Best Case

Der Best Case beschreibt eine möglichst günstige, zukünftige Situation des Projekts, die aus dem aktuellen Projektstatus anhand von optimistischen Annahmen (positiv wirkender Einflüsse und Ereignisse im weiteren Projektverlauf) prognostiziert wird.

Im Rahmen der Szenariotechnik wird ein Best-Case-Szenario, ausgehend von einer Analyse der Ausgangssituation, systematisch entworfen und dokumentiert. Dieses wird üblicherweise durch einen Worst Case ergänzt, der eine ungünstige Zukunftsprognose des Projekts anhand von pessimistischen Annahmen beschreibt. Zwischen den beiden Extrempunkten Best Case und Worst Case liegt typischerweise ein Trendszenario ("Most Likely Case"), das den erwarteten Endzustand des Projekts unter der Annahme einer plausiblen und als wahrscheinlich eingeschätzten Entwicklung zeigt.

Der Best Case findet – zusammen mit Worst Case und Most Likely Case – z.B. in der PERT-Dreipunktschätzung Anwendung, wo er zur Berechnung des erwarteten Werts für Aufwand, Kosten oder Dauern von Arbeitspaketen bzw. Vorgängen verwendet wird. Allgemein ist ein Best-Case-Szenario im Projekt immer dann hilfreich, wenn eine Prognose über die zukünftige Entwicklung erstellt werden soll, z.B. bei Problemlösung, Entscheidungsfindung oder Bewertung von Maßnahmen.

Tech Link