Krisenprojekte – Anforderungen an den Sanierer und Wege aus der Krise

Projekte sanieren ist eine echte Herausforderung: Um den Turnaround zu schaffen, muss der Projektsanierer Maßnahmen kurzfristig ausarbeiten und einleiten. Bei dieser fachlich anspruchsvollen Aufgabe gerät er zudem schnell unter politischen Druck, wenn er durch seinen Maßnahmenplan indirekt frühere Entscheidungen kritisiert. Der Projektsanierer muss also nicht nur fachliches Know-how haben, sondern u.a. auch krisenresistent sein und gut kommunizieren können. Dr. Gerhard Graën zeigt in diesem Artikel anhand mehrerer Entwicklungs-Projekte aus dem Automotive-Bereich, wie die Projektsanierung gelingt. Dabei stützt er sich auf eine Vorgehensweise aus der Wirtschaftsmediation. Außerdem zeigt er beispielhaft konkrete Gründe für eine Projektkrise und gibt Hinweise, worauf Sie bei der Auswahl des richtigen Sanierers achten sollten.

In der Automobilindustrie ist der SOP (Start of Production – Zeitpunkt für den Start der Serienfertigung) ein wichtiger Meilenstein, bei dem erstmals alle von den Lieferanten neu entwickelten Teile zur Fahrzeug-Montage beim Automobilhersteller erforderlich sind. Sofern die Teile des Lieferanten nicht gemäß Lastenheftvorgabe geliefert werden können, entwickelt sich ein Konflikt zwischen Automobilhersteller und Lieferant.

Sollte es zu diesem Zeitpunkt große Probleme geben, wäre ein Projektabbruch wirtschaftlich nicht mehr vertretbar, sodass das Projekt saniert und Maßnahmen zur Einhaltung des SOPs umgesetzt werden müssen.

Konflikt drohender SOP-Verzug

Im Rahmen dieses Artikels soll aus der Sicht eines Lieferanten anhand von Praxisbeispielen der Weg von einer beginnenen Krise bis hin zum Konflikt aufgezeigt und ein Stimmungsbild der Konfliktsitution wiedergeben werden. Die vielfältigen Ursachen des Konflikts, welcher sich aus der Projektkrise entwickelt hat, werden exemplarisch anhand der Ergebnisse eines Lessons Learned Workshops veranschaulicht.

Der Artikel gibt Anregungen für die Auswahl des Projektsanierers und zeigt eine Vorgehensweise zur Projektsanierung auf. Dabei lehne ich mich an die Vorgehensweise aus der Wirtschaftsmediation an und zeige deren Nutzen bei der Krisenbewältigung auf. Praxisbeispiele belegen, dass ein solcher Konflikt nicht nur sachliche, sondern auch zwischenmenschliche Probleme enthält.

Typisches Szenario: Drohender SOP-Verzug in einem Automotive-Projekt

Der Markt für Automobile ist geprägt durch einen Verdrängungswettbewerb. Der richtige Verkaufszeitpunkt entscheidet über Erfolg oder Misserfolg der Markteinführung eines neuen Modells. Hierbei stellt in der Entwicklungsphase der "Start of Production" (SOP) den Meilenstein für den Start der Serienfertigung dar, der die Basis für die Markteinführung eines neuen Modells legt.

Da die Fertigungstiefe (also der Anteil der Eigenfertigung) in der Automobilindustrie bei den Herstellern weniger als 20 Prozent beträgt, wird die Einhaltung des SOPs massgeblich von der Lieferfähigkeit der Zulieferer und deren

Anzeige
Der vollständige Artikel ist für Abonnenten frei zugänglich.
Artikel kaufen (4,50 €)
  • 9 Seiten Praxiswissen
  • PDF-Download
Kostenlos weiterlesen!
  • Diesen Beitrag kostenlos lesen
  • 4 Wochen Online-Zugriff auf alle Artikel, Methoden und das Glossar
Tech Link