Projekte sicher managen

Mit sozialer Kompetenz die Ziele erreichen

Informationen zum Buch
Projekte sicher managen
Autor: Kosel, Marijan; Weißenrieder, Jürgen
ISBN: 3527502556
Verlag: Wiley-VCH Verlag
Jahr: 2007
Seitenanzahl: 215 Seiten
Medienart: gebunden
Preis: 34,90 €
0
0 Kommentare

Rezension von Dr. Frank Edelkraut

Projekte gehören heute ganz selbstverständlich zum Arbeitsalltag. Genauso selbstverständlich kann man von deren Scheitern ausgehen. Woran liegt es, zumal etliche Publikationen das Thema behandeln? Die "klassische" Antwort lautet: Projekte scheitern an Menschen, nicht an der Sache. So weit, so bekannt und richtig. Die Autoren betrachten im vorliegenden Buch einen Aspekt, der sonst gerne vernachlässigt wird und sehen hier eine Chance, Projekte erfolgreicher durchzuführen. Sie gehen davon aus, dass ein Projekt neben der Methodik und den notwendigen Führungsaspekten auch die Gesamtorganisation berücksichtigen müssen. Hier sind vor allem die Unternehmenskulturen und deren implizite Regeln, die wesentlichen Einfluss auf den Projekterfolg haben. Um diesen Aspekt herauszuarbeiten haben sie folgenden Aufbau für das Buch gewählt:

Nach einer Einführung in die Thematik werden im Kapitel 2 die wesentlichen Begriffe des Projektmanagements erläutert. Hierdurch soll ein einheitliches Verständnis erreicht werden. Besonders dargestellt werden die Arten von Projekten und Projektorganisationen sowie die unterschiedlichen Beteiligten an einem Projekt mit ihren jeweiligen Aufgaben.

Im Kapitel 3 werden unterschiedliche Unternehmenskulturen und ihr Einfluss auf die Projektarbeit beleuchtet. Dabei geht es vor allem um die Frage, was eine förderliche Kultur ist und wie Projekte auch in schwierigen Umfeldern zum Erfolg gebracht werden. Ein wichtiger Aspekt, der nach Meinung des Rezensenten zu oft vernachlässigt wird, ist das Zusammenspiel zwischen Linie und Projekt. Das vierte Kapitel vertieft die zuvor getroffenen Aussagen anhand der Frage: "Woran scheitern Projekte wirklich?"

Ab dem Kapitel 5 wird versucht, Erfolgsfaktoren herauszuarbeiten und dem Projektleiter Tipps und Instrumente an die Hand zu geben, die seine Erfolgschancen erhöhen. Hier geht es beispielsweise um die Auswahl der richtigen Projekte und Projektbeteiligten, das Rollenverständnis und Führungsverhalten.

Die Anlagen umfassen Arbeitshilfen und Fragebögen und sind zusammen mit den Literaturhinweisen durchaus hilfreich.

Wie bereits erwähnt macht die Darstellung der Unternehmenskultur und ihr Einfluss auf Projekte einen wesentlichen Teil des Buches aus. So werden die Teilaspekte Führungs-, Verbindlichkeits-, Streit- Fehler-, Besprechungs-, Kooperations- und Umsetzungskultur angerissen und ihr Einfluss auf Projekte dargestellt. Dabei werden auch die negativen Ausprägungen dargestellt, die von den Autoren als "pathologische Unternehmenskultur" bezeichnet wird. Hierunter verstehen sie die Lügen des Managements ("Die Mitarbeiter sind unser wertvollstes Gut, ...") ebenso wie die Reaktionen der Mitarbeiter (innere Kündigung etc.). Diskutiert wird auch, wie sich ein Projektleiter verhalten soll, der in einer schwierigen Unternehmenskultur die Verantwortung für ein Projekt trägt. Hierzu gehören sowohl ein partnerschaftlicher Führungsstil als auch eine intensive Zusammenarbeit mit der Linie und den verantwortlichen Führungskräften. Dabei darf der Projektleiter durchaus auch fordernd sein, etwa wenn es um Unterstützung oder Entscheidungen des Lenkungsausschusses geht.

Insgesamt glaubt der Rezensent, dass es den Autoren sehr gut gelungen ist, den Finger in die wirklichen Wunden der Projektarbeit zu legen. Projekte stehen und fallen mit dem Verhalten aller im und um das Projekt. Daher ist zu hoffen, dass nicht nur Projektleiter, sondern vor allem auch Manager in Linienfunktionen (die explizit angesprochen werden) zu diesem Buch greifen. Es enthält viele Ansätze, die eine Verbesserung der Projektarbeit erwarten lassen.

Diese Buchrezension von Dr. Frank Edelkraut ist ursprünglich erschienen bei www.mwonline.de.



Buch bewerten
Wie nützlich finden Sie dieses Buch?
Keine Stimmen
Kommentare
Bitte geben Sie Ihren Namen an: *
Für die Richtigkeit der Angaben übernimmt die Redaktion keine Gewähr.
Tech Link