Unsere Autoren
Alle Autoren

Philipp Karch

Philipp Karch ist Coach, Trainer und Speaker für Ärger-Minimierung. Er studierte Landschaftsökologie in Münster und Environmental Studies in Los Angeles. Als Verlagsredakteur, Politikberater eines Wirtschaftsverbandes und Projektleiter in Agenturen war er immer wieder konfrontiert mit der Komplexität von Ärger- und Konfliktdynamiken.

Seit 2010 leitet Philipp Karch Führungskräftetrainings und Seminare, hält Infotainment-Vorträge und bietet Konfliktklärungsgespräche sowie Einzelcoachings an. Für sein Kernthema »Schwierige Gesprächssituationen meistern« vermittelt er Schlüsselkompetenzen in den Bereichen Emotionale Kompetenz, Motivation und Feedback.

Wenn nötig, bricht er hierfür auch Tabus. Sein Motto: Tacheles reden. Und das mit Takt.

Philipp Karch ist Autor des Buches "Was mich ärgert, entscheide ich"

Philipp Karch

Philipp Karch ist Coach, Trainer und Speaker für Ärger-Minimierung. Er studierte Landschaftsökologie in Münster und Environmental Studies in Los Angeles. Als Verlagsredakteur, Politikberater eines Wirtschaftsverbandes und Projektleiter in Agenturen war er immer wieder konfrontiert mit der Komplexität von Ärger- und Konfliktdynamiken.

Seit 2010 leitet Philipp Karch Führungskräftetrainings und Seminare, hält Infotainment-Vorträge und bietet Konfliktklärungsgespräche sowie Einzelcoachings an. Für sein Kernthema »Schwierige Gesprächssituationen meistern« vermittelt er Schlüsselkompetenzen in den Bereichen Emotionale Kompetenz, Motivation und Feedback.

Wenn nötig, bricht er hierfür auch Tabus. Sein Motto: Tacheles reden. Und das mit Takt.

Philipp Karch ist Autor des Buches "Was mich ärgert, entscheide ich"

Beiträge von Philipp Karch

Mensch, ärger Dich nicht! Lassen Sie sich durch einen plötzlichen Konflikt nicht aus der Bahn werfen! Gewinnen Sie in wenigen Sekunden Ihre Gelassenheit zurück, um den Konflikt souverän zu bewältigen!

Wann haben Sie sich zuletzt richtig geärgert? War das im direkten Gespräch? Wie Sie künftig konstruktiv mit Ärger und Konflikten in Gesprächen umgehen, erklärt Philipp Karch in seinem Beitrag anhand von fünf Schritten.