Rundum gelungen

Das Seminar "Projektmanagement Ausbildung" bei der Neuhaus Consulting GmbH

Das Seminar "Projektmanagement Ausbildung" der Neuhaus Consulting GmbH richtet sich an Projektschaffende und -interessierte aus dem IT-Bereich. Anhand von praktischen Beispielen und Übungen werden den Teilnehmern Grundlagenkompetenzen und die Anwendung bewährter PM-Werkzeuge vermittelt. Jessika Herrmann hat das Seminar besucht und berichtet über ihre Erfahrungen.
Rundum gelungen

Das Seminar "Projektmanagement Ausbildung" bei der Neuhaus Consulting GmbH

Das Seminar "Projektmanagement Ausbildung" der Neuhaus Consulting GmbH richtet sich an Projektschaffende und -interessierte aus dem IT-Bereich. Anhand von praktischen Beispielen und Übungen werden den Teilnehmern Grundlagenkompetenzen und die Anwendung bewährter PM-Werkzeuge vermittelt. Jessika Herrmann hat das Seminar besucht und berichtet über ihre Erfahrungen.

Die Teilnehmer des viertägigen Grundlagenseminars "Projektmanagement Ausbildung" der Neuhaus Consulting GmbH hatten klare Erwartungen: Sie wollten Methodenwissen erwerben sowie Know-how und Tipps und Tricks für den Projektalltag. Darüber hinaus wollten sie ein besseres Verständnis für Projektmanagement im Allgemeinen erlangen sowie bewährte Vorgehensweisen und hilfreiches Handwerkszeug kennen lernen. Einige der Teilnehmer hatten ihre Projekte bisher mit "gesundem Menschenverstand" geleitet und hofften, ihre Vorgehensweisen bestätigt zu finden und mit Hilfe des Seminars in eine methodische Form gießen zu können. Ein Teilnehmer fügte all dem noch seinen Anspruch hinzu, im Seminar auch Spaß zu haben. Es darf vorweg genommen werden: Alle Erwartungen wurden erfüllt.

Seminar

Das Seminar "Projektmanagement Ausbildung" der Neuhaus Consulting GmbH richtet sich an Personen, die im IT-Bereich Projekte leiten oder daran mitwirken. An der Schulung, die in Königswinter bei Bonn stattfand, nahmen insgesamt sechs Personen teil. Der kleine Kreis trug zu einer ungezwungenen Atmosphäre bei und lud zum Erfahrungsaustausch ein. Die Schulung leitete Susanne Neuhaus, selbst erfahrene IT-Projektleiterin, Beraterin und Gründerin der Neuhaus Consulting GmbH.

Die Neuhaus Consulting GmbH

Die Neuhaus Consulting GmbH ist auf Projektmanagement im IT-Bereich spezialisiert und bietet umsetzungsorientierte Beratung sowie praxisbezogene Trainings auf allen Wissensleveln. Zu ihren Kunden gehören deutsche und internationale Technologieunternehmen, IT-Dienstleister aus dem Banken- und Versicherungsumfeld sowie aus der öffentlichen Verwaltung.

Neuhaus Consulting wurde 1998 von Susanne Neuhaus gegründet und unterhält Standorte in Königswinter, Hannover und München. In den Fokus seiner Aus- und Weiterbildungen stellt Neuhaus Consulting die Vermittlung kommunikativer und "handwerklicher" Fähigkeiten für das Projektmanagement.

Seminar "Projektmanagement Ausbildung"

Den Teilnehmern wird anhand von Beispielen aus IT-Projekten methodische Grundlagenkompetenz vermittelt. Sie erhalten einen Überblick über bewährte "Werkzeuge" für den Projektalltag.

Weitere Seminare und Informationen unter www.neuhaus-consulting.de.

Schulungsinhalte

Das Seminar "Projektmanagement Ausbildung" dauert vier Tage, es vermittelt Grundwissen und Hintergrundinformationen zum Thema Projektmanagement und führt die Teilnehmer durch die wichtigsten Planungs- und Arbeitsschritte. Der Großteil der Zeit ist der Vermittlung von Methoden und praktischem "Handwerkszeug" gewidmet. Während der Schulung füllen die Teilnehmer - bildlich gesprochen - ihren Handwerkskoffer auf, den sie später mit nachhause nehmen können. Zu diesem Handwerkszeug gehören u.a. die Definition "smart" formulierter Ziele, Kosten-Nutzen-Analyse, Projektstrukturplan, Netzplantechnik, Schätzverfahren, Kommunikation, Change Management, Risikomanagement, Earned Value Analyse sowie das Verhalten als Teilnehmer und Leiter von Meetings.

Am ersten Tag erhielten die Teilnehmer einen Überblick über PM-Definitionen, Axiome, Managementaufgaben und grundsätzliche Überlegungen zum Projektmanagement. Ein Punkt, den Susanne Neuhaus gleich zu Beginn hervorhob: Projektmanagement ist zu einem guten Teil Beziehungsmanagement. Bevor man mit einer Person auf der Sachebene kommunizieren kann, muss man die Beziehungsebene klären. Dafür braucht man Soft Skills. Und die kann man - genau wie Projektmanagement - lernen. Während des Seminars wurde der Einsatz des Universal-Werkzeugs "Kommunikation" deshalb immer wieder behandelt - sei es bei den Themen Stakeholder-Management und Eskalation oder bei der Frage, wie man mit Missverständnissen und daraus resultierenden Konflikten umgeht. Persönlich sehr nützlich fand ich den Hinweis, dass jeder Handlung - bewusst oder unbewusst - in der Regel eine positive Absicht zugrunde liegt. Dieser Gedanke hilft dabei, Personen, mit denen man in Konflikt gerät, positiver zu betrachten, aufgeschlossener zu begegnen und auf diese Weise schneller zu einer gemeinsamen Lösung zu gelangen.

In den nächsten drei Tagen waren die Seminarteilnehmer vollauf damit beschäftigt, Projektmanagement-Werkzeuge kennen zu lernen und sich in deren Gebrauch zu üben. Die Wissensvermittlung erfolgte in weiten Teilen anhand von Folien, die den Teilnehmern auch als Arbeitsmaterial vorlagen. Darüber hinaus wurde das gesamte Seminar von praktischen Übungen begleitet, welche die Teilnehmer einzeln oder in der Gruppe bearbeiteten. Die Ergebnisse wurden gemeinsam besprochen und einer "Manöverkritik" unterzogen. Die Teilnehmer hatten immer die Möglichkeit, ihre Erfahrungen in die Diskussion einzubringen und zu Fragen, die ihre eigene Projektarbeit betrafen, Anregungen und Meinungen von Susanne Neuhaus und den anderen Teilnehmern einzuholen.

Da Projektschaffende in der Regel an vielen Meetings teilnehmen oder sie selbst leiten, war dem Thema Meetings und Präsentationen ein halber Tag gewidmet. Jeder Teilnehmer sollte ein eigenes Kick-off-Meeting vorbereiten und den Ablauf kurz präsentieren. Die Präsentationen wurden auf Video aufgezeichnet und anschließend analysiert. Gefilmt und beurteilt wurde nicht nur der Vortragende, auch die Zuhörer wurden aufgenommen. Bei Durchsicht des Filmmaterials und während der Besprechung wurde deutlich, wie stark die Zuhörer durch ihr Verhalten (z.B. Zustimmung, Ablehnung oder Desinteresse signalisieren) auf den Vortragenden sowie auf Verlauf und Erfolg des Meetings Einfluss nehmen können.

Im Rahmen eines Abschlussprojekts am letzten Seminartag erhielten die Teilnehmer die Aufgabe, auf Grundlage eines Projektauftrags und mit Hilfe der erlernten PM-Werkzeuge die…

Bewertungen und Kommentare

(nur angemeldete Benutzer)

Diese Funktion steht nur eingeloggten Nutzern zur Verfügung. Jetzt einloggen
Gesamt
Bewertungen 1
Alle anzeigen