Don't Do It Yourself!

Führen, Planen, Überwachen und Steuern in Projekten

"Bis ich das jemandem erkläre, habe ich es schon längst selbst gemacht!" Dieser Satz ist oft von Projektverantwortlichen zu hören. Was sich zunächst so tatkräftig anhört, entpuppt sich bei genauerer Betrachtung als schwerwiegender Führungsfehler. Was ein Projektleiter tun muss, um entspannt in den Feierabend gehen zu können, ist nur scheinbar einfach: fragen, zuhören, mit anderen reden, mitteilen und befähigen. Dr. Georg Angermeier zeigt, auf was es bei den wesentlichen Aufgaben eines Projektleiters, dem Führen, Planen, Überwachen und Steuern, ankommt und wie sich typische Fehler vermeiden lassen.

"Bis ich das jemandem erkläre, habe ich es schon längst selbst gemacht!" Dieser Satz ist oft von Projektverantwortlichen zu hören. Was sich zunächst so tatkräftig anhört, entpuppt sich bei genauerer Betrachtung als schwerwiegender Führungsfehler. Was ein Projektleiter tun muss, um entspannt in den Feierabend gehen zu können, ist nur scheinbar einfach: fragen, zuhören, mit anderen reden, mitteilen und befähigen.

Führen heißt fragen

"Wer fragt, der führt", so heißt es in Managerseminaren. Und das gilt im Projektmanagement ebenso. Als Projektverantwortlicher haben Sie oft gar nicht die Weisungsbefugnis gegenüber Ihren Teammitgliedern. Vielleicht sitzt sogar Ihr direkter Vorgesetzter in Ihrem Projektteam. In dieser Situation ist es ganz einfach nicht möglich, anzuschaffen. Sie müssen aber auch der Versuchung widerstehen, fertige Lösungen zu präsentieren, denn damit überschreiten Sie schnell unausgesprochene Grenzen oder verhindern die Mitarbeit Ihrer Teammitglieder. Ein Beispiel soll das verdeutlichen.

Ein Beispiel

Die Kunden einer kleinen Softwarefirma sind nicht zufrieden mit der Reaktionsgeschwindigkeit auf ihre Anfragen und der Qualität der erhaltenen Antworten. Ein Mitarbeiter des Supports erhält den Auftrag, diese Probleme mit einem Verbesserungsprojekt zu beheben und die Kundenzufriedenheit innerhalb eines halben Jahrs vom aktuellen Wert 0,4 auf 1,5 der von -2 bis +2 gehenden Skala zu erhöhen. Zum Projektteam gehören die Leiterin des Support (seine Vorgesetzte), der Leiter der Entwicklungsabteilung und sein am längsten im Betrieb tätiger Kollege aus dem Support.

Bild 1: Projektauftrag: Die Kundenzufriedenheit
verbessern.

Der frisch gebackene Projektleiter geht seine Aufgabe voller Elan an. Er kniet sich ein ganzes Wochenende in die Lösung des Problems und präsentiert am Montag bei der ersten Projektbesprechung sein Konzept:

"Wir müssen die maximale Antwortzeit auf eine Anfrage erheblich reduzieren. Das gelingt uns nur, wenn für jede Anfrage sofort eine Zuständigkeit definiert wird. Bisher entscheidet Frau XY (die Leiterin Support) für jede Anfrage einzeln, wer sie bearbeiten soll. Aber bei über 80% der Anfragen ist es ohnehin klar, wer sie am besten beantworten kann und der Aufnehmende könnte den Fragesteller direkt vermitteln. Als zweites müssen wir dafür sorgen, dass aus der Entwicklungsabteilung die Informationen über die neuesten Releases mindestens eine Woche vor Auslieferung an die Kunden bereits bei uns sind, damit wir uns darin fit machen können. Bisher gehen die Releases als erstes an die Kunden, die dann uns anfragen, wenn etwas nicht klappt. ..."

Können Sie sich vorstellen, wer jetzt alles sauer ist? Seine Chefin ist innerlich am Kochen. Ihr Mitarbeiter wirft ihr in Anwesenheit ihres Kollegen und eines weiteren Mitarbeiters schlechte Organisation vor. Das Allerschlimmste daran ist, dass er sachlich Recht hat. Das kann sie nicht so auf sich sitzen lassen und sie wird sich über die zu langsame Abarbeitung der Serviceanfragen

Anzeige
Jetzt kostenlos weiterlesen!
Abonnenten des Projekt Magazins wissen mehr!
Starten Sie jetzt unser 4-wöchiges Kennenlern-Angebot: Die Anmeldung dauert nur ein paar Minuten – Sie können also gleich weiterlesen.
  • KostenlosDas Kennenlern-Angebot kostet Sie nichts.
  • Kein RisikoSie können jederzeit kündigen, ohne dass Ihnen Kosten entstehen.
  • Einen Monat lang alles lesen4 Wochen Online-Zugriff auf alle Inhalte des Projekt Magazins.
Tech Link