Normen/
Standards
PRINCE2:2009

Managementphase

PRINCE2 definiert den Begriff der "Managementphase" (management stage) und grenzt ihn von dem der "technischen Phase" (technical stage) bewusst ab. Technische Phasen sind bei PRINCE2 durch die vom Projekt zu liefernden Produkte und die dafür erforderlichen Vorgänge bestimmt. Managementphasen sind hingegen Steuerungsmittel und gliedern das Projekt in sequentiell zu durchlaufende Zeitabschnitte. PRINCE2 misst den Managementphasen eine so große Bedeutung zu, dass es das "Management nach Phasen" sogar zu einem seiner sieben Prinzipien ernannt hat.

Anzeige

Die Managementphasen definieren bei PRINCE2 Planungshorizonte und Entscheidungspunkte. Während der Projektplan nur grob den gesamten Projektablauf mit den wichtigsten Lieferterminen und den Phasen enthält, beschreibt der Phasenplan jeweils detailliert die zu erbringenden Leistungen und die durchzuführenden Vorgänge der entsprechenden Managementphase. PRINCE2 fordert mindestens zwei Managementphasen: Die Initialisierungsphase, in der die detaillierte Planung, Bewertung und Freigabe des Projekts erfolgt und eine Managementphase für die Projektdurchführung. Wird das Projekt in mehrere Managementphasen unterteilt, so werden diese nicht nach Projektinhalten benannt, sondern lediglich nummeriert. Auch die letzte Managementphase wird nicht Abschlussphase benannt. Inhaltliche und fachliche Aspekte weist PRINCE2 den Prozessen oder den technischen Phasen zu. Beispielsweise gibt es den Prozess "Abschließen eines Projekts". Die Abnahmephase im Anlagenbau sieht PRINCE2 z.B. als technische Phase an, da hier ausschließlich produktbezogene Tätigkeiten stattfinden.

Erläuterung und Kommentar

Die Trennung der Phasen in Managementphasen und technische Phasen folgt der gleichen Logik, mit der zwischen Projektprozessen und Projektmanagementprozessen unterschieden wird. Zwar ist diese Differenzierung erklärungsbedürftig, aber sie hat eine Reihe von Vorteilen:

  • Die Behandlung der Managementphasen ist vollständig unabhängig von Branchen und Projektarten.
  • Spezifische Phasenmodelle (wie z.B. die HOAI) können ohne Anpassung einfach als technische Phasen integriert werden.
  • Die Managementphasen können im vollen Umfang als Steuerungsmittel verwendet werden, ohne dass fachliche Aspekte (z.B. bei Gestaltung des Projektabschlusses) berücksichtigt werden müssen.
Nachteile dieser Trennung sind:
  • Technische Phasen und Managementphasen müssen explizit aufeinander abgestimmt werden.
  • Die Projektbeteiligten müssen das Prinzip der Managementphasen bewusst erkennen und einsetzen können.

Dieser Artikel wurde zuletzt aktualisiert am 23.07.2009.
Tech Link