Brainwriting

Brainwriting ist eine Kreativitätsmethode, bei der eine Person oder eine Gruppe von Personen freie Assoziationen schriftlich sammelt. Das Brainwriting ist somit die schriftliche Variante des Brainstormings. Während beim Brainstorming die Teilnehmer ihre Assoziationen mündlich einbringen, damit das Sprechen und Hören der Beiträge die Kreativität stimuliert, schreiben beim Brainwriting die Teilnehmer ihre Gedanken selbst auf, ohne sie auszusprechen.

Anzeige

Dies kann in unterschiedlichen Formen geschehen. Meist schreiben alle Teilnehmer ihre Beiträge auf einen großen, gemeinsamen Bogen Papier. Dieser kann an einer Moderationstafel befestigt sein, auf einem Tisch liegen oder auf dem Fußboden ausgebreitet sein. Möglich ist auch, dass mehrere Flipcharts zur Verfügung stehen, wodurch z.B. eine thematische Clusterung erziehlt werden kann. Eine weitere Variante ist die Verwendung von mehreren Blättern, die von den Teilnehmern untereinander weitergereicht werden.

Der Vorteil des Brainwritings besteht darin, dass durch das Schreiben mehrere unabhängige Assoziationsketten gleichzeitig entstehen und bearbeitet werden können, während beim Brainstorming die Gefahr besteht, dass der Lauteste den Gedankengang dominiert. Nachteil des Schreibens ist, dass nicht alle gleichzeitig alles wahrnehmen können.

Varianten des Brainwritings sind die Methode Methode 635 und das Collective Notebook.

Dieser Artikel wurde zuletzt aktualisiert am 24.06.2016.
Tech Link