Unified Modeling Language

Die Unified Modeling Language (UML) ist eine Vorschrift zur grafischen Notation von objektorientierten Algorithmen und Datenmodellen. Initiiert wurde UML von Grady Booch und Jim Rumbaugh (Rational Software Corporation), die ab 1994 an der ersten Definition arbeiteten und sie unter dem Namen Unified Method 0.8 im Oktober 1995 publizierten. Ivar Jacobsen integrierte seine Objektorientierte Software-Engineering-Methode in diesen Ansatz, der dann als UML 0.9 im Juni 1996 veröffentlicht wurde.

Anzeige

UML fand sehr schnellen Anklang und wurde schließlich im November 1997 von der Object Management Group (OMG) als UML 1.1 zum Standard erklärt. Mittlerweile ist die Version UML 2.0 veröffentlicht, an deren Weiterentwicklung bereits gearbeitet wird.

Der Einsatz vom UML ist ein wichtiger Bestandteil des Vorgehensmodells für Softwareprojekte "Rational Unified Process" (RUP).

Aktuelle Informationen über Einsatz und Entwicklung von UML finden sich auf der Website www.uml.org .

Dieser Artikel wurde zuletzt aktualisiert am 09.07.2003.
Tech Link