Englischer
Begriff
  • Bar

Balken

Ein Balken ist ein Darstellungselement der Netzplantechnik im Balkendiagramm. Es ist ein meist rechteckiger Vorgangsknoten, dessen horizontale Ausdehnung ein Maß für die verstrichene Zeit des Vorgangs ist. Seine in Richtung des Zeitstrahls frühere Begrenzung symbolisiert den Vorgangsstart, seine spätere Begrenzung das Vorgangsende.

Anzeige

Die Höhe des Balkens ist meist fest, kann aber als zusätzliche Visualisierungsmöglichkeit eingesetzt werden, z.B. für Ressourcenbedarf. Farben, Muster und Beschriftungen des Balkens sind weitere Möglichkeiten zur Darstellung von Vorgangsinformationen.

Schließlich werden neben der rechteckigen Balkenform auch andere Symbole verwendet wie z.B. ein ansteigendes oder abfallendes Dreieck, das anlaufende und ausklingende Vorgänge bezeichnen kann.

Gemeinsam ist allen Darstellungen, dass die linke Begrenzung des Balkens den Anfangszeitpunkt und die rechte Begrenzung den Endzeitpunkt des Vorgangs symbolisiert.

Balken können durch Anordnungsbeziehungen miteinander verknüpft werden. Dabei ergibt sich die Art der Anordnungsbeziehung direkt aus den Anschlusspunkten des Pfeilanfangs und der Pfeilspitze.

Dieser Artikel wurde zuletzt aktualisiert am 10.12.2004.
Tech Link