Projektmanagement-Glossar
Alle Glossarbegriffe

Vorgang

Ein Vorgang ist in der Netzplantechnik definiert durch Anfang, Dauer und Ende. Vorgänge werden je nach Netzplanart durch Pfeile oder durch Knoten symbolisiert. Üblich sind Vorgangsknoten-Netzpläne. Im allgemeinen bilden die Arbeitspakete, die bei der Projektstrukturplanung definiert werden, die Grundlage für die Definition der Vorgänge in der Netzplantechnik. Die Vorgänge werden dann durch Anordnungsbeziehungen miteinander verknüpft.

Vorgang

Ein Vorgang ist in der Netzplantechnik definiert durch Anfang, Dauer und Ende. Vorgänge werden je nach Netzplanart durch Pfeile oder durch Knoten symbolisiert. Üblich sind Vorgangsknoten-Netzpläne. Im allgemeinen bilden die Arbeitspakete, die bei der Projektstrukturplanung definiert werden, die Grundlage für die Definition der Vorgänge in der Netzplantechnik. Die Vorgänge werden dann durch Anordnungsbeziehungen miteinander verknüpft.

Vorgänge werden bei der Ablaufplanung aus den Arbeitspaketen gebildet. Meist ergeben sich mehrere Vorgänge aus einem Arbeitspaket. Auch die Zusammenfassung mehrerer Arbeitspakete zu einem einzigen Vorgang (z.B. mit zusammenwirkenden Organisationseinheiten) ist im Einzelfall grundsätzlich möglich.

Der Terminplaner verknüpft im Netzplan die so definierten Vorgänge mit Anordnungsbeziehungen, unabhängig von ihrer Zugehörigkeit zu den Arbeitspaketen. Weiterhin strukturiert der Netzplan die Vorgänge aller Arbeitspakete unabhängig vom Projektstrukturplan. Sammelvorgänge können beispielsweise aus einzelnen Vorgängen verschiedener Arbeitspakete gebildet werden, wenn sie organisatorische Gemeinsamkeiten aufweisen.

Meist wird "Vorgang" ins Englische nur mit "Activity" übersetzt, insbesondere in zusammengesetzten Begriffen (z.B. "Activity Duration"). Zur Präzisierung verwendet der PMBOK&(R) Guide seit der Ausgabe 2004 den Begriff "Schedule Activity" für "Vorgang".

Bewertungen

Diese Funktion steht nur eingeloggten Nutzern zur Verfügung. Jetzt einloggen
Gesamt
Bewertungen 2
Kommentare 0