Inspiration für innovative Ideen

Innovationdigging – mit Struktur kreativ sein

Auf die Plätze, fertig, kreativ sein – auf Knopfdruck kreative Ideen zu entwickeln, klappt in den seltensten Fällen. Die Innovationdigging-Methode unterstützt Sie aber genau dabei. Wie Sie mit dem strukturierten Ansatz Inspiration für Ihren Ideenfindungsprozess erhalten, zeigen Ihnen der Erfinder der Methode, Benno van Aerssen, und Tamer Kemeröz im folgenden Beitrag.
Für eilige Leser (Management Summary)
Als Abonnent erhalten Sie die wichtigsten Thesen des Beitrags zusammengefasst im Management-Summary.
Mehr Infos zum Abo oder Login.

"Innovationdigging verwandelt ein leeres Blatt Papier schnell in einen Quell der Inspirationen für die Ideenfindung." Dieser Satz stammt von einem Produktmanager eines führenden Kunststoffherstellers. Er bringt gut auf den Punkt, aus welchem Bedürfnis heraus Innovationdigging entstanden ist.

Im Innovationscoaching haben Co-Autor Tamer Kemeröz und ich immer wieder Menschen und Teams getroffen, die Produkte, Services oder Prozesse innovieren wollten, aber nicht wussten, wo genau sie damit anfangen sollten. Sie saßen buchstäblich vor einem weißen Blatt Papier, denn es fehlten Ideen und Ansatzpunkte.

Bild 1: Struktur und Transparenz beim Ideenfindungsprozess schaffen – hier mithilfe eines Innovationdiggingposters DIN A0

Bild 1: Struktur und Transparenz beim Ideenfindungsprozess schaffen – hier mithilfe eines Innovationdiggingposters DIN A0

Innovationdigging ist eine tabellenbasierte Inspirations- oder Kreativitätstechnik, die wir aus dem morphologischen Kasten weiterentwickelt haben. Es bietet mit seinen Suchfeldtabellen einen strukturierten Ansatz, um sich Inspiration für die Ideenfindung zu verschaffen. Prozessual ist Innovationdigging zwischen der Problemanalyse und der Ideenfindung verortet. Dieses Feld hat zuvor kein Tool abgedeckt. Innovationdigging liefert keine Ideen, es liefert interessante Suchfelder (Inspirationen) – Futter für die Ideenfindung sozusagen.

Die wichtigsten Anwendungsgebiete

In den vergangenen Jahren kristallisierten sich einige Anwendungsfälle heraus, die bei weitem am häufigsten von unseren Kunden genannt und beschrieben werden:

Vorhandene Produkte, Services und Prozesse verbessern

Am häufigsten setzen Anwender Innovationdigging ein, um ihre Produkte, Services und Prozesse zu verbessern. Grund dafür ist zum einen, dass schnell – auch unter Druck – relevante Ergebnisse erzielt werden können, da die Struktur für Klarheit über den Arbeitsfortschritt sorgt. Zum anderen besteht hier im Business oft der größte Handlungsdruck.

Neue strategische Innovationsfelder aufspüren

Sie können Innovationdigging auch einsetzen, um neue Geschäftsfelder, Märkte oder Kundengruppen aufzuspüren. Die Methode unterstützt Sie dabei, keine Innovationssuchfelder bzw. Denkräume zu vergessen oder zu verpassen.

Projektmanagement von Innovationsprojekten und -initiativen

Durch die

Anzeige
Jetzt kostenlos weiterlesen!
Abonnenten des Projekt Magazins wissen mehr!
Starten Sie jetzt unser 4-wöchiges Kennenlern-Angebot: Die Anmeldung dauert nur ein paar Minuten – Sie können also gleich weiterlesen.
  • KostenlosDas Kennenlern-Angebot kostet Sie nichts.
  • Kein RisikoSie können jederzeit kündigen, ohne dass Ihnen Kosten entstehen.
  • Einen Monat lang alles lesen4 Wochen Online-Zugriff auf alle Inhalte des Projekt Magazins.
Tech Link