Balken

English
Ein Balken ist ein Darstellungselement der NetzplantechnikNetzplantechnikNetzplantechnik dient zur grafischen Modellierung von zeitlichen Abläufen und zur Erstellung von Terminplänen. Sie beruht auf der mathematischen Graphentheorie . Elemente der Netzplantechnik sind Knoten und als Pfeile dargestellte Anordnungsbeziehungen zwischen den Knoten. im BalkendiagrammBalkendiagrammsiehe Balkenplan. Es ist ein meist rechteckiger Vorgangsknoten, dessen horizontale Ausdehnung ein Maß für die verstrichene Zeit des Vorgangs ist. Seine in Richtung des Zeitstrahls frühere Begrenzung symbolisiert den Vorgangsstart, seine spätere Begrenzung das Vorgangsende.

Balken

English
Ein Balken ist ein Darstellungselement der NetzplantechnikNetzplantechnikNetzplantechnik dient zur grafischen Modellierung von zeitlichen Abläufen und zur Erstellung von Terminplänen. Sie beruht auf der mathematischen Graphentheorie . Elemente der Netzplantechnik sind Knoten und als Pfeile dargestellte Anordnungsbeziehungen zwischen den Knoten. im BalkendiagrammBalkendiagrammsiehe Balkenplan. Es ist ein meist rechteckiger Vorgangsknoten, dessen horizontale Ausdehnung ein Maß für die verstrichene Zeit des Vorgangs ist. Seine in Richtung des Zeitstrahls frühere Begrenzung symbolisiert den Vorgangsstart, seine spätere Begrenzung das Vorgangsende.

Ein Balken ist ein Darstellungselement der Netzplantechnik im Balkendiagramm. Es ist ein meist rechteckiger Vorgangsknoten, dessen horizontale Ausdehnung ein Maß für die verstrichene ZeitZeitZeit ist eine der zentralen Steuerungsgrößen des Projektmanagements und bildet neben Kosten und Leistungsumfang im sog. Magischen Dreieck einen der drei Eckpunkte. Mittlerweile sind Qualität, Risiko und Nutzen als weitere Steuerungsgrößen etabliert. Je nach Projektart ist der Faktor Zeit besonders kritisch, z.B. im Veranstaltungsmanagement oder bei Wartungs- und Instandhaltungsprojekten. des Vorgangs ist. Seine in Richtung des Zeitstrahls frühere Begrenzung symbolisiert den Vorgangsstart, seine spätere Begrenzung das Vorgangsende.

Die Höhe des Balkens ist meist fest, kann aber als zusätzliche Visualisierungsmöglichkeit eingesetzt werden, z.B. für RessourcenbedarfRessourcenbedarfRessourcenbedarf ist die aus einer Aufwandsschätzung ermittelte Kapazität an Ressourcen , die mindestens erforderlich ist, um den geplanten Leistungsumfang erstellen zu können.. Farben, Muster und Beschriftungen des Balkens sind weitere Möglichkeiten zur Darstellung von Vorgangsinformationen.

Schließlich werden neben der rechteckigen Balkenform auch andere Symbole verwendet wie z.B. ein ansteigendes oder abfallendes Dreieck, das anlaufende und ausklingende Vorgänge bezeichnen kann.

Gemeinsam ist allen Darstellungen, dass die linke Begrenzung des Balkens den AnfangszeitpunktAnfangszeitpunktDer relativ zu einem Nullpunkt auf der Zeitachse (z.B. Projektstart) festgelegte Zeitpunkt, der den Beginn eines Vorgangs definiert. Der Anfangszeitpunkt kann relativ zum Bezugspunkt fest vorgegeben sein oder sich aus der Lage des Vorgangs nach erfolgter Terminplanberechnung ergeben. Der PMBOK(R) Guide unterscheidet nicht zwischen Anfangstermin und Anfangszeitpunkt. und die rechte Begrenzung den EndzeitpunktEndzeitpunktDer relativ zu einem Nullpunkt auf der Zeitachse (z.B. Projektstart) festgelegte Zeitpunkt, der das Ende eines Vorgangs definiert. Der Endzeitpunkt kann relativ zum Bezugspunkt fest vorgegeben sein oder sich aus der Lage des Vorgangs nach erfolgter Terminplanberechnung ergeben. Der PMBOK(R) Guide unterscheidet nicht zwischen Endtermin und Endzeitpunkt. des Vorgangs symbolisiert.

Balken können durch Anordnungsbeziehungen miteinander verknüpft werden. Dabei ergibt sich die Art der Anordnungsbeziehung direkt aus den Anschlusspunkten des Pfeilanfangs und der Pfeilspitze.

Bewertungen

Gesamt
Bewertungen 2
Kommentare 0