Projekthistorie

Die Projekthistorie ermittelt fundierte Informationen über Hintergründe und das Zustandekommen eines Projektauftrags. Sie beschreibt die Vorgeschichte des Projekts und ermöglicht es dadurch, sowohl Einflussfaktoren zu identifizieren als auch Erfahrungswerte zu nutzen. Ziel ist es, Fehler zu vermeiden, das Rad nicht neu zu erfinden und wichtige Stakeholder zu identifizieren.

Methode Projekthistorie

Projekthistorie

Die Projekthistorie ermittelt fundierte Informationen über Hintergründe und das Zustandekommen eines Projektauftrags. Sie beschreibt die Vorgeschichte des Projekts und ermöglicht es dadurch, sowohl Einflussfaktoren zu identifizieren als auch Erfahrungswerte zu nutzen. Ziel ist es, Fehler zu vermeiden, das Rad nicht neu zu erfinden und wichtige Stakeholder zu identifizieren.

Methode Projekthistorie

Einsatzmöglichkeiten

  • Zum Start eines Projekts, um Informationen für die Planung und Einflussfaktoren für die Risikoanalyse zu sammeln
  • Bei einem erweiterten Projektreview, um z.B. Lösungsansätze für eine Projektkrise zu entwickeln

Sowohl Einzelpersonen (z.B. Projektmanager:in, Projektassistent:in) als auch Teams (z.B. Planungsteam) können eine Projekthistorie erstellen. Der Aufwand hierfür hängt von der Komplexität des Projekts, insbesondere der Anzahl beteiligter Interessensgruppen ab. In gleicher Weise steigt meist ihr Nutzen, sodass der Aufwand meistens gerechtfertigt ist.

Ergebnisse

Systematische Dokumentation der Vorgeschichte des Projekts

Vorteile

Die Projektziele werden besser verständlich, da sowohl die Gründe für das Entstehen des Projekts als auch ggf. verdeckte Ziele transparent werden.
Das Nutzen von Erfahrungswerten kann im Projekt Doppelarbeit vermeiden.
In anderen Projekten erkannte Fehler können vermieden werden.
Wichtige Stakeholder und Einflussfaktoren werden frühzeitig identifiziert, die ansonsten übersehen worden wären.

Aufgabengebiete