Methode 635

Die Methode 635 dient der strukturierten Ideenfindung im Team. Sechs Personen erhalten jeweils einen Zettel. Auf diesen sollen sie jeweils drei Ideen notieren, wofür sie fünf Minuten Zeit haben. Nach den fünf Minuten werden die Zettel zur nächsten Person weitergereicht.

Zweck dieser Methode ist eine Mischung aus Einzel- und Gruppenleistung. Während beim Brainstorming die gesamte Gruppe zu leicht durch wenige Personen dominiert werden kann, haben bei der Methode 635 alle gleiche Chancen, um ihre Ideen einzubringen.

Sinnvollerweise sollte der Zeittakt nicht konstant bei 5 Minuten liegen, da mit jeder Runde mehr Ideen auf dem Zettel stehen und diese zuerst gelesen werden sollen. Bewährt hat sich, dass in der ersten Runde nur drei Minuten zur Verfügung stehen und diese Zeit mit jeder Runde um eine Minute gesteigert wird.

Eine weitere, wichtige Regel ist, dass während der Methode nicht gesprochen wird, um keine Quereinflüsse zu erzeugen.

Deshalb ist auch auf eine klare und lesbare Schrift zu achten, da ansonsten Nachfragen erforderlich werden.

Diese Regeln müssen unbedingt zu Beginn der Übung deutlich gemacht werden. Da die Methode 635 den Zeitdruck als wesentliches Element enthält, muss sie quasi wie ein Uhrwerk ablaufen und darf nicht durch "Geschäftsordnungsfragen" unterbrochen werden. Aus diesem Grund sollte auch Wert auf einen ungestörten Raum (kein Telefon, kein Handy usw.) gelegt werden.

Anschließend kann eine Bewertung der Ideen vorgenommen werden, z.B. nach der ABC-Analyse.

Tech Link