Geschätzt

Attribut für alle messbaren Größen im Projekt, insbesondere Zeit- und Kostengrößen. Bei der Projektplanung sind die geschätzten Werte Basis für die Projektkalkulation und die Terminplanung. Aus ihnen entstehen dann die geplanten Werte, die im Basisplan die Vorgabe für die Projektabwicklung bilden.

Während der Projektabwicklung können Projektleiter und Projektmitarbeiter weiterhin Schätzungen für Planungsgrößen (z.B. Kosten eines Arbeitspakets, Beginn eines Vorgangs usw.) durchführen. Mit diesen erneuten Schätzungen kann der Projektleiter frühzeitig Abweichungen von der Planung erkennen, ggf. die ursprüngliche Planung präzisieren und somit das Projekt genauer steuern.

Das Earned Value Management setzt für die Steuerung explizit auf die Rückmeldung der Restaufwandsschätzungen durch die Projektbeteiligten, um daraus möglichst aussagekräftige Prognosen über die zu erwartenden Gesamtkosten und den tatsächlichen Endtermin zu erstellen.

Relevante Beiträge im Projekt Magazin
von Dirk Sandhorst
5 Bewertungen
3
2 Kommentare
Software-Projekte sind berüchtigt dafür, dass sie immer wieder den gesetzten Zeitrahmen sprengen. Die Ursache liegt oft in einer falschen Einschätzung des Aufwands zu Projektbeginn, denn meist liegen zu diesem Zeitpunkt noch keine detaillierten Informationen zu den Anforderungen vor. Dirk Sandhorst beschreibt in diesem Artikel ein Verfahren zur Aufwandschätzung, das unter solchen Umständen trotzdem in kurzer Zeit verlässliche Aussagen liefert. Es hat sich in der Praxis bewährt und kann sofort eingesetzt werden.
von Dr. Achim Kindler
4 Bewertungen
4
0 Kommentare
Jeder Projektverantwortliche kennt das Problem: Für ein anstehendes Projekt sollen frühzeitig möglichst zuverlässige Aussagen zu den voraussichtlichen Projektkosten gemacht werden - ohne allzu großen Aufwand und ohne detaillierte Informationen. Das Risiko ist groß, dass sich die geschätzten Werte später als falsch herausstellen und der Projekterfolg deshalb gefährdet ist. Dr. Achim Kindler zeigt, mit welchen einfachen Maßnahmen Sie die Schätzrisiken reduzieren können. Der erste Teil stellt vorrangig sechs einfache und schnell durchführbare Maßnahmen vor. Weitere Maßnahmen, die über die kurzfristigen Lösungsansätze hinausgehen, behandelt Teil 2 in einer der kommenden Ausgaben des Projekt Magazins.
Tech Link