Reviews - der erste Schritt zur projektbegleitenden Qualitätssicherung

Reviews sind eine unkomplizierte, bewährte und schnell anwendbare Technik zur wirksamen Prüfung von Entwurfsdokumenten, Quellcode und anderen umfangreichen Projektunterlagen. Mit kaum einer anderen Qualitätssicherungsmaßnahme lassen sich bei vergleichbar geringem Aufwand Fehler ähnlich erfolgreich bekämpfen und ausmerzen. Der Artikel zeigt am Beispiel Softwareentwicklung, wie die Review-Technik eingeführt und als projektbegleitendes Qualitätssicherungsinstrument eingesetzt werden kann.

Reviews sind eine unkomplizierte, bewährte und schnell anwendbare Technik zur wirksamen Prüfung von Entwurfsdokumenten, Quellcode und anderen umfangreichen Projektunterlagen. Mit kaum einer anderen Qualitätssicherungsmaßnahme lassen sich bei vergleichbar geringem Aufwand Fehler ähnlich erfolgreich bekämpfen und ausmerzen. Der Artikel zeigt am Beispiel Softwareentwicklung, wie die Review-Technik eingeführt und als projektbegleitendes Qualitätssicherungsinstrument eingesetzt werden kann.

Falls Sie gerade an einem Software-Projekt mitarbeiten, ist es nicht unwahrscheinlich, dass Sie gerade wieder einmal mit dem einen oder anderen Qualitätsproblem kämpfen. Im Pflichtenheft sind wichtige Anforderungen vergessen worden. Die gewählte Software-Architektur passt nicht. Die aktuelle Programmversion steckt, obwohl kurz vor Liefertermin, voller Bugs und Ungereimtheiten. Und Sie nehmen sich fest vor, endlich etwas in Sachen Qualitätssicherung zu unternehmen.

Starten Sie mit Reviews. Mit kaum einer anderen Qualitätssicherungsmaßnahme lassen sich bei vergleichbar geringem Aufwand Fehler ähnlich erfolgreich bekämpfen und ausmerzen.

Reviews organisieren und durchführen

Ein Review ist nichts anderes als eine in Gruppenarbeit durchgeführte, strukturierte Prüfung eines Dokuments (Review-Objekt). Entscheidend dabei ist, dass die Prüfung schrittweise durchgeführt wird, unter Ein-haltung eines festen Schemas. Je nach Grad der Formalisierung werden verschiedene Review-Varianten unterschieden (Walkthrough, Inspektion u.a., siehe dazu das Buch "Software Inspection" von Tom Gilb, Dorothy Graham, Addison-Wesley 1993).

Folgende Schritte finden sich aber immer:

  1. Review-Planung,
  2. Review-Vorbereitung,
  3. Review-Sitzung,
  4. Review-Entscheidung.

Erst die beiden Aspekte "Gruppenarbeit" und "strukturierter Ablauf" zusammen garantieren Erfolg und machen aus simplem "Gegenlesen" ein systematisches Review.

  • Die Arbeit in der Gruppe sorgt dafür, dass die Wahrscheinlichkeit, viele Fehler zu entdecken hoch ist, weil Personen mit
Anzeige
Der vollständige Artikel ist für Abonnenten frei zugänglich.
Artikel kaufen (2,50 €)
  • 3 Seiten Praxiswissen
  • PDF-Download
Kostenlos weiterlesen!
  • Diesen Beitrag kostenlos lesen
  • 4 Wochen Online-Zugriff auf alle Artikel, Methoden und das Glossar
Tech Link