhalb der Projektorganisation. Eine Rolle wird beschrieben durch Aufgaben, Befugnisse und Verantwortungen. Zur vollständigen Definition einer Rolle gehört die Angabe, ob sie teilbar (d.h. ob sie von mehreren Personen wahrgenommen werden kann) und kombinierbar (d.h. ob sie mit anderen Rollen gemeinsam von einer einzigen Person wahrgenommen werden kann). spielen.

 

Wenn Unternehmen Großes vorhaben, greifen sie gern auf die Unterstützung eines professionellen Beratungsunternehmens zurück. Ausschreibungen sind eine beliebte Methode, um die Spreu vom Weizen der Anbieter zu trennen. Hierbei vergleicht man Portfolios und Referenzen und überzeugt sich schließlich durch direkte Präsentationen von der KompetenzKompetenzKompetenz ist kein eindeutiger Begriff. Er kann zum einen die Befugnis, zum anderen die Qualifikation bezeichnen, etwas zu tun. der Anwärter. Der Firma next level consulting ist es kürzlich gelungen, ein solches Auswahlverfahren für sich zu entscheiden. Ute Kuhlmann sprach mit Mag. Bernhard Weidinger, Geschäftsführer der next level consulting Wien GmbH. Sie wollte wissen, welche Faktoren bei einer Projektvergabe die entscheidende Rolle spielen.

Projekt Magazin: Herr Weidinger, Ihr Unternehmen konnte ein Ausschreibungsverfahren für einen umfangreichen AuftragAuftragEin Auftrag ist ein vom Auftraggeber initiierter und vom Auftragnehmer bestätigter Vertrag, in dem sich der Auftragnehmer verpflichtet, einen bestimmten Leistungsumfang zu erbringen. Der Auftraggeber erbringt im Gegenzug eine im Auftrag vereinbarte Leistung, meist in Form einer Bezahlung. für sich entscheiden. Bitte sagen Sie uns etwas über den Kunden und den Auftrag, den Sie gewinnen konnten.

Bernhard Weidinger: Bei dem Kunden handelt es sich um einen international tätigen Zulieferkonzern aus der Automotive-Branche in Deutschland. Das Unternehmen beschäftigt etwa 70.000 Mitarbeiter und verfolgt mit seinem Projekt das ZielZielZiel ist ein prognostizierter Zustand, der ein bestimmtes Handeln legitimiert. Um ein Ziel zu erreichen ist ein Plan erforderlich. Sowohl Ziel als auch Plan sind charakterischte Bestandteile eines Projekts . Siehe Projektziel ., die internen Karrierepfade im Projektmanagement zu optimieren und die Personalentwicklung in diesem Bereich voranzutreiben. Dabei soll innerhalb des Konzerns eine einheitliche Ausbildungsschiene für verschiedene Zielgruppen aufgesetzt werden. Zudem soll es möglich sein, die jeweiligen Ausbildungsstufen mit einer international anerkannten ZertifizierungZertifizierungZertifizierungen im Projektmanagement gibt es sowohl für Personen als auch für Organisationseinheiten. Eine personenbezogene Zertifizierung bestätigt mindestens, dass die Person eine definierte Ausbildung durchlaufen und eine standardisierte Prüfung erfolgreich absolviert hat. Bestimmte Zertifizierungen erfordern auch den Nachweis über praktische Projekterfahrung. Zertifizierungen von Organisationseinheiten bestätigen zumeist die erfolgreiche Durchführung eines Audits, in dessen Rahmen der Reifegrad der Organisation für Projektmanagement untersucht wird. durch die IPMAIPMAIPMA ist eine Abkürzung von International Project Management Association abzuschließen.

Projekt Magazin: Welche besonderen Anforderungen stellte der AuftraggeberAuftraggeberDer Auftraggeber eines Projekts ist der wichtigste Projektbeteiligte (Stakeholder). Er erteilt den Auftrag und ist der Vertragspartner, der über den Erfolg des Projekts endgültig entscheidet. bei dieser Ausschreibung an das künftige Beratungsunternehmen?

Bernhard Weidinger: Der Kunde erwartete, dass der künftige Berater bereits Referenzen im Bereich Automotive vorweisen konnte. Zudem sollte es sich um einen Komplettanbieter von Projektmanagement-Dienstleistungen handeln, da auch Projektcoachings und die Weiterentwicklung des Project-Office vorgesehen sind. Es war ihm wichtig, dass die Ausbildungsprogramme von der IPMA akkreditiert sind. Nach Möglichkeit sollten auch internationale Erfahrungen vorliegen, denn Projekte, die in mehreren Ländern laufen mit Beteiligten an verschiedenen Standorten, stellen ganz spezifische Herausforderungen an die ProjektorganisationProjektorganisationDie Projektorganisation umfasst die Aufbauorganisation und Ablauforganisation eines Projekts. und -kommunikation.

Herausforderung bei internationalen Projekten

Projekt Magazin: Wie sehen die spezifischen Herausforderungen in internationalen Projekten aus?

Bernhard Weidinger: Die räumliche Distanz der ProjektmitgliederProjektmitgliederDie Begriffe "Projektmitglieder" oder "Projektteilnehmer" können als Oberbegriff für die Mitglieder des Projektteams und der Projektmitarbeiter verstanden werden. Sie sind in keiner Norm oder Handreichung definiert. Gegenüber dem Ausdruck "Projektbeteiligte" sind sie dadurch abzugrenzen, dass die Projektmitglieder oder Projektteilnehmer direkt einen Beitrag zum Projektergebnis leisten. Personen oder Organisationen, die nur von den Auswirkungen des Projekts betroffen sind, aber keine Mitwirkung am Projekt haben, zählen somit nicht zu den Projektmitgliedern oder Projektteilnehmern. ist ein zentrales Merkmal von internationalen Projekten. Man muss sich sehr genau überlegen, wo man das ProjektbüroProjektbüroProjektbüro (auch: Project Office, Projektsekretariat) ist die für ein spezifisches Projekt zuständige Organisationseinheit, welche die Projektleitung bei allen administrativen Aufgaben unterstützt. einrichtet und wie man die Kommunikationsstrukturen gestaltet. Dazu muss klar sein, wer wann und mit wem interagieren muss. Wenn man z.B. im Ausland eine Fabrik aufbaut, ist es günstiger, wenn das Projektbüro direkt vor Ort ist, anstatt am Hauptsitz des Unternehmens.

Download PDFDownload PDF

Jetzt Feedback geben und mitdiskutieren!

Wir würden uns über Ihre Bewertung und/oder einen Kommentar freuen ‒ nur so können wir Ihnen in Zukunft noch bessere Inhalte liefern.

Diese Funktion steht nur eingeloggten Nutzern zur Verfügung.
0 Kommentare anzeigen & selbst mitreden!
Gesamt
Bewertungen 1
Kommentare 0