Bei Projektkrisen Hilfe von Dritten einholen

Ein Auftragsprojekt steht vor dem Scheitern, damit droht der Gang vor Gericht. Dritte können helfen, die Situation zu klären und das Projekt zu einem Abschluss zu führen. Rechtsanwalt Dr. Christoph Zahrnt zeigt in diesem Tipp, welche Möglichkeiten grundsätzlich dafür bestehen.

Ein Auftragsprojekt steht vor dem Scheitern und somit droht der Gang vor Gericht. Dritte können den Vertragspartnern auf verschiedene Weise helfen, die Situation zu klären und das Projekt doch noch zu einem Abschluss zu führen. Der angestrebte Erfolg lässt sich nach einer überstandenen Krise möglicherweise nur eingeschränkt realisieren.

Bereits bei Vertragsabschluss können die Parteien festlegen, im Krisenfall einen Dritten einzubeziehen. Es ist auch möglich, eine solche Vereinbarung später zu treffen, wenn die Krise droht oder wenn sich das Projekt bereits in der Krise befindet. Allerdings dürfte eine Einigung dann schwieriger sein.

Die Entscheidung für eine bestimmte Form der Hilfe hängt davon ab

  • inwieweit der Dritte den Zustand des Projekts selbst ermitteln soll und
  • inwieweit er sich in die Sanierung des Projekts einmischen soll.

Formen der Hilfe

Mediation

Von den Personen, die im Krisenfall einbezogen werden können, ist der Mediator derjenige, der am wenigsten ermittelt und sich am wenigsten in die Problemlösung einmischt. Seine Aufgabe ist es, die Vertragspartner dazu zu bringen, einen Lösungsvorschlag zu entwickeln und sich auf diesen zu einigen.

Die Mediation ist sinnvoll, wenn die Parteien weiterhin zusammenarbeiten wollen und selbst in der Lage sind, eine Lösung zu finden und diese umzusetzen, bei ihrer Streitschlichtung aber unterstützt werden möchten. Mediation kommt beispielsweise in Betracht, wenn der Streit den Umfang des geschuldeten Werks oder die Reorganisation des Projektteams betrifft. (Siehe auch "Konflikte zwischen Projektparteien - mit der Mediation aus der Krise", Ausgabe 2/2005.)

Schlichtung

Der Schlichter unterbreitet in der Regel - im Gegensatz zum

Anzeige
Jetzt kostenlos weiterlesen!
Abonnenten des Projekt Magazins wissen mehr!
Starten Sie jetzt unser 4-wöchiges Kennenlern-Angebot: Die Anmeldung dauert nur ein paar Minuten – Sie können also gleich weiterlesen.
  • KostenlosDas Kennenlern-Angebot kostet Sie nichts.
  • Kein RisikoSie können jederzeit kündigen, ohne dass Ihnen Kosten entstehen.
  • Einen Monat lang alles lesen4 Wochen Online-Zugriff auf alle Inhalte des Projekt Magazins.
Tech Link