Externe Hilfe bei kritischen Vorhaben

Coaching gegen die Schwerkraft von Projekten

"Was bringt mir ein Coach? Welche PM-Kompetenzen kann ich mit seiner Hilfe verbessern?" Diese Fragen stellt sich jeder Projektmanager, der vor der Entscheidung steht, Zeit und Geld in ein Coaching für sich und sein Team zu stecken. Georg von Stein hat den Siemens-Manager Professor Roland Dieterle sowie verschiedene Unternehmer und Coaches zu ihren Coaching-Erfahrungen befragt – und interessante Antworten erhalten. Mit ungewöhnlicher Offenheit berichten von Steins Gesprächspartner über Aha-Erlebnisse und Erfolge, aber auch über Probleme. Sie beschreiben, wie sie die Einsichten aus dem Coaching in die Praxis des Projektalltags übersetzen.

"Was bringt mir als Projektmanager ein Coach? Ist er rhetorischer Vorturner oder Motivationsverführer? Kann ich mit seiner Hilfe Schwierigkeiten in Projekten auflösen und selbst große Projekte in den Griff bekommen? Welche Kompetenzen kann ich mit einem Coach verbessern: meine fachliche, soziale oder die Methoden-Kompetenz?"

Professor Roland Dieterle, Chefarchitekt bei einem Tochterunternehmen der Siemens AG, machte sich solche und ähnliche Gedanken, als er vor gut zehn Jahren den Coach Martin Sage traf. "Es könnte noch viel besser laufen in meiner Arbeit", vermutete er damals. Denn er engagierte sich deutlich über das notwendige Maß hinaus, und von außen wurde ihm auch das nötige Talent für anspruchsvollere Aufgaben attestiert. "Mir war klar, dass meine Wahrnehmung und der Umgang mit mir selbst und Teammitgliedern eine Schlüsselrolle für den Erfolg von Projekten spielt. Denn Projektmanagement fängt beim Selbstmanagement an."

Durch dieses Bewusstsein war Dieterle offen dafür, gemeinsam mit einem Coach persönliche Fortschritte gerade im Bereich der sozialen Kompetenz anzustreben. So startete er einen beruflichen Prozess, der sich über mehrere Jahre erstreckte.

Heute betreut er als Entwurfsarchitekt und Projektleiter die Entwicklung und den Bau des weltweit ersten Unterwasserhotels in Dubai. Gleichzeitig ist er Professor und Leiter des Master-Studiengangs Projektmanagement an der Fachhochschule Stuttgart. Dort verfolgt er das Ziel, die Studenten die Methoden und Geheimnisse erfolgreichen Projektmanagements zu lehren.

Bei Studenten wie bei Projektmitarbeitern sieht Dieterle es als eine Kernaufgabe, die Begeisterung aller Beteiligten so zu wecken, dass ihre Intelligenz in der Projektarbeit voll zum Tragen kommt. Dabei hat ihm auch das Coaching mit Martin Sage geholfen. Vor allem aber habe es dazu beigetragen,

  • gelassener und gleichzeitig effektiver zu handeln,
  • besser mit Visionen und Zielen zu führen und
  • berufliche Chancen bei sich und anderen besser zu erkennen.

Die

Anzeige
Jetzt kostenlos weiterlesen!
Abonnenten des Projekt Magazins wissen mehr!
Starten Sie jetzt unser 4-wöchiges Kennenlern-Angebot: Die Anmeldung dauert nur ein paar Minuten – Sie können also gleich weiterlesen.
  • KostenlosDas Kennenlern-Angebot kostet Sie nichts.
  • Kein RisikoSie können jederzeit kündigen, ohne dass Ihnen Kosten entstehen.
  • Einen Monat lang alles lesen4 Wochen Online-Zugriff auf alle Inhalte des Projekt Magazins.
Tech Link