Wir empfehlen zum Thema PM-Community
OKR Business Coach Foundation (OCF)

Fit für die OKR-Einführung: Lassen Sie sich in unserem Ein-Tages-Workshop zum OKR Business Coach – Foundation Level (OCF) zertifizieren! Mehr Infos

Es war mal wieder soweit: Ich hätte heulen können. Der Weihnachtsmann sah mich an, als wüsste er nicht, warum ich mich so aufregte. Gleich würde er wieder sein rosiges Lächeln aufsetzen und sagen: "Michael, denk daran: Geduld ist ein weiser Begleiter." Ich ertrage es nicht, wenn er das sagt. Erstens weiß ich das selbst - immerhin bin ich ein kampferprobter Erzengel. Und zweitens war hier nicht Geduld das ProblemProblem1) Aufgabenstellung, für deren Erfüllung noch keine Arbeitsanweisung besteht und für die es eine neue Lösung zu entwickeln gilt (z.B. Produktinnovation). 2) Unerwünschte Abweichung der Ist-Situation von der Soll-Situation (z.B. Kostenüberschreitung). 3) Risikofolge, die Schaden verursachen kann (z.B. Patentklage eines Wettbewerbers). 4) Einschränkende Randbedingung zur Erfüllung von Aufgaben. (z.B. Verfügbarkeit einer Engpassressource)., sondern etwas ganz anderes: Planung!

Ich holte also tief Luft, zeigte auf den Weihnachtsschlitten, der sich wie ein mächtiges Schiff vor uns erhob, und sagte so ruhig wie möglich: "Er ist zu voll."

Der Weihnachtsmann betrachtete seinen Schlitten von oben bis unten und stieß ein langes, tiefes "Ooooooch" aus. Dann zwinkerte er mir zu. "Nur ein bisschen zu voll, würde ich sagen."

Ich wollte gerade antworten, als sich neben meinem Knie ein Engelchen räusperte. Es hielt ein sehr kleines, blau verpacktes Geschenk in beiden Händen und schaute mit wichtiger Miene zu uns auf. "Wir haben noch ein Geschenk dazubekommen", sagte es geschäftsmäßig. "Wohin damit?"

"Auf den Schlitten", antwortete der Weihnachtsmann freundlich.

"Nein!" rief ich - lauter als ich eigentlich wollte. Der Weihnachtsmann sah mich unschuldig an und das Engelchen runzelte die Stirn.

"Der Schlitten ist voll", sagte ich leiser. "Wir - haben - keinen - Platz - mehr."

"Aber Michael. Es ist doch nur ein winziges Geschenk. Dafür finden wir schon noch ein Eckchen". Der Weihnachtsmann sah das Geschenk liebevoll an, beugte sich hinunter und zupfte mit Daumen und Zeigefinger die weiße Schleife zurecht.

Ich schlug meine Projektmappe auf und blätterte wild darin herum, bis ich fand, was ich suchte. "Hier steht es!"

Der Weihnachtsmann und das Engelchen sahen mich interessiert an. Ich zog das Blatt hervor und hielt es dem Weihnachtsmann vor die Nase. "Hier steht es: 'Der Schlitten kann nicht mehr als 3.258.158.005 Geschenke fassen.' Und wie viele Geschenke hast du drauf geladen?"

Der Weihn

Gleich kostenlos weiterlesen!

  • Zum Newsletter anmelden und diesen Artikel freischalten
  • Jede Woche neue Inhalte, Tipps und Tools per E-Mail
Gratis Newsletter bestellen & sofort weiterlesen

 

Hiermit melde ich mich zum Newsletter an. Ich habe die Datenschutzrichtlinien gelesen und akzeptiere diese. Ihre Daten nutzen wir ausschließlich zum Newsletter-Versand. Sie können sich jederzeit abmelden, indem Sie auf den Link in der Fußzeile unserer E-Mails klicken. Informationen zu unserem Datenschutz finden Sie hier.
DownloadDownload

Jetzt Feedback geben und mitdiskutieren!

Wir würden uns über Ihre Bewertung und/oder einen Kommentar freuen ‒ nur so können wir Ihnen in Zukunft noch bessere Inhalte liefern.

Diese Funktion steht nur eingeloggten Nutzern zur Verfügung.
0 Kommentare anzeigen & selbst mitreden!
Gesamt
Bewertungen 22
Kommentare 0