Ausgabe
Alle Ausgaben

Ausgabe 11/2018

Sie stecken in einem anspruchsvollen Projekt, sind beruflich und privat stark eingespannt, Erschöpfung macht sich breit. Jetzt die Zähne zusammenbeißen, noch mehr geben und hoffen es wird besser? Nein, sagt Johannes Storch und liefert mit dem Zürcher Ressourcenmodell eine Alternative, die im Einklang mit Ihren Gefühlen steht und Kraft spendet.

Sie möchten einen Prozess verbessern, Ihr Kollege lieber am altbewährten festhalten. Konflikte entstehen, weil wir unterschiedliche Bedürfnisse haben.

Bei größeren Unternehmen ist die Projektportfolioplanung meist eine komplexe Aufgabe. Kurzfristige Änderungen oder einzelne Projektverzögerungen haben in umfangreichen Portfolios weitreichende Konsequenzen. Um die Planung zu verbessern, …

Beim Statusreporting schnauzt Sie der Auftraggeber an: "Wie wollen Sie den Zeitverzug im Projekt bitte je wieder aufholen?