Tipp: Selbstmanagement – So geht nichts mehr verloren

Wertvolle Ideen schnell und effektiv organisieren

Wir haben täglich viele Ideen, ob zur Optimierung eines Kommunikationsprozesses oder für die Ausgestaltung einer neuen Dienstleistung. Doch leider haben wir häufig nicht sofort Zeit, uns mit diesen Geistesblitzen weiter zu beschäftigen. Dafür, wie Sie diese wertvollen Ideen-Schätze bewahren können, gibt Ihnen Wera Nägler kreative Anregungen. Auch für die Bewertung dieser Ideen und die Überführung in konkrete Aufgaben hat sie Tipps parat.

Wir denken täglich 50.000 Gedanken, ob wir wollen oder nicht. Und manchmal kommt uns ganz plötzlich ein richtig guter Gedanke – eine Idee. Eine Idee ist Ihr persönlicher, kreativer Geistesblitz und damit ein wertvoller Schatz, den Sie sichern sollten, damit er nicht verloren geht.

Doch ungünstiger Weise haben wir häufig neue Ideen,

• wenn wir uns mit einer anderen Aufgabe im Projekt beschäftigen,

• mit einem Kunden oder Kollegen über ein anderes Thema sprechen oder

• im Auto unterwegs sind.

Das bedeutet: Es ist nicht möglich, diese Idee sofort weiterzuverfolgen.

So geht keine Idee verloren

Möglicherweise denken Sie: "Jetzt habe ich keine Zeit. Damit beschäftige ich mich später." Später ist die Idee jedoch meist nur noch vage und unvollständig oder gar nicht mehr vorhanden.

Deshalb sollten Sie Ihre Ideen immer sofort aufschreiben und an einem (!) Ort sammeln.

Dieser "Ort" kann eine "Schatztruhe" auf Ihrem Schreibtisch oder, für unterwegs, ein handlicher Notizblock bzw. ein "Ideenbuch" sein.

Für diejenigen, die beim Ideensammeln statt Papier die elektronische Variante bevorzugen, empfehlen sich Programme, wie z.B. Evernote oder OneNote. (

Anzeige
Der vollständige Artikel ist für Abonnenten frei zugänglich.
Artikel kaufen (3,00 €)
  • 4 Seiten Praxiswissen
  • PDF-Download
Kostenlos weiterlesen!
  • Diesen Beitrag kostenlos lesen
  • 4 Wochen Online-Zugriff auf alle Artikel, Methoden und das Glossar
Tech Link