Collective Notebook

Collective Notebook ist eine Variante des Brainwritings, bei der mehrere Personen ihre Ideen über einen längeren Zeitraum hinweg schriftlich in getrennten Notizbüchern sammeln und anschließend zusammentragen.

Anzeige

Die Methode Collective Notebook (CNB) geht auf Charles Hutchison Clark zurück, der die Arbeiten von Alex F. Osborn über kreative Ideenfindung weiterentwickelte.

Die Grundidee des CNB besteht darin, dass neue Ideen und Lösungsansätze oft aus der unterbewussten Beschäftigung mit einem Problem oder einer Fragestellung zu nicht vorherbestimmbaren Zeiten spontan entstehen. Bekannte Beispiele dafür sind die Anekdoten über die Entdeckung des Auftriebsprinzips durch den badenden Archimedes und Newtons Entdeckung des Gravitationsgesetzes durch den Anblick eines fallenden Apfels.

Die Durchführung der Collective Notebook-Methode besteht deshalb darin, dass alle Mitwirkenden ein einfaches Notizbuch erhalten, auf dessen erster Seite die Fragestellung beschrieben ist. Dieses Notizbuch sollen die Teilnehmer mehrere Tage oder sogar Wochen rund um die Uhr beständig griffbereit mit sich führen, um sofort ihre Ideen notieren zu können. Nach dem vereinbarten Zeitraum tragen die Teilnehmer dann in einem Workshop ihre gefundenen Beiträge zusammen und entwickeln daraus die gemeinsame Lösung.

Gemeinsames Collective Notebook mit Smartphone

Mit der beständigen Verfügbarkeit von Smartphones mit Internetzugriff kann das Collective Notebook auch gemeinsam geführt werden. Notwendig ist hierzu lediglich eine App, die einen gemeinsamen Speicherbereich für mehrere Benutzer im Internet zur Verfügung stellt. Die einfachste Möglichkeit hierfür ist die Einrichtung einer Gruppe in einer Kommunikations- oder Social-Media-App. Auch wenn dabei der Austausch der Ideen bereits parallel zur Ideensammlung stattfindet, ist es meistens doch empfehlenswert, zum Abschluss einen gemeinsamen Workshop durchzuführen.

Dieser Artikel wurde zuletzt aktualisiert am 24.06.2016.
Tech Link