Video ▶ Biber, ärgere dich nicht! Mittels Achtsamkeit Konflikten vorbeugen

Biber, ärgere dich nicht! Mittels Achtsamkeit Konflikten vorbeugen

Zwischen dem ersten Eindruck Ihres Gegenübers und Ihrer – teils heftigen – Reaktion liegen oft nur Millisekunden. Philipp Karch zeigt Ihnen, was das mit Ihren Synapsen zu tun hat und welche Rolle der BIBER dabei spielt.

Video ▶ Biber, ärgere dich nicht! Mittels Achtsamkeit Konflikten vorbeugen

Biber, ärgere dich nicht! Mittels Achtsamkeit Konflikten vorbeugen

Zwischen dem ersten Eindruck Ihres Gegenübers und Ihrer – teils heftigen – Reaktion liegen oft nur Millisekunden. Philipp Karch zeigt Ihnen, was das mit Ihren Synapsen zu tun hat und welche Rolle der BIBER dabei spielt.

Wir empfehlen zum Thema Kommunikation
2 Tage
13.03.2024
1,095,-
User Story Mapping - Die Nutzer im Blick mit der Produkt-Landkarte

Stellen Sie Kundenanforderungen – ohne endlose Dokumentationen – strukturiert dar und behalten Sie mit diesem Seminar die Kontrolle über den gesamten Entwicklungsprozess. Mit vielen Praxisübungen und direkt anwendbar. Mehr Infos

Worum geht’s?

Der indische Philosoph Krishnamurti sagte: “Beobachten, ohne zu bewerten, ist die höchste Form menschlicher Intelligenz.“ Damit meinte er, dass das Beobachten von uns Menschen etwas nahezu Unmenschliches verlangt: Wahrnehmen was ist, ohne etwas dazu zu tun – keine Interpretation ("Das liegt daran, dass ..."), keine Bewertung ("Du bist faul, wenn du ...") und kein Urteil ("Es ist falsch, ...").

Warum ist es so entscheidend, auf der Beobachtungsebene bleiben zu können? Weil wir dann kein Opfer eines fünfstufigen Reiz-Reaktionsmechanismus werden, der häufig zu unangenehmen Emotionen wie Ärger, Schuld oder Scham führt.

Um dieser Gefahr vorzubeugen, empfiehlt es sich, die fünf Stufen des BIBER-Modells zu kennen. Und hierdurch beispielsweise bewusst zu werden, wie ein bloßes Naserümpfen deines Gegenübers in dir den Gorilla aufbrausen lässt.

Zielgruppe

Alle, die besser zu verstehen wollen, was sie selbst (un-)bewusst veranstaltet haben, um emotional aufgebracht zu sein.

Warum lohnt es sich?

  • Weil du künftig mehr hinterfragen und weniger blind hinnehmen und annehmen wirst.
  • Weil Du letztlich alle drei steuerst – deine Beobachtung, deine Interpretation und deine Bewertung bzw. deine Emotionen.
  • Weil das Leben zu kurz ist, sich unnötig über andere zu ärgern.

Unser Referent

Philipp Karch

Philipp Karch ist Coach, Trainer und Speaker für Ärger-Minimierung. Seit 2010 leitet er Führungskräftetrainings und Seminare, hält Infotainment-Vorträge und bietet Konfliktklärungsgespräche sowie Einzelcoachings an.
Für sein Kernthema "Schwierige Gesprächssituationen meistern" vermittelt er Schlüsselkompetenzen in den Bereichen Emotionale Kompetenz, Motivation und Feedback. Wenn nötig, bricht er hierfür auch Tabus. Sein Motto: Tacheles reden. Und das mit Takt.

Wenn Sie Philipp Karchs Anti Ärger-Newsletter erhalten wollen, melden Sie sich bitte hier an und klicken anschließend den Link in der Besätigungsemail, um sich zu registrieren.

Das könnte Sie auch interessieren

Vorschaubild
Die Qualität stimmt nicht? Der Termin wird nicht gehalten? Kein Grund, sich zu ärgern! Beobachten Sie stattdessen neutral die Fakten und handeln Sie konstruktiv!
Vorschaubild
Mensch, ärger Dich nicht! Lassen Sie sich durch einen plötzlichen Konflikt nicht aus der Bahn werfen! Gewinnen Sie in wenigen Sekunden Ihre Gelassenheit zurück, um den Konflikt souverän zu bewältigen!
Vorschaubild
Entdecken Sie das Positive in fragwürdigen Verhaltensweisen der anderen. Finden Sie einen konstruktiven Weg aus dem Konflikt, indem Sie sich nicht über andere ärgern, sondern sich selbst auf die Schliche kommen!
Vorschaubild

Wer kennt sie nicht, diese vielen nervigen Mitmenschen? Mal sind sie arrogant, mal übergriffig, mal einfach nur unpünktlich. Philipp Karch zeigt Ihnen, wie Sie sich nicht mehr unnötig über andere ärgern müssen und neue Blickwinkel erlangen.

Vorschaubild

Wann haben Sie sich zuletzt richtig geärgert? War das im direkten Gespräch? Wie Sie künftig konstruktiv mit Ärger und Konflikten in Gesprächen umgehen, erklärt Philipp Karch in seinem Beitrag anhand von fünf Schritten.

Vorschaubild
Erkennen Sie rechtzeitig, auf welcher Stufe sich ein Konflikt befindet! Reagieren Sie frühzeitig, angemessen und deeskalierend, bevor sich die Situation verselbständigt und alle Seiten verlieren!