Projektmitarbeiter: So finden Sie die Besten

Sie sind von Hinz zu Kunz gelaufen, haben Stellenanzeigen in die Zeitung gesetzt – alles umsonst? Das ist kein Wunder, denn fähige Projektmitarbeiter sind nun einmal Mangelware. Da hilft nur eines: Sie beginnen die Suche von vorn – aber diesmal mit System. Wie das geht? In diesem Artikel erhalten Sie – unter anderem von Projektmanagement-Beraterin Hedwig Kellner – Tipps und Anregungen dazu, wie Sie auf kreative Art gute Mitarbeiter rekrutieren können.

Sie haben sich schon die Seele aus dem Leib gesucht. Sie sind von Hinz zu Kunz gelaufen, haben Stellenanzeigen in die Zeitung gesetzt - alles umsonst? Das ist kein Wunder, denn fähige Projektmitarbeiter sind nun einmal Mangelware. Dabei soll Ihr Team doch schon im nächsten Monat die Arbeit aufnehmen. Und Sie wissen: Ohne hervorragende Leute haben Sie keine Chance auf termin- und kostentreue Realisierung. Da hilft nur eines: Alle anderen Aufgaben werden hintangestellt, und Sie beginnen die Suche von vorn - aber diesmal mit System. Wie das geht? In den folgenden Kapiteln erhalten Sie - unter anderem von Projektmanagement-Beraterin Hedwig Kellner - Tipps und Anregungen dazu, wie Sie auf kreative Art gute Mitarbeiter rekrutieren können.

Nicht in blinden Aktionismus verfallen

Suchen Sie nicht wild drauflos, sondern legen Sie sich eine Strategie zurecht. Drei Hauptschritte sollten Ihr Vorgehen bestimmen:

  1. Vorüberlegungen: Sammeln Sie, welche Qualifikationen und Eigenschaften Ihre Mitarbeiter haben müssen
  2. Suche: Gehen Sie mit Hilfe kreativer Methoden vor. Oberstes Leitprinzip dabei: "Gute Leute ziehen gute Leute an"
  3. Team-Check: Veranstalten Sie ein Kennenlern-Treffen. Vier-Augen-Gespräche sind nachrangig.

In den folgenden Abschnitten finden Sie konkrete Informationen zu diesen drei Schritten.

Vorüberlegungen

Sie haben das Glück, sich die Mitarbeiter für Ihr Projekt selbst aussuchen zu können? Machen Sie etwas daraus! Denn: "Der Normalfall ist, dass man irgendwelche Leute reingesetzt bekommt", weiß die Unternehmensberaterin und Autorin zahlreicher Projektmanagement-Bücher Hedwig Kellner aus der Praxis. Das seien dann oft diejenigen, die andere Abteilungen gerne hergeben, weil sie dort nicht viel zustande bringen. Ausnahmen bestätigen hier die Regel: "Es gibt auch Fälle, in denen solche Leute im Projekt zu Hochform auflaufen." Definitiv herausfinden werden Sie das zwar erst nach ein paar Tagen oder Wochen Projektpraxis. Doch wie Sie wenigstens eine Vorahnung davon bekommen, ob der Kandidat zu dieser Kategorie gehört, erfahren Sie unten im Abschnitt "Team-Check".

Schreiben Sie sich also einen realistischen Zeitplan, eine konkrete To Do-Liste, auch wenn Sie meinen: "So viel Zeit habe ich doch garnicht mehr."

Anforderungen klären

Stellen Sie nun zusammen, welche Aufgaben Sie zu vergeben haben, und wie die fachlichen, methodischen und sozialen Anforderungen aussehen. Wichtig: Wenn Sie eine gute Kraft ausgraben, die nicht exakt auf eine Ihrer Stellenbeschreibungen passt: Schaffen Sie dem Mann oder der Frau eine attraktive Aufgabe! Gute Leute sollten Sie nicht mehr aus der Hand geben. Seien

Anzeige
Der vollständige Artikel ist für Abonnenten frei zugänglich.
Artikel kaufen (2,50 €)
  • 5 Seiten Praxiswissen
  • PDF-Download
Kostenlos weiterlesen!
  • Diesen Beitrag kostenlos lesen
  • 4 Wochen Online-Zugriff auf alle Artikel, Methoden und das Glossar
Tech Link