Vertrauensbildung in virtuellen Teams

Virtuelle Teams müssen die meiste Zeit ohne persönlichen Austausch zusammenarbeiten. Für die erfolgreiche Arbeit ist es in dieser Situation besonders wichtig, dass die Teammitglieder Vertrauen zueinander entwickeln. Detlev Stabenow gibt konkrete Tipps, was ein Projektleiter tun kann, um das Vertrauen im virtuellen Team zu fördern und aufrecht zu erhalten.

"Ich bin mir sicher, wir werden in diesem Projekt vertrauensvoll zusammenarbeiten!" So versuchen viele Projektleiter zu Beginn eines Projekts den "Teamgeist" zu beschwören. Die Aussage drückt die Hoffnung des Projektleiters aus, dass die Zusammenarbeit im Projekt möglichst reibungslos verläuft. Meist ist sich auch das Projektteam einig in dem Wunsch, eine vertrauensvolle Zusammenarbeit herzustellen. Offen bleibt dabei, wie dieses Vertrauen hergestellt werden kann – besonders, wenn seine Mitglieder an verschiedenen Standorten arbeiten.

Projektteams, die örtlich zusammenarbeiten, können zeitnah und im persönlichen Gespräch Konflikte besprechen und klären. Mitglieder virtueller Teams, die teilweise über große Entfernungen hinweg zusammenarbeiten und vorrangig über elektronische Medien kommunizieren, müssen ohne diesen persönlichen Austausch zurechtkommen. Gerade eine gute Zusammenarbeit über die Distanz setzt voraus, dass jeder Einzelne sein Kommunikations- und Kooperationsverhalten auf die Bedürfnisse der anderen Teammitglieder abstimmt. Die Entwicklung einer vertrauensvollen Zusammenarbeit darf deshalb nicht dem Zufall überlassen werden.

Dieser Tipp zeigt Projektleitern, wie sie auf pragmatische Weise darauf einwirken können, dass die Mitglieder ihres virtuellen Projektteams Vertrauen zueinander entwickeln und dieses Vertrauen auch erhalten bleibt.

Vor Projektbeginn die Teambildung einleiten

Anspruchsvolle Projektziele erfordern eine schnelle und gute Zusammenarbeit im Projektteam selbst. Projektleiter sollten deshalb den Teambildungsprozess schon vor der fachlichen Arbeit anstoßen, sobald bekannt ist, wer zum virtuellen Team gehört.

Und so gehen Sie vor:

  • Richten Sie im Intranet eine eigene Projektteamseite mit Forum ein, auf der die Teammitglieder sich einander vorstellen und zueinander Kontakt aufnehmen können.  
  • Erstellen Sie zunächst Ihr eigenes Profil. Es sollte
Anzeige
Jetzt kostenlos weiterlesen!
Abonnenten des Projekt Magazins wissen mehr!
Starten Sie jetzt unser 4-wöchiges Kennenlern-Angebot: Die Anmeldung dauert nur ein paar Minuten – Sie können also gleich weiterlesen.
  • KostenlosDas Kennenlern-Angebot kostet Sie nichts.
  • Kein RisikoSie können jederzeit kündigen, ohne dass Ihnen Kosten entstehen.
  • Einen Monat lang alles lesen4 Wochen Online-Zugriff auf alle Inhalte des Projekt Magazins.
Tech Link