Schauen Sie hinter die Maske!

Wundern Sie sich auch manchmal über Ihre Mitmenschen? Klar, jeder hat seine Eigenarten. Worauf ich anspiele ist, wenn jemand sich diametral entgegen seinem üblichen Verhalten gibt. Z.B. wenn ein für seine Genauigkeit bekannter Kollege auf einmal Ihr Konzept ohne die gewohnten detaillierten Korrekturen durchwinkt? Vielleicht den-ken Sie jetzt: "Ist doch klasse, so lässt sich doch gleich viel angenehmer zusammenarbeiten!" Was aber, wenn auf einmal auch seine Arbeitsergebnisse das Gegenteil von korrekt sind?

Schauen Sie hinter die Maske!

Wundern Sie sich auch manchmal über Ihre Mitmenschen? Klar, jeder hat seine Eigenarten. Worauf ich anspiele ist, wenn jemand sich diametral entgegen seinem üblichen Verhalten gibt. Z.B. wenn ein für seine Genauigkeit bekannter Kollege auf einmal Ihr Konzept ohne die gewohnten detaillierten Korrekturen durchwinkt? Vielleicht den-ken Sie jetzt: "Ist doch klasse, so lässt sich doch gleich viel angenehmer zusammenarbeiten!" Was aber, wenn auf einmal auch seine Arbeitsergebnisse das Gegenteil von korrekt sind?

"Selten geben wir mehr von uns preis, als wenn wir uns hinter einer Maske verstecken"
Kurt Haberstich (*1948),
Schweizer Buchautor und Aphoristiker

Wundern Sie sich auch manchmal über Ihre Mitmenschen? Klar, jeder hat seine Eigenarten. Worauf ich anspiele ist, wenn jemand sich diametral entgegen seinem üblichen Verhalten gibt. Z.B. wenn ein für seine Genauigkeit bekannter Kollege auf einmal Ihr Konzept ohne die gewohnten detaillierten Korrekturen durchwinkt? Vielleicht denken Sie jetzt: "Ist doch klasse, so lässt sich doch gleich viel angenehmer zusammenarbeiten!" Was aber, wenn auf einmal auch seine Arbeitsergebnisse das Gegenteil von korrekt sind?

Ralf-Rüdiger Faßbender zeigt in seinem Beitrag "Antreiber im Tarnanzug – Gegenantreiber (an-)erkennen und fürs Projekt nutzen", dass sich hinter einer solchen plötzlichen Verhaltensänderung eine tiefgehende Überforderung verbergen kann; denn genau wie die Antreiber entfalten auch ihre maskierten Brüder ihre Macht vor allem in Stresssituationen.

Anhand zweier Beispiele zeigt der Autor eindrucksvoll, wie Sie Gegenantreiber erkennen und sogar nutzen können. Besonders beeindruckt hat mich, wie sein damaliger Chef instinktiv die Gegenantreiber erkannte, die richtige Ansprache und passenden Maßnahmen wählte, um den Betroffenen den Ausstieg aus ihrem schädlichen Verhalten zu ermöglichen. Übrigens können Sie Ralf-Rüdiger Faßbender live auf der PM Welt 2019 erleben, dort zeigt er Ihnen in seinem Vortrag "Ihre Erlaubnis zum Projekterfolg – falsche Motivatoren erkennen und ausbremsen", wie Sie in einem agil geführten, selbstorganisierten Team, schädliche Antreiber neutralisieren können.

Viel Vergnügen beim Lesen und Antreiber enttarnen wünschen Ihnen
Petra Berleb und das Team des Projekt Magazins

Bewertungen und Kommentare

(nur angemeldete Benutzer)

Diese Funktion steht nur eingeloggten Nutzern zur Verfügung. Jetzt einloggen
Gesamt
Bewertungen 0
Alle anzeigen