Immer Ärger im Projekt

Wie Sie die Projektkiller austricksen

Informationen zum Buch
Immer Ärger im Projekt
Autor: Tumuscheit, Klaus D.
ISBN: 3280026822
Verlag: orell füssli Vlg
Jahr: 2001
Ort: Zürich
Seitenanzahl: 216 Seiten
Medienart: geb.
Preis: 29,50 €
0
0 Kommentare

Verlagstext

70 bis 80 Prozent aller Projekte scheitern, werden schöngeredet oder in aller Stille begraben. Von den wenigen, die durchkommen, liegen die meisten weit über Budget, hinter dem Zeitplan, dem Markt und den Ergebniserwartungen zurück.

Weshalb erreichen Projekte trotz kompetenter Projektleiter und engagierter Projektteams so selten vollständig ihr Ziel? Warum geht so vieles schief, obwohl sich so viele Mühe geben? Vielleicht ist Ihnen auch schon der leise Verdacht gekommen: Jemand sabotiert die Projekte!

Klaus D. Tumuscheit kennt als renommierter Untrernehmensberater für Projektmanagement das Projektgeschäft aus dem Efef. Er entwlarvt zehn Projekt-Killer und viele kleine Projekt-Saboteure - Personen wie auch betriebliche Mechanismen, die oft genug ein Projekt behindern.

Seine Tipps, wie man sich vor Projekt-Killern schützt und geeignete Gegenmaßnahmen ergreift, sind bares Geld wert für alle, die nicht mehr wollen, dass ihre Projekte heimlich saboitert werden. Der Autor führt hinter die Kulissen und zeigt allen geplagten Projektleitern, Auftraggebern, Teammitgliedern, Topmanagern und PM-Trainern, wie Projekte wieder auf Erfolgskurs gesteuert werden.

Über den Autor:

Klaus D. Tumuscheit, Autor des Bestsellers "Überleben im Projekt", hat Projektmanagement von der Pike auf gelernt. Seine ersten Erfahrungen sammelte er bereits in den 70er-Jahren. Jahrelang war er Projektleiter, bevor er sein eigenes Beratungsunternehmen in Heidelberg gründete. Als Geschäftsführer berät und coacht er heute Unternehmen aller Größen und Branchen und deren Führungskräfte und Projektleiter in Fragen des Projektmanagements.

 



Buch bewerten
Wie nützlich finden Sie dieses Buch?
Keine Stimmen
Kommentare
Bitte geben Sie Ihren Namen an: *
Für die Richtigkeit der Angaben übernimmt die Redaktion keine Gewähr.
Tech Link