Qualitätsmanagement von A - Z

Erläuterungen moderner Begriffe des Qualitätsmanagements

Informationen zum Buch
Qualitätsmanagement von A - Z
Autor: Kamiske, Gerd F.; Brauer, J√∂rg-Peter
ISBN: 3446224580
Verlag: Hanser Vlg.
Jahr: 2003
Seitenanzahl: 463 Seiten
Medienart: geb.
Preis: 29,90 ‚ā¨
0

Rezension von Dr. Georg Angermeier

Für eilige LeserInnen: Das Buch ist vollkommen zu Recht ein langjähriges Standardwerk über Qualitätsmanagement. Sogar für Projektmanager verständlich und als schnelles, prägnantes und auf das Wesentliche konzentrierte Nachschlagewerk uneingeschränkt zu empfeheln.

Das Buch ist ein Lexikon und doch wieder kein Lexikon. Es ist in einer sehr sinnvollen Mischung aus alphabetischer und systematischer Reihenfolge strukturiert - beispielsweise finden sich die ganzen japanischen Buzz-Words von "Andon" bis "Seiri, Seiton, Seiso, Seiketsu, Shitsuke" unter dem Stichwort "Japanische Begriffe". Damit werden sie im Zusammenhang erläutert, so wie man sie eben benötigt. Die reine alphabetische Reihenfolge ist im ausführlichen Stichwortverzeichnis abgebildet. Das Buch brilliert nicht mit einer großen Anzahl an Stichworten, sondern mit der Qualität der einzelnen Erläuterungen. Damit ist es gerade für Fachfremde besonders zu empfehlen, weil es die wesentlichen Zusammenhänge gut und verständlich, knapp und trotzdem ausreichend tief erläutert.

Wir finden darin alles, was das Qualitätsherz begehrt, vom Affinitätsdiagramm bis zur Zertifizierung, und natürlich alle Buchstabensalate wie TQM, FMEA, HACCP, BSC usw. usf.. Mir persönlich liegt neben der FMEA das Quality Function Deployment (QFD) besonders am Herzen, da es in Entwicklungsprojekten seinen großen Wert entfalten kann, aber immer noch zu wenig bekannt ist. Gleiches gilt für TRIZ, dieses scheint so unbekannt zu sein, dass der Hanser Verlag die "Theorie des erfinderischen Problemlösens" glatt mit der "Theory of Constraints" zu verwechseln scheint. Die ToC von Goldratt kommt in diesem Buch entgegen den Aussagen des Verlagstextes nicht vor. Wozu denn auch, denn die geht nur uns Projektmanager was an - oder?

Hier ist die Gelegenheit zum Wort zum Verhältnis von Qualitätsmanagement und Projektmanagement: Die beiden werden immer mehr zusammenwachsen, auch wenn sie sich immer noch wie ein zänkisches altes Ehepaar verhalten. Und dies merkt man auch an diesem Nachschlagewerk, wenn auch noch unterschwellig. Die Behandlung von Six Sigma, Design of Experiments und verwandten Themen macht bereits deutlich, dass auch Qualitätsmanagement projektorientiert ablaufen kann. Und von daher mag es nur eine Vorwegnahme der nächsten Ausgabe sein, dass auch die Theory of Constraints Eingang in die Welt des Qualitätsmanagement findet.

Zusammenfassend: Ein Qualitätsbuch.


Verlagstext

Mit dem Klassiker immer auf dem neuesten Stand

Das Buch "Qualitätsmanagement von A-Z" hat sich seit der ersten Auflage 1993 als Standardwerk etablieren können.

Für die vierte Neuauflage wurde dieses Standardwerk des Qualittäsmanagements umfassend erweitert. Wichtigste Neuerung: die neue Norm DIN EN ISO 9001:2000 wurde komplett eingearbeitet! Aber auch weitere aktuelle Themen wie etwa Theory of Constraints, Quality Gates, Supply Chain Quality oder Balanced Scorecard werden erläutert. Alle Stichwörter, die bereits in der letzten Auflage enthalten waren, wurden vollständig überarbeitet und ergänzt.

Der Charakter eines Nachschlagewerks blieb erhalten. Ein schnelles Auffinden der Begriffe gewährleistet nicht nur ihre alphabetische Sortierung, sondern auch ein ausführlich angelegtes Stichwortverzeichnis. Doch werden die Begriffe nicht nur in der Art eines Lexikons erfasst, sondern in dem jeweiligen Zusammenhang dargestellt. Querverweise im Text und Literaturangaben lassen zudem eine weitere Vertiefung der unterschiedlichen Themenbereiche zu.

Über die Autoren

Professor Dr.-Ing. Gerd F. Kamiske ist Vorstandsmitglied der Gesellschaft für Qualitätswissenschaften (GQW) e.V. und Mitglied des Wissenschaftlichen Beirats der Deutschen Gesellschaft für Qualität (DGQ) e.V.; Herausgeber der "QZ-Qualität und Zuverlässigkeit", des Organs der DGQ, der Taschenbuchreiche "Pocket Power" und Mitherausgeber des Loseblattsystems "Qualitätsmanagement im Unternehmen" sowie Herausgeber und Autor zahlreicher Fachpublikationen. Sein Berufsweg führte ihn auf Führungspositionen im Qualitätswesen des Volkswagen-Konzerns im In- und Ausland, zuletzt als Leiter Qualitätssicherung im Werk Wolfsburg. Nach seiner Berufung an die Technische Universität Berlin begründete er die Qualitätswissenschaft und war dort für Lehre und Forschung dieser neuen Wissenschaftsrichtung zuständig. Die Verbindung zur untenehmerischen Praxis schuf er mit den Seminarreihen für Führungskräfte "Die Hohe Schule", "Orientierungsseminar Qualität" und "Berliner Qualitätsgespräche". Unter seiner Leitung entstand auf wissenschaftlicher Grundlage das praxisnahe "Berliner Umsetzungsmodell für Total Quality Management". Er ist Träger des Verdienstordens der Bundesrepublik Deutschland.

Dr.-Ing. Jörg-Peter Brauer, geb. 1965, studierte Wirtschaftsingenieurwesen mit dem Schwerpunkt Fertigungstechnik an der TU Berlin. Nach einer Zeit als wissenschaftlicher Mitarbeiter am Fachgebiet Qualitätswissenschaft der TU Berlin wurde er 1996 von Professor Kamiske promoviert. Anschließend war er Chefredakteur der Fachzeitschrift "QZ-Qualität und Zuverlässigkeit" im Carl Hanser Verlag. Heute ist er Projektleiter Qualitätssicherung Teile im Werk München der BMW Group.



Buch bewerten
Wie n√ľtzlich finden Sie dieses Buch?
Keine Stimmen
Kommentare
Bitte geben Sie Ihren Namen an: *
F√ľr die Richtigkeit der Angaben √ľbernimmt die Redaktion keine Gew√§hr.
Tech Link